Jetzt läuft auf Bayern 2:

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen Gespräch mit Katharina Greve, Comic-Autorin: Feminismus im Weltall - die dicke Prinzessin Petronia Kurz erklärt: Inklusives Wahlrecht Gespräch mit Verena Bentele, ehemalige Behindertenbeauftragte, zum Stimmrecht für betreute Menschen Gespräch mit Prof. Jochen Hippler, Friedensforscher: Was haben UN-Beobachtermissionen (mit deutscher Beteiligung) bisher gebracht? Klarnamenpflicht auf social media - bringt's das? Online-Shopping: Anprobe in der virtuellen Umkleidekabine Was sind Trophäenschauen und wer geht dahin? Die Presse mit Hans-Joachim Vieweger Gedanken zur Passionszeit von Werner Küstenmacher Ende der Welt von Hans-Joachim Vieweger: Machtwort Wolf! 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Fortlaufende Fantasy: Die letzte Staffel von Game of Thrones Von Christian Alt Gefühlsleben: Gespräch mit Sebastian Herrmann über sein Buch "Gefühlte Wahrheit - wie Emotionen unser Weltbild formen" Gefühlssturm: Der Cirque du Soleil zeigt die Musiktheatershow "Paramour" in Hamburg Von Michael Laages Wohnentwürfe: Die Frankfurter Ausstellung "Wohnen für alle" im Architekturmuseum Von Rudolf Schmitz Musik: Wayne Graham, "Songs Only A Mother Could Love" [Hometown Caravan]


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Völkermord in Ruanda Und die Welt sieht zu Kindersoldaten Im Krieg statt in der Schule Das Kalenderblatt 15.4.1866 Richard Lepsius findet das Kanopus-Dekret Von Isabella Arcucci Völkermord in Ruanda - und die Welt sieht zu Autor: Klaus Uhrig / Regie: Sabine Kienhöfer Der Völkermord beginnt mit einer Explosion: Am 6. April 1994 wird das Flugzeug des ruandischen Präsidenten Habyarimana im Landeanflug auf den Flughafen der Hauptstadt Kigali abgeschossen. Der Präsident stirbt. Wer die Maschine beschossen hat, ist bis heute unklar. Bekannt ist dagegen, was danach passiert: Innerhalb von nur 30 Minuten beginnt ein Massenmord von ungeheuerlichem Ausmaß. Präsidentengarde, Armee und die Milizen der Bevölkerungsgruppe der Hutu töten in den folgenden Monaten bis zu 75 Prozent der ebenfalls in Ruanda lebenden Minderheit der Tutsi - und Hutus, die sich gegen den Genozid stellen. Bis zu eine Million Menschen werden erschossen, verbrannt oder mit Macheten zerstückelt. Häufig beteiligt sich die von Hetzreden im Radio aufgestachelte Zivilbevölkerung an den Massakern. Die in Ruanda stationierten UN-Soldaten greifen nicht ein. Erst als eine Tutsi-Rebellenarmee weite Teile des Landes erobert, hört das Morden auf. Doch die Erinnerung an den Genozid bestimmt die ruandische Gesellschaft und die ganze umliegende Region bis heute. Kindersoldaten - im Krieg statt in der Schule Autorin: Elsbeth Bräuer / Regie: Moderation: Thies Marsen Redaktion: Thomas Morawetz


64 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Notizbuch-Anrufsendung: Kochen mit Kohn - Ein festliches Oster-Menü entspannt zubereiten Rufen Sie an: 0800/246 246 9 (kostenfrei) - im Studio: Christian Kohn, Koch Nah dran: Bayerische Erfinder - große Ideen mit wenig Chancen Von Elke Schmidhuber Seltene Gattung - zu Besuch bei Zoogärtnern Birkenfeige, Palme und Co. - Pflege exotischer Zimmerpflanzen im Frühjahr Tipps von Till Hägele, Botanischer Garten München Wochenserie: "Generationen-Gipfel" Selz fragt nach bei Schwester Veronika, einer Nonne: Freiheit Moderation: Ulrike Ostner 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


152 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * Kinderwunsch ohne Partnerschaft - Solo-Mütter erzählen *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

radioReisen

Von reisenden Schmetterlingen und achtsamen Imkern Auch Insekten reisen: Die Monarchfalter fliegen jedes Jahr von Kanada bis nach Mexiko; eine Schriftstellerin reist auf den Spuren der Bienen durch Europa, und auf Mallorca ist die Mandelblüte bedroht - schuld daran sind Insekten. Moderation: Bärbel Wossagk Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr Die Zugvögel unter den Schmetterlingen - bei den Monarchfaltern von Mexiko Die östlichen Monarchfalter von Nordamerika machen die weiteste Wanderung, die man von Insekten kennt. Sie fliegen jeden Herbst von Kanada durch die kompletten Vereinigten Staaten bis nach Mexiko, um dort zu überwintern. Und nicht nur das - ihr Winterquartier schlagen sie mit erstaunlicher Präzision immer an denselben Orten auf: in den Wäldern rund um drei Berggipfel an der Grenze der Bundesstaaten Michoacan und Mexiko City. Till Ottlitz hat sich zum Cerro Pelon aufgemacht und dabei ein Insekt kennengelernt, dessen Ausdauer, Orientierungssinn und Weitgereistheit ihm ordentlich Respekt abverlangt hat. Ulla Lachauer und ihr Buch "Von Bienen und Menschen" Die Lüneburger Schriftstellerin Ulla Lachauer ist durch ganz Europa gereist, um Imker kennenzulernen. Denn die Arbeit mit den Bienen, findet Ulla Lachauer, macht Menschen ganz besonders fokussiert und achtsam. Sie trifft Imker, die mit der Honig-Ernte ihr Einkommen erwirtschaften und solche, die den Honig in den Waben lassen und sich nur um das Wohlergehen der Bienen kümmern. Und sie weiß: Eine Landschaft kann man auch durch den Honig erschmecken. Mandelblüte auf Mallorca: Die Todgeweihten grüßen euch Wenn im Februar auf Mallorca die Mandeln blühen, schlagen die Herzen der Romantiker höher. Doch die Idylle trügt. Mindestens 40 Prozent aller Bäume sind mit einem tödlichen Bakterium infiziert. Es heißt Feuerbrand und verbreitet sich schnell: Schon hat der Blütenteppich auf der Insel große Löcher. Brigitte Kramer über Mandelbauern zwischen Verzweiflung und Hoffnung.


23 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Johannes Gutenberg Erfinder des Buchdrucks Die Idee vom Lexikon Alles in einem Buch Das Kalenderblatt 15.4.1866 Richard Lepsius findet das Kanopus-Dekret Von Isabella Arcucci Johannes Gutenberg - Erfinder des Buchdrucks Autorin: Ulrike Beck / Regie: 1450 probiert Johannes Gutenberg in seiner Mainzer Werkstatt ein Druckverfahren aus, das später als Erfindung des Jahrtausends in die Weltgeschichte eingeht: den Buchdruck mit beweglichen Metalllettern. Gutenberg ist nicht der Einzige, der zu seiner Zeit experimentiert, wie sich Bücher preiswert und in hoher Stückzahl drucken lassen, damit Wissen und Bildung für jedermann zugänglich werden. Aber er ist der Einzige, der eine so ausgereifte Technik entwickelt, dass er damit in die Mediengeschichte eingeht und im Jahr 2000 zum "man of millenium" gewählt wird. 14 Jahre lang hat er zuvor schon in Straßburg im Geheimen experimentiert, bis sein Verfahren ab 1450 so perfekt ist, dass es bis zur Industrialisierung im 19. Jahrhundert die gängige Methode bleibt, Bücher zu drucken. Die ersten Drucke, die Gutenbergs Werkstatt verlassen, sind Kleindrucke. Kalenderblätter, Ablassbriefe und eine lateinische Grammatik. Allesamt Verkaufsschlager, mit denen Gutenberg sein großes Projekt finanziert: den Druck der Bibel. Aus seinem Privatleben hat der Vater der Massenkommunikation allerdings Zeit seines Lebens ein großes Geheimnis gemacht. Die Idee vom Lexikon - Alles in einem Buch Autorin: Anja Mösing / Regie: Es ist mehr als eine fixe Idee, es ist eine Kulturtechnik und hat eine lange Geschichte. Ein Lexikon zu verfassen, das alles Wichtige in einem Buch sachlich erläutert, so etwas unternahmen nicht erst aufklärerische Gelehrte Europas. Bücher, die Wörter und Wissen speichern und praktisch sortiert darbieten, so dass jeder Benutzer davon einen Nutzen hat, die gibt es schon seit Jahrtausenden. In Mesopotamien verfasste man schon vor 4000 Jahren, als noch auf Tontafeln geschrieben wurde, zwei- und dreisprachige "Wörterbücher". In Zeiten als weniger als vier Prozent der Bevölkerung überhaupt Lesen konnten, dienten sie vor allem den Gelehrten und den Dichtern. Als Gelehrsamkeit eine Mode wurde, gehörten solche "schlauen Bücher" möglichst in jeden Haushalt. Allgemeinwissen ohne Lexikon - undenkbar. Und wer sich am Verfassen eines Lexikons beteiligte, übte sich in der Kunst des Verzettelns. Eine Sendung über eine uralte Kulturtechnik, die aber auch immer schon um ihre Glaubwürdigkeit kämpfen musste. Moderation: Michael Zametzer Redaktion: Thomas Morawetz


28 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Rüdiger Nehberg, Überlebenskünstler und Menschenrechtler Wiederholung um 22.05 Uhr


87 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend Gespräch mit Udo Scholz, Ex-Stadionsprecher Kaiserslautern: Warum er das Lied "Zieht den Bayern die Lederhosen aus" erfunden hat Verhandlung Bundesverfassungsgericht über Eilantrag zum Stimmrecht für betreute Menschen bei der Europawahl 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Mikroplastik auf Reisen Wind trägt Teilchen bis in entlegene Bergregionen Traumatherapie Narkosemittel gegen negative Erinnerungen? Kosmische Ravioli Saturn-Monde haben ungewöhnliche Form Durchblicker Impfen per Nasenspray Moderation: Stefan Geier


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Paula und die Leichtigkeit des Seins Ab 6 Jahren Von Zoran Dvrenkar Mit Eva Gosciejewicz Regie: Kai Frohner BR 2007 Paula ist dick. Ziemlich dick sogar. Keiner aus ihrer Familie mag sie mehr auf den Arm nehmen; da tut ihnen der Rücken weh, sagen sie. Und ausgerechnet jetzt kommt Onkel Hiram aus Australien zu Besuch. Onkel Hiram kennt keine Rückenschmerzen, er spielt und lacht mit Paula so wie immer. Als er sie einfach mal so in die Luft wirft, bleibt Paula oben. Sie schwebt von ganz alleine und ist so leicht, wie sie sich das schon so lange gewünscht hat. Kein Wunder, dass Paula beschließt, auf keinen Fall wieder runter zu kommen. Eine bezaubernde Geschichte über das Leben, wie schwer es oft ist und wie leicht es dann doch manchmal sein kann. Mit Eva Gosciejewicz


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Rocco im Topf König Pluto Von Michael Baumann Erzählt von Stefan Merki Rocco ist heimlich mit seiner Rakete, die wie ein Suppentopf aussieht, ins All geflogen. Aus versehen knallt er gegen einen Planeten, lernt dort den einsamen König Pluto kennen. Und dem widerfährt mit Roccos Rakete um ein Haar ein Unglück...


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Linke und Heimat - wie passt das zusammen? Ein Besuch beim "Anti-Heimatabend" Mit Bärbel Wossagk und Oliver Buschek Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Die Entstehung des Hörspiels "Umbach muss weg" Von Thomas von Steinaecker Mit Martin Umbach, Kathrin von Steinburg, Ilona Grandke, Laura Maire, Thomas von Steinaecker und anderen Komposition: Philip Stegers Regie: Bernadette Sonnenbichler, Thomas von Steinaecker BR 2012 im Hörspiel Pool Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Für ein Hörspiel führt der Autor Thomas von Steinaecker ein Interview mit dem Synchronsprecher Martin Umbach. Lebensstationen ziehen vorbei, das Scheitern als Schauspieler, der Neuanfang und rasante Aufstieg bei der Filmsynchronisation, von Pavel Chekov in Raumschiff Enterprise bis zu George Clooney. Nach dem Gespräch ist für von Steinaecker klar, dass er bei seinem Hörspiel über Martin Umbach so authentisch wie möglich vorgehen möchte, am liebsten wäre ihm ein Hörspiel in Form eines fiktiven Features. Dafür erfindet er seine eigene Stellvertreterfigur: Nicole. An seiner statt begibt nun sie sich auf weitere Recherche über Umbach. Dabei wird sie jedoch immer wieder von ihrer eigenen schwierigen Situation abgelenkt; befindet sie sich doch an einem Wendepunkt ihres Lebens: Sie steht kurz vor einem wichtigen Bewerbungsgespräch, eine feste Stelle bei einer Filmfirma winkt. Aber Nicole hat ein Problem: Sie tut sich immer schwerer, Entscheidungen zu treffen. Und auch Martin Umbach, mit dem sie wegen ihres Features weiter in Kontakt steht, befindet sich in einer Krise. Vor allem privat steuert er unweigerlich auf eine Katastrophe zu: Seit Jahren führt er ein heimliches Doppelleben mit seiner jungen Geliebten und dem gemeinsamen Kind in Berlin und mit seiner Familie in München. Wird Thomas von Steinaecker, der an einem Diktiergerät einen writer' s block zu überwinden versucht, am Ende den rettenden Einfall für seine Figuren haben? Thomas von Steinaecker, geboren 1977, Autor, Journalist, Regisseur. Werke unter anderem "Wallner beginnt zu fliegen" (2007), "Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen" (2012). BR-Hörspiele "Meine Tonbänder sind mein Widerstand" (2007), "Herzrhythmusgeräusche" (2010, Hörspiel des Monats Mai), "Die Astronautin" (BR 2018).


61 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

Kein Tod auf Golgata Neue Debatte um den Kreuzestod Kein Tod auf Golgata - die Thesen von Johannes Fried. Von Nadja Stempel Jesus historisch. Die Diskussion um die Wahrheit. Von Barbara Schneider Historisch-kritisch und was nun? Glaube nach der Aufklärung. Ein Gespräch mit dem evangelischen Theologen Prof. Dr. Jörg Lauster Karwoche in Jerusalem: Was Pilger an den originalen Schauplätzen suchen Ewige Stadt: Eindrücke von der BR-Hörerreise nach Rom. Von Barbara Weiß Moderation: Matthias Morgenroth Mit dem Palmsonntag beginnt in den Kirchen die Karwoche. In den biblischen Texten wird die Leidensgeschichte Jesu bis zu seinem Tod am Kreuz erzählt. Doch hat sich dieser Kreuzweg mit der Kreuzigung, dem Tod Jesu und seiner Grablegung tatsächlich so zugetragen? Schon die ersten christlichen Gemeinden mussten sich mit dem Vorwurf auseinandersetzen, sie hätten alles nur erfunden. Der Historiker Johannes Fried hat in seinem im Januar erschienenen Buch "Kein Tod auf Golgata" eine schon ältere These erneuert, Jesus habe die Kreuzigung überlebt. Andere Historiker versuchen nachzuweisen, dass das Grab voll und die Auferstehung ein Hirngespinst gewesen sei. Seit der Aufklärung und der Entdeckung, dass die biblischen Texte keineswegs "vom Himmel gefallen", sondern zu gewissen Zeiten mit gewissen Absichten und für bestimmte Leser geschrieben sind, wird darüber debattiert, welche Elemente der Jesu-Überlieferung historisch belegbar sind. Welche Worte lassen sich wirklich auf Jesus zurückführen? Wie gehen Historiker und Theologen mit den Befunden um? Theo.Logik gibt einen Überblick über die aktuelle Debatte. Und berichtet zu Beginn der Karwoche aus Jerusalem - der Pilgerstätte für Christen aus aller Welt - gerade rund um die Kar-Tage.


14 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Rüdiger Nehberg, Überlebenskünstler und Menschenrechtler Wiederholung von 16.05 Uhr


87 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Blue Monday Mensch Frau! Mit Camilla Sparksss, Malaria, Tellavision & The Comet is coming: "Mensch" hieß ein düster-welliger Song von Malaria, einer ehemaligen Frauen-Band aus Berlin-West, Anfang der 80er Jahre. Was die spielten, war Post-Punk, aber noch mehr. Es war dringlicher. Ein Aufschrei. Existenzielle Veräußerung. Selbstbehauptung und Protest. From from the jungle to the siren; from patriarchy to freedom; from Berlin a message to the world. Vielleicht war's auch ein Notruf, das würde heute keine mehr zugeben. Zuviel Mythosbildung inzwischen. Damals an Schlagzeug und Saxofon: Gudrun Gut und Bettina Köster. Die haben sich richtig was getraut. So war das! Und heute klingt das Echo von Malaria wider, vielfach und vielfältig. In der neuen Musik von Camilla Sparksss, Tellavision, Masha Qrella vor allem aber bei The Comet is Coming - einer Männerband.


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zur Passionszeit Werner Küstenmacher und Kalenderblatt 16.4.1811 - Erste Ballonfahrt einer Frau in Deutschland


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Steffen Wick: "Beyond Vision", Awakening, Breakdown und Silence (Stuttgarter Kammerochester: Steffen Wick); Minas Borboudakis: "Tautochronie" (Andreas Skouras, Prodromos Symeonidis, Klavier; Mathias Lachenmayr, Carlos Vera Larrucea, Schlagzeug; Paolo Mariangeli, Live-Elektronik/Klangregie); Moritz Eggert: "Lasst uns ungereimt sein" (Christoph Prégardien, Tenor; Moritz Eggert, Klavier); Tobias PM Schneid: "symphony of changes" (Münchener Kammerorchester: Christoph Poppen); Alexander Strauch: "Kampf von Asmund und Hildebrand" (Roman Payer, Tenor; Timothy Sharp, Bariton; Ensemble Schwerpunkt: Peter Tilling)


29 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Patrick Hawes: "The Lord's prayer" (The Elora Singers: Noel Edison); Johann Sebastian Bach: "Das Wohltemperierte Klavier", Teil 1 (András Schiff, Klavier); Antonio Bazzini: Scherzo variato über Themen aus Webers "Aufforderung zum Tanz" (Carlo Lazari, Violine; I Solisti Filarmonici Italiani); César Franck: Symphonie d-Moll (Sinfonieorchester Festival Junger Künstler: Gabriel Feltz); Felix Mendelssohn Bartholdy: Drei Etüden, op. 104 b (Bertrand Chamayou, Klavier)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert Es-Dur, Wq 165 (Machiko Takahashi, Flöte; Concertgebouw-Kammerorchester Amsterdam: Roland Kieft); Michel Blavet: Sonate e-Moll, op. 3, Nr. 3 (Ramón Ortega Quero, Oboe; Luise Buchberger, Violoncello; Peter Kofler, Cembalo); Michael Haydn: Violinkonzert B-Dur (Thomas Zehetmair, Violine; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Ton Koopman)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten