Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

WDR 3

Winter in Maine

Bild: WDR"Blutdurchsiebt. Geplattert. Erloschen." Ein einsamer Mann begibt sich auf einen Rachefeldzug. Im Gepäck ein Scharfschützengewehr aus dem ersten Weltkrieg und das Vokabular William Shakespeares. Julius lebt zurückgezogen in den einsamen Wäldern Neuenglands. Als ein Unbekannter seinen Hund erschießt, wird der introvertierte Eigenbrötler von bisher unbekannten Gefühlen überwältigt - Einsamkeit, Verzweiflung und Rache. Mit dem Gewehr seines Großvaters zieht Julius durch die winterlichen Wälder und erschießt Jäger, die mutmaßlichen Mörder seines Hundes. Während er immer tiefer in seinen Rachegefühlen versinkt, tritt zugleich eine Sprache von archaischer Wucht an die Oberfläche: Julius entlehnt seine Wörter aus der Sprache Shakespeares, die ihm sein belesener Vater beibrachte.
(Bild: WDR)

Hörspiel auf externer Seite starten

Deutschlandfunk Kultur

Nachruf auf L.S.

Bild: picture alliance / dpa /  Ettore FerrariJe eindeutiger die Zeugnisse über L.S. und sein Leben erscheinen, desto unschärfer werden die Konturen. Gewiss ist, L.S. hat sein Leben lang Grabmale und Inschriften studiert. Gewiss ist auch, dass seine Idealvorstellung von menschlicher Existenz in einem Bild äußerster Reduktion besteht: Ein Mensch sitzt an einem Tisch. Festgewurzelt wie jene Prinzessin, deren Geschichte kontrapunktisch das Hörspiel durchzieht. Sie sitzt in einem riesigen Palast auf ihrem Thron und wartet auf einen Freier.
(Bild: picture alliance / dpa / Ettore Ferrari)
(24.02.19 18:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Virginia Woolf: Zum Leuchtturm (3/3)

Bild: imagoIm letzten Teil von Virginia Woolfs Roman, der in der Virtuosität der modernen Erzähltechnik als ihr vollkommenster Roman gilt, kehrt die Familie Ramsays nach 10 Jahren kurz nach Ende des Ersten Weltkrieges in das alte Landhaus zurück. Mit: Zoe Hutmacher, Wiebke Puls, Krista Posch, Walter Hess, Shenja Lacher u. a. Hörspielbearbeitung: Gaby Hartel Komposition: Ulrike Haage Regie: Katja Langenbach (Produktion: BR 2016)
(Bild: imago)
(21.02.19 22:03 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Die Roofe

Bild: picture alliance / dpa / Hans Joachim RechDie Roofe: Ein Dickicht, ein verwildertes Stück Land, eine Kolonie. Dauercamper, Leute, die sich keine Wohnung mehr leisten können, Autofreaks mit Deutschlandfahnen, Untergetauchte wohnen hier. Philipp hat viel Zeit mit ihnen verbracht. Auf den Spuren seiner Mutter Hiltrud, die sich Bojana genannt hat, war sie eine Schamanin oder eine Escort-Dame?
(Bild: picture alliance / dpa / Hans Joachim Rech)
(20.02.19 21:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Seitenspringer

Bild: sör alex / Photocase.de Foto: sör alexEin idyllisches Dorf, Sonnabendabend. Ein Ehepaar will die neue Küche einweihen. Dazu sind ein paar Freunde eingeladen. Aus Plaudereien entwickelt sich eine Debatte über Sinn und Zweck von Seitensprüngen und die grundsätzliche Frage, ob es überhaupt treue Beziehungen geben kann. Und ob es nicht eine geradezu mittelalterliche Auffassung ist, dass mein Sexleben meinem Partner gehört. Der Alkohol lockert Gemüter und Zungen. Unliebsame Wahrheiten kommen zur Sprache, Selbst- und Weltbilder werden in Frage gestellt. Zu guter Letzt turnt der Hausherr auf dem Dach herum. Halsbrecherisches Unternehmen in Champagnerlaune oder Verzweiflungstat?
(Bild: sör alex / Photocase.de Foto: sör alex)
(20.02.19 20:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk

Geld

Bild: Thomas Nitz"Es ist schon sehr komisch mit dem Geld 1D, schreibt Gertrude Stein in einem von fünf kurzen Texten, die 1936 in der Saturday Evening Post erstmals veröffentlicht wurden. "Was die Menschen von den Tieren unterscheidet, ist Geld. Alle Tiere haben die gleichen Gefühle und die gleichen Gewohnheiten wie Menschen 26 Aber was kein Tier kann, ist zählen, und was kein Tier kennt, ist Geld. 1D In ihrem ureigenen Stil aus rhythmisierter Prosa, Wiederholungen und Satzschleifen reflektiert Stein Aspekte eines aktuellen Themas: Ist Geld nun Geld oder ist Geld nun nicht Geld? Gertrude Steins Texte bilden die Grundlage für eine Sprach- und Soundperformance der Berliner Musikerin und Klangkünstlerin Ulrike Haage. Auf zwei Flügeln, einer davon mit Münzen und Geldscheinen präpariert, interpretiert sie ihren Soundtrack, der das Thema Geld zunächst in Töne verwandelt. Gertrude Steins Texte stehen im Dialog mit Einwürfen und Kommentaren von Aesop, Carson McCullers, Marcel Mauss und anderen.
(Bild: Thomas Nitz)
(19.02.19 20:10 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Audible

Mugby Junction

In Mugby Junction passieren seltsame Dinge, denn der Streckenposten fühlt sich verfolgt und beobachtet. An seinem Abschnitt in Mugby Junction tauchen immer wieder Dämonen und Geister auf. Immer dann, wenn demnächst etwas Schreckliches passieren wird. Was hat es damit auf sich? Die Ereignisse häufen sich und es wird mit jedem Mal schlimmer. Viel schlimmer...
(19.02.19 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR

Geister

Bild: mauritius images / Science SourceFamiliengeschichte über ein belastendes Geheimnis - Kann ein Trauma über Generationen vererbt werden? In "Geister" kehrt eine alte Schuld auf unerklärliche Weise zurück. // Von Jan Tengeler / Regie: Susanne Krings / WDR 2019 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: mauritius images / Science Source)
(18.02.19 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Ein Nachmittag im Museum der unvergessenen Geräusche

Bild: picture alliance / AP Images Foto: UncreditedDa war dieses Geräusch. Es erinnert ihn an die Front, die sich drohend weiter vorschob, seiner Heimatstadt entgegen, an die Flucht davor, noch als Kind. Hört er dieses Geräusch, auch noch Jahrzehnte später, sind der Krieg und das ihm eigene Grauen wieder da. Nicht nur in Form der Geräusche lebt der Krieg in ihm weiter.
(Bild: picture alliance / AP Images Foto: Uncredited)
(17.02.19 21:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Havanna Exit

Bild: imagoEine Passagiermaschine auf dem Rückflug von Havanna. Der Pilot reagiert nicht auf die Anweisungen der Flugsicherung. Hier oben hat er sie immer gesucht, die abstrakte Herrlichkeit des Universums. Wo alles gleich schwer und gleich leicht ist. Und gleich gültig. Ein unendlicher Raum voller Erhabenheit und Kontingenz. Ein Raum ohne Demütigungen, ohne Schmerz und ohne Schuld. Die Maschine gleitet dahin wie ein Ahornblatt im lauen Herbstwind. Nur ein leises Fallen spürt man. Sinkflug ist ein viel zu dramatisches Wort dafür. "Can not read you. Say again. What´s your destination?"
(Bild: imago)
(17.02.19 18:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören