Jetzt läuft auf Bayern 2:

Nachrichten, Wetter, Verkehr

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen Gespräch mit Buchautor Klaus Zeyringer: Warum will keiner mehr Winter-Olympia austragen? Zur Person: Mehmet Gürcan Daimagüler Gespräch mit Mehmet Daimagüler, NSU-Nebenklageanwalt: Fall Lübcke und Parallelen zum NSU Gespräch mit CSU-Chef Markus Söder: CSU-Vorstandssitzung nach Ende der PKW-Maut Gespräch mit Matthias Barner, Leiter Konrad-Adenauer-Stiftung Tschechien: Wieder Proteste in Prag gegen Premier Babis - wie ist die Stimmung im Land? Richterentlassung in Polen: heute EuGH-Entscheidung erwartet Mückenplage in Deutschland: Unsere Korrespondeten berichten aus verschiedenen Landesteilen Kommentar von Wolfgang Küpper, BR-Redaktion Religion und Orientierung, zur Bilanz Evangelischer Kirchentag Die Geschichte des Dauerbrenner-Getränks Radler Die Presse mit Jeanne Turczynski Gedanken zum Tag von Kardinal Reinhard Marx Ende der Welt von Norbert Joa: Motorradfahren mit kaum Führerschein 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Elif Shafak: Die prominente türkische Schriftstellerin liest in München aus ihrem Roman "Unerhörte Stimmen" Von Stefan Berkholz "Jakob Lenz": Das Staatstheater Nürnberg zeigt Wolfgang Rihms Kammeroper über eine tragische Dichterfigur Von Thorsten Preuß HA Schult: Der Objekt- und Aktionskünstler wird heute 80 Jahre alt - und erzählt uns von seinen weiteren Plänen HA Schult im Gespräch mit Barbara Knopf Musik: Hot Chip - "A Bath Full Of Ecstasy" (Domino)


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Lucrezia Borgia Die berüchtigte Papsttochter Elisabeth von Rochlitz Die vergessene Heldin der Reformation Das Kalenderblatt 24.6.1839 Emanuel Herrmann geboren, Postkartenerfinder Von Prisca Straub Lucrezia Borgia - Die berüchtigte Papsttochter Autorin: Gabriele Knetsch / Regie: Sabine Kienhöfer Die Gerüchte reißen nicht ab um diese schöne Frau. Die Geschichten um Lucrezia Borgia bedienen einfach alle Klischees, die eine gute Sex-and-Crime-Story haben muss. Tochter eines mächtigen Papstes, der vor Giftmorden nicht zurückschreckt. Bereits als 11Jährige Beauty-Fee doppelt verlobt - mit zwei verschiedenen Männern. Später mit drei weiteren verheiratet, von denen einer umgebracht wird und einer gerade noch rechtzeitig fliehen kann. Und dann - das jubeln ihr zumindest gehässige zeitgenössische Quellen unter - auch noch Geliebte des eigenen Vaters und zugleich des Bruders Cesare, eines draufgängerischen und gefürchteten Militärstrategen. Aber wer war die berüchtigte Papst-Tochter wirklich? Sie hat Zeitgenossen beeindruckt als Frau, die zeitweise die Geschäfte im Vatikan für ihren Vater übernahm. Aber auch als Fürstin von Ferrara überzeugte Lucrezia Borgia, die immer wieder im Zentrum der italienischen Geschichte stand. Sie unterhielt einen Kreis von renommierten Künstlern, stiftete Klöster und regierte klug in einer Zeit kriegerischer Auseinandersetzungen. Gabriele Knetsch versucht in ihrer Radio-Wissen-Sendung "Lucrezia Borgia" dieser faszinierenden Renaissance-Frau näher zu kommen. Literatur-Tipp: Friederike Hausmann, Lucrezia Borgia,Glanz und Gewalt, eine Biographie. München 2019 Elisabeth von Rochlitz - Die vergessene Heldin der Reformation Autorin: Leo Hoffmann / Regie: Axel Wostry Elisabeth Landgräfin zu Hessen (1502 -1557) ist erst 13 Jahre alt, als sie mit dem Erbprinz Herzog Johann von Sachsen vermählt wird. Am Dresdner Hof, den der strenggläubige Herzog Georg von Sachsen mit harter Hand regiert, erwartet man eine anpassungsfähige, gläubige, fruchtbare Schwiegertochter. Doch man bekommt das Gegenteil: eine offenherzige, energische Frau, die sich zunehmend in die Politik einmischt und aus ihrer erwachenden Vorliebe für das Gedankengut Martin Luthers keinen Hehl macht. Als man Elisabeth das "Muul" verbietet, greift sie zur Feder und beeinflusst Religions- wie Reichspolitik schreibenderweise - eine emsige Netzwerkerin des 16. Jahrhunderts, der die protestantische Religion ein Herzens- und Gewissensanliegen ist. Dank Elisabeth wird Württemberg lutherisch. Ihren Beinamen "von Rochlitz" erhält sie, als sie mit 34 Jahren ihr Wittum in Rochlitz bezieht und dort, mitten im altgläubigen albertinischen Sachsen, die Reformation einführt - gedeckt vom Schmalkaldischen Bund. Für die Hauptleute des Bundes verrät Elisabeth im Schmalkaldischen Krieg ihren Landesherren, verliert daraufhin Besitz und Einfluss und wird von Kanzlisten wie Historikern unter den Tisch gekehrt. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz


64 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Notizbuch-Anrufsendung: Gartensprechstunde Rufen Sie an: 0800/246 246 9 (kostenfrei) - Gast im Studio: Sabrina Nitsche radioReportage: Goldene Kälber - der Hype ums teure Essen Von Stephan Lina Mit künstlicher Überflutung die Halligen vor dem Klimawandel retten Wochenserie: Geschichten vom Loslassen Moderation: Tanja Zieger 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


153 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag "Nichtmehrbewerber" für Winter-Olympia 2026: Unsere Korrespondenten berichten aus Kanada, Österreich und der Schweiz


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * Riesentalent aus Gerbrunn? Jakob Dietrich stellt sein Debütalbum vor *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

radioReisen

Reisegeschichten vom Mont-Saint-Michel, aus Burgund und Verdun Wir wandern zur Klosterinsel Mont-Saint-Michel. Wir kosten die besten Weine Burgunds. Und wir besuchen die Schlachtfelder von Verdun. Alles auf einer neuen CD-Box mit den besten radioReisen-Geschichten aus Frankreich. Moderation: Bärbel Wossagk Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr Renaturierung des Mont-Saint-Michel Der Fels im Treibsand Weltwunder des Mittelalters, Klosterinsel im Wattenmeer, Fels in der Brandung: Der Mont-Saint-Michel zieht seit Urzeiten Pilger an. Weil er zu versanden drohte, wurde er aufwändig renaturiert. Konnte ihm das seinen Zauber zurückgegeben? Von Till Ottlitz Weinprobe in Burgund Was ist dran am Mythos Grand Cru? Côte d'or, Goldküste, heißt der Sehnsuchtsort der Weinliebhaber. An diesen Hängen liegen die besten Weinberge Burgunds, die Grand Crus. Gold wert sind diese Weingüter auch buchstäblich. Aber was unterscheidet sie eigentlich von den Lagen nebenan? Von Georg Bayerle Verdun 330.000 Deutsche und 378.000 Franzosen wurden in der "Mutter aller Schlachten" des Ersten Weltkriegs geopfert. Thomas Grasberger über Verdun heute und die Schlachtfelder als touristischer Ort.


23 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Die Mietskaserne Wenigstens ein Dach überm Kopf Das Dorf Die Geschichte des Landlebens in Deutschland Das Kalenderblatt 24.6.1839 Emanuel Herrmann geboren, Postkartenerfinder Von Prisca Straub Die Mietskaserne - Wenigstens ein Dach überm Kopf Autorin: Sylvia Schopf / Regie: Martin Trauner Wohnraum wird knapper in den Städten. So ist es heute, und so war es auch Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts. Damals strömten die Menschen massenweise vom Land in die Städte. Die industrielle Revolution lockte mit Arbeit und Brot in die Fabriken. Doch es fehlte an Wohnraum. In den Städten, vor allem in Berlin und Hamburg, entstanden Arbeiterwohnviertel mit so genannten "Miets- oder Wohnkasernen": einförmige monotone Gebäudekomplexe mit mehreren hintereinander gestaffelten, engen Hinterhöfen. Während das Bürgertum in großzügigen Wohnungen und Villen lebte, hauste die Arbeiterfamilie unter katastrophalen Bedingungen. Die Wohnungen waren klein und eng, bestanden oft nur aus einem Raum, und die hygienischen Verhältnisse waren miserabel. Es gab weder fließendes Wasser noch ein eigenes WC und viele Familien waren gezwungen, ein Zimmer oder ein Bett stundenweise zum Schlafen weiterzuvermieten. Gibt es heute noch Vergleichbares? Und was ist aus den Mietskasernen von damals geworden? Das Dorf - Die Geschichte des Landlebens in Deutschland Autor und Regie: Martin Trauner Um zu retten, was nicht zu retten schien, ließen vor nicht all zu langer Zeit die Bürgermeister Blumenkübel und Pflanzgondeln ankarren, restaurierten die bröckligsten Fassaden. Und dann nahm die Gemeinde beim Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" teil. Doch der Fortschritt ließ sich auch durch die grünen Barrikaden nicht aufhalten. Aus den jahrhunderte lang von Landwirtschaft geprägten Weilern sind meist reine Schlaf- oder Touristendörfer geworden: Die Landbewohner fahren zum Arbeiten in die Stadt, die Städter flüchten nach einer harten Arbeitswoche aufs Land. In den letzten Jahrzehnten erfährt das Dorf eine Wandlung wie nie zuvor. Und darum heißt der Wettbewerb heute nicht mehr: "Unser Dorf soll schöner werden", sondern: "Unser Dorf hat Zukunft". Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz


28 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Renate Maier, Gstanzl-Sängerin Wiederholung um 22.05 Uhr Manchmal tritt die Gstanzl-Sängerin Renate Maierauch gegen Rapper an. Mit 15 hatte sie ihr Debüt als Hochzeitsladerin, gelernt hatte sie bei ihrem Großvater. Seit die Niederbayerin 2011 ihren Milchviehbetrieb eingestellt hat, bringt sie Vollzeit Menschen zum Lachen.


88 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend Reaktionen aus Polen: EuGH-Entscheidung zur polnischen Justizreform 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

ÖPNV Ein schlechtes Statussymbol? Korallen Welche Rolle spielen kleine Fische? Moderation: Stefan Geier


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Warten auf die Sommerferien - leichter gemacht! Von Kathrin Reikowski Total verrückt - Einkaufen in Tokio Von Tina Gentner


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Oskar im fliegenden Rollstuhl Die Kraft der Magnete Von Ulrike Klausmann Erzählt von Nico Holonics Oskar im fliegenden Rollstuhl: Die Kraft der Magnete Oskar hat ein Problem: der alte Rollstuhl auf dem Dachboden soll zum Sperrmüll. Dabei ist er doch Oskars Kumpel. Und fliegen kann er auch! Aber das weiß nur Oskar. Auf der Suche nach einer Lösung reist Oskar zu den geheimnisvollen Magnetbergen.


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

"Dark". Die neue Staffel der Mystery-Serie macht ihrem Namen wieder alle Ehre Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Esperanto Aus dem Flämischen von Angela Kuhk Von Lukas Derycke Mit Marthe Schneider, Elisa Schlott, Marina Wandruszka, Helgi Schmid, Yara Ward, Yousef Aljork und anderen Komposition: Frederik de Clerq Regie: Lukas Derycke WDR 2018 Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Hannah und Jasmin verbringen den Sommer in Griechenland, um als Freiwillige in einem Flüchtlingscamp zu arbeiten. Die Umstände sind schlecht. Ihre Hilfsorganisation betreibt einen kleinen Laden. Die beiden sortieren Spenden, teilen Lebensmittel aus. Um die lange Wartezeit der Menschen zu überbrücken, beginnen die engagierten Helferinnen die Kunstsprache Esperanto zu unterrichten. Doch bald wird klar, dass Jasmin nicht mit den Regeln und Hierarchien des Lagers zurechtkommt. Die Anonymität und bloß temporäre Anteilnahme der freiwilligen Helfer verstößt gegen ihre Idee einer würdevollen Behandlung der Geflüchteten. Jasmin radikalisiert sich. Wie gewinnt man den Kampf gegen die Antriebslosigkeit einer Generation? Und welche Rolle spielen dabei die Machtstrukturen unserer Sprache? 1887 wurde Esperanto als universale Sprache entwickelt. Trotz weltweiter Anhänger bis heute, konnte sich ihr völkerverständigender Ansatz nie durchsetzen. Lukas Derycke, geboren 1990, belgischer Radiomacher. Weiteres deutschsprachiges Hörspiel "Screener" (WDR 2016, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2017).


62 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

"Was für ein Vertrauen?!" - Impulse vom Evangelischen Kirchentag in Dortmund Moderation: Matthias Morgenroth "Was für ein Vertrauen" war das Schwerpunktthema des diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentags, der alle zwei Jahre eine Stadt fünf Tage lang in seinen Bann zieht. 2500 kulturelle, spirituelle und gesellschaftspolitische Veranstaltungen gab es in Dortmund zu besuchen: Workshops, Ausstellungen, Konzerte, Gottesdienste, Bibelarbeiten und Diskussionen. Angesichts der wachsenden Kriegsgefahr, der Herausforderung von Nationalismus und Populismus in vielen Ländern, angesichts der neuen Herausforderungen durch die Digitalisierung und des Klimawandels erschien vielen das Wort "Was für ein Vertrauen" als Provokation: Worauf vertrauen wir wirklich? Wann ist Vertrauen mehr als billige Vertröstung? Theo.Logik zeichnet wichtige Diskussionen des diesjährigen Kirchentags unter dieser Perspektive nach.


15 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Renate Maier, Gstanzl-Sängerin Wiederholung von 16.05 Uhr


88 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Blue Monday Musik von Hot Chip, Quantic und Ryan Porter "I only want to be an echo of your beauty, leave your past behind, just an echo, nothing to regret no" (Hot Chip). Die Melancholie vereint sich gerne swingend mit der Eleganz, bevorzugt in der Urbanität der Metropolen. Und dann tummeln sich beide am liebsten in Jazz, Discomusic oder Synthypop; auch im großstädtischen Soul oder R&B und natürlich im Tango. Das geht seit Jahrzehnten so und ist mal mehr, mal weniger angesagt. Auf aktuellen Alben begegnet uns dieses schöne Paar wieder verstärkt. Es swingt auf "Exchange" der Londoner Hot Chip, auf "Atlantic Oscillations" von Quantic, der jetzt in New York lebt und produziert oder auf Ryan Porters "Force for Good", frisch aus Los Angeles importiert.


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 25.6.1828 - Friederike Kempner geboren, arge Dichterin


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Eva Sindichakis: "Ambivalenz" (Julia Rebekka Mai, Viola; Arno Waschk, Klavier); Rudi Spring: "Miniaturzyklus", op. 93 a (Matthew Sadler, Trompete; Uwe Schrodi, Posaune; Rudi Spring, Klavier); Tobias PM Schneid: "Amadé" (Seraphin-Trio); Moritz Eggert: "Tetragrammaton" (Stuttgarter Kammerorchester: Michael Hofstetter); Fredrik Schwenk: Sonatine Nr. 3 (Andreas Skouras, Klavier); Minas Borboudakis: "Krámata" (Ensemble BlauerReiter: Armando Merino); Konstantia Gourzi: "Evening at the window" (Diyang Mei, Viola); Markus Zahnhausen: "Svirél" (Junges Kammer-Orchester Konstanz: Wolfgang Mettler)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Georg Philipp Telemann: Suite d-Moll (Zefiro: Alfredo Bernardini); Richard Strauss: Violinkonzert d-Moll, op. 8 (Tanja Becker-Bender, Violine; BBC Scottish Symphony Orchestra: Garry Walker); Wolfgang Amadeus Mozart: "Idomeneo", Schlussballett aus dem 3. Akt (Scottish Chamber Orchestra: Charles Mackerras); Johann Sebastian Bach: Französische Suite d-Moll, BWV 812 (Murray Perahia, Klavier); Gustav Mahler: Symphonie Nr. 10 Fis-Dur (San Fransisco Symphony: Michael Tilson Thomas)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johann Sebastian Bach: Violinkonzert a-Moll, BWV 1041 (Amsterdamse Bach Solisten, Violine und Leitung: Thomas Zehetmair); Jean Sibelius: Symphonie Nr. 3 C-Dur (Philharmonisches Orchester Oslo: Mariss Jansons); Michel-Richard Delalande: "Caprice de Villers-Cotterêts" (Elbipolis Barockorchester Hamburg: Jürgen Groß)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten