Jetzt läuft auf Bayern 2:

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Mythos Jungfrau Eine Kulturgeschichte der weiblichen Keuschheit Frauen in den Hindureligionen Ein Dasein voller Widersprüche Das Kalenderblatt 21.8.1888 William Seward Burroughs erhält Patent auf Rechenmaschine Von Hellmuth Nordwig Mythos Jungfrau - Eine Kulturgeschichte der weiblichen Keuschheit Autorin: Antje Dechert / Regie: Christiane Klenz Im Mittelalter glaubte man, nur Jungfrauen könnten Einhörner aus ihrem Versteck locken und zähmen. Im 15. Jahrhundert war es Jean d'Arc, die zunächst als jungfräuliche Kriegsheldin verehrt wurde, bevor sie als Hexe auf dem Scheiterhaufen landete. Heute legen Teenager feierliche Gelübde ab, bis zur Ehe keusch zu leben. Der Mythos Jungfrau begegnet uns auf unterschiedlichste Weise. Im Lauf der Jahrhunderte hat er sich gewandelt - aber immer hatte er eine stark religiöse Prägung. Schon in der Götterwelt der Babylonier und alten Ägypter spielte die Jungfrauengeburt eine wichtige Rolle. In der römischen Antike galt das Gebot der Jungfräulichkeit für die Vestallinen, die als Priesterinnen den Tempel der Göttin Vesta bewachten. Das Christentum machte die jungfräuliche Gottesmutter zur Ikone vollkommener Weiblichkeit. radioWissen beleuchtet die Ursprünge dieses Mythos, die Sehnsüchte und Phantasien, die er zu unterschiedlichen Zeiten bediente und fragt auch nach den Konsequenzen, die das Ideal Jungfrau für reale Frauen hatte. Frauen in den Hindureligionen - Ein Dasein voller Widersprüche Autorin: Margarete Blümel / Regie: Eva Demmelhuber Von Stammesangehörigen, die im Matriarchat leben, den Familienbesitz erben und große Macht besitzen bis hin zu Tempeldienerinnen, den Devadasis, die später oft im Bordell enden - das Spektrum der Hindu-Frauen ist groß. Es wird erweitert durch eine langjährige Premierministerin, Forscherinnen, weibliche Priester und Pilotinnen - und durch die Frauen in den Dörfern, die oft noch immer den Zipfel ihres Sari-Endes vors Gesicht ziehen, sobald sich ihnen ein fremder Mann nähert. Sie alle leben in einem Umfeld, in dem Frauen traditionell als Göttinnen angesehen werden. Die Urkraft ist also weiblich. Und doch werden jedes Jahr bis zu vier Millionen weibliche Föten abgetrieben, werden Frauen vergewaltigt und Witwen verstoßen. Im Hier und Jetzt führen die meisten dieser potenziellen 'Göttinnen' ein Dasein voller Widersprüche. Moderation: Redaktion: Bernhard Kastner


66 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Sommernotizbuch

radioReportage: Alles Käse - von kleinen, mittleren und großen Herstellern Von Jutta Schilcher Wiederholung vom 28. März 2019 und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung Am Käsemarkt gibt es alles: von der Ein-Mann-Hofkäserei, die Bio-Heumilchkäse macht, bis zu Großkonzernen, die Scheibenkäse für den Supermarkt herstellen. Wer behauptet sich wie?


2 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Kilometer 101: Tarussa - Russland aus der Distanz der Provinz Von Christine Hamel Tarussa ist eine Kleinstadt südlich von Moskau, am Zusammenfluss von Oka und Tarussa. Grüne, wellige Hügel, Birkenhaine, eine idyllische Flusslandschaft. Im späten 19. Jahrhundert verwandelten die Impressionisten den Ort in eine Künstlerkolonie. Ihnen folgten zu Sowjetzeiten Dissidenten und politisch Verfolgte, denen es nicht erlaubt war, in den Metropolen zu leben. In dieser Zeit kristallisierte sich die berühmte Sequenz von den 101 Kilometern heraus. Das war der Abstand zu den Großstädten, an den sich die "Politischen" halten mussten. Tarussa liegt 130 Kilometer vor Moskau und wurde zu einer intellektuellen Kapitale. Alexander Solschenizyn, Andrej Tarkowskij und der Nobelpreisträger Joseph Brodskij lebten hier neben vielen anderen, die den Geist des Ortes nachhaltig prägten. Aufgrund der Zuwanderung, so wird erzählt, musste der KGB seine Filiale in Tarussa um das Zehnfache verstärken. Heute knüpfen viele Bewohner an die freiheitliche, künstlerische Gesinnung von damals an. Tarussa geht eigene Wege, opponiert gegen lokale Autoritäten und zeigt zivilgesellschaftliches Engagement und Mut. Christine Hamel hat sich vor Ort ein Bild gemacht.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Berüchtigte Sozialexperimente Der Einzelne in der Gruppe Margarete Mitscherlich Über die Liebe zu sich selbst Das Kalenderblatt 21.8.1888 William Seward Burroughs erhält Patent auf Rechenmaschine Von Hellmuth Nordwig Berüchtigte Sozialexperimente - Der Einzelne in der Gruppe Autorin: Prisca Straub / Regie: Mit seinem Stanford-Prison-Experiment wurde der US-Psychologe Philip Zimbardo 1971 über Nacht zum Star: Er hatte in einem Keller in Stanford eine Gefängnissituation mit Wärtern und Häftlingen simuliert, die dermaßen eskalierte, dass sie nach wenigen Tagen vorzeitig abgebrochen werden musste. Zimbardos bis heute hoch umstrittenes Experiment ist jedoch nur ein Beispiel aus einer ganzen Reihe ebenso berühmter wie berüchtigter sozialpsychologischer Versuche, die seit den 1950ern weltweit für Aufsehen sorgten. Was damals als Meilenstein galt, wird heute - vor allem aus ethischer Sicht - scharf kritisiert. Auch ein Elektroschock-Experiment, wie Stanley Milgram es 1961 durchführte, hätte heute keine Chance auf Genehmigung. Was fängt die Sozialpsychologie heute mit solchen Studienergebnissen an? Gehören sie auf den Müllhaufen der Wissenschaftsgeschichte? Könnte es trotzdem lohnenswert sein, auf die Erkenntnisse von damals zurückzugreifen? Margarete Mitscherlich - Über die Liebe zu sich selbst Autorin: Prisca Straub / Regie: Eva Demmelhuber Jede Form der Abhängigkeit machte ihr schwer zu schaffen. Von den männlichen Rollenmustern ihrer Zeit hielt sie nicht allzu viel. Noch mit weit über 80 Jahren praktizierte sie als Psychoanalytikerin: Margarete Mitscherlich war eine eindrucksvolle Frau - in jeder Hinsicht. Überzeugte Freudianerin bis zu ihrem Tod am 12. Juni 2012, illustrierte Margarete Mitscherlich die Möglichkeiten der Psychoanalyse immer auch an ihrem eigenen Lebensweg - mit schonungslosen Reflexionen über sich selbst. Sie gilt als Vorkämpferin des Feminismus und diagnostizierte - gemeinsam mit ihrem Mann Alexander Mitscherlich - ein Unvermögen der Deutschen zu wirklicher Trauerarbeit nach 1945 - die "Die Unfähigkeit zu trauern". Moderation: Florian Kummert Redaktion: Susanne Poelchau


29 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Rüdiger Nehberg, Menschenrechtler Wiederholung um 22.05 Uhr Bekannt wurde der gelernte Konditormeister Rüdiger Nehberg durch spektakuläre Survival-Expeditionen. Seine Popularität setzt der heute 84jährige mittlerweile fast ausschließlich für den Kampf gegen die Genitalverstümmelung von Frauen ein. Im April hat Nehberg bei "Eins zu Eins. Der Talk" davon erzählt, wie man als Abenteurer altert.


88 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Bayern 2-Playlist

Legenden und Entdeckungen Moderation: Judith Schnaubelt


1 Wertung:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

radioMikro unterwegs: Technik von Tieren lernen - im Nürnberger Bionicum Von und mit Mischa Drautz


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Eine Möwe namens Croissant Vom Schatzsucher zum Nachwuchshäuptling Von Ursel Böhm Erzählt von Burchard Dabinnus Eine Möwe namens Croissant: Vom Schatzsucher zum Nachwuchshäuptling Joris ist 6 Jahre alt und mit seiner Familie im Urlaub auf einer Nordseeinsel. Alle finden irgendwelche Schätze am Strand außer ihm. Obwohl sein Opa gesagt hat, dass man an der Nordsee Bernstein finden könne. Von wegen! Zum Glück hat Joris einen fliegenden Freund, der sogar beim Schätze finden eine große Hilfe ist.


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

True Crime "Die beiden Freundinnen und ihr Giftmord" von Alfred Döblin

"Die beiden Freundinnen und ihr Giftmord" Von Alfred Döblin Mit Rebecca Klingenberg und Bettina Hoppe Regie: Charles Benoit DRS 2008 Es ist einer der berühmtesten Kriminalfälle der Weimarer Republik: Die lebensfrohe Friseurin Elli verliebt sich in den jungen Tischler Karl. Sie heiraten, Elli zieht mit ihm nach Berlin. Doch Karl wird brutal, wenn er getrunken hat und misshandelt Elli immer öfter. In ihrer Not wächst in ihr der Gedanke, ihren Mann umzubringen. Dann lernt sie Margarete kennen, die ähnliche Eheprobleme hat. Beide Frauen stützen sich, geben einander Geborgenheit und Liebe. Elli tötet Karl mit Arsen, Margaretes Mordversuch an ihrem Ehemann scheitert. Die Frauen wurden 1923 am Berliner Landgericht verurteilt. Alfred Döblin schrieb seine dokumentarische Erzählung nach Einsicht der Prozessakten und zeichnet die Vorgeschichte des Mordes auf. "Die Schwierigkeiten des Falles wollte ich zeigen, den Eindruck verwischen, als verstünde man alles oder das meiste an solchem massiven Stück Leben."


0 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Rüdiger Nehberg, Menschenrechtler Wiederholung von 16.05 Uhr Bekannt wurde der gelernte Konditormeister Rüdiger Nehberg durch spektakuläre Survival-Expeditionen. Seine Popularität setzt der heute 84jährige mittlerweile fast ausschließlich für den Kampf gegen die Genitalverstümmelung von Frauen ein. Im April hat Nehberg bei "Eins zu Eins. Der Talk" davon erzählt, wie man als Abenteurer altert.


88 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 22.8.1933 - Rohrpostzuschlag für eilige Briefsendungen


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Gustav Geierhaas: Streichquartett in G (Seitz-Quartett); Carl Englert: "Stimmungen", op. 54 (Paul Sanders, Klavier); Walter Haupt: "Lasermusik" (Ein Schlagzeugensemble: Walter Haupt); Fred M. Bauersachs: "Die Bergpredigt", op. 36 (Bernhard Leonardy, Orgel); Siegfried Fink: "Motion Pictures II" (Jochen Sponsel, Jeff Beer, Bernd Kremling, Schlagzeug: Werner Berndsen, Realisierung, Tonband)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 385 - "Haffner-Symphonie" (English Baroque Soloists: John Eliot Gardiner); Robert Schumann: Sonate f-Moll, op. 14 (Bernd Glemser, Klavier); Charles Villiers Stanford: "Irische Rhapsodie", op. 137 (Gemma Rosefield, Violoncello; BBC Scottish Symphony Orchestra: Andrew Manze); Heinrich Hofmann: Oktett F-Dur, op. 80 (Berolina Ensemble); Ney Gabriel Rosauro: Serenata a due (Ney Rosauro, Vibraphon; Roland Härdtner, Marimba; Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim: Timo Handschuh)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Richard Rodney Bennett: Symphonie Nr. 3 Fis-Dur (BBC Scottish Symphony Orchestra: John Wilson); Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate c-Moll (Hiyoli Togawa, Viola; Lilit Grigoryan, Klavier); Valentin Rathgeber: Konzert C-Dur, op. 6, Nr. 13 (Thibaud Robinne, Patrick Dreier, Trompete; Das Neu-Eröffnete Orchestre: Jürgen Sonnentheil)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten