Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Nachrichten

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen Moderation: Stephan Karkowsky

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit Evangelische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

"Das Verschwinden der Nacht" von Johan Eklöf

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Direktor Right Livelihood Foundation Ole von Uexküll im Gespräch mit Britta Bürger

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin Moderation: Frank Meyer

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag Moderation: Mathias Mauersberger

11.30 Uhr
Musiktipps

11.45 Uhr
Rubrik: Weltmusik

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Ellen Häring Nord-Süd-Konflikt im Kosovo Was Serben und Albaner trennt Von Franziska Tschinderle und Ilir Tsouko Wenn es eskaliert im Kosovo, dann fast immer in Mitrovica oder einer anderen, mehrheitlich serbischen Gemeinde im Norden. Die Spannungen dort strahlen weit über den Kosovo hinaus und hängen auch zusammen mit Nationalismus und der Tatsache, dass die Serben im Kosovo in einem Land leben, das Serbien gar nicht anerkennt. Die serbische Bevölkerung im Norden hat einen völlig anderen Blick auf das Land und seine Geschichte als die albanische Bevölkerung im Süden. Dies gilt auch und ganz besonders für die Jugend.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen

Forschung und Gesellschaft - Magazin

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Das perfekte Ich Wie soziale Medien das Körperbild von jungen Menschen verändern Von Julia Riedhammer (Wdh. v. 02.12.2021) Im Sekundentakt posten junge Menschen weltweit Bilder ihres Körpers - auf Instagram, TikTok, Snapchat, WhatsApp. Hier der Kussmund, da der Po oder die Jawline. Alles perfekt in Szene gesetzt und festgehalten mit dem Smartphone. Doch was macht die Präsenz dieser Bilder mit den jungen Konsumentinnen und Konsumenten? Verändert sich dadurch ihr Körperbild?

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

71. Internationaler Musikwettbewerb der ARD Herkulessaal der Münchner Residenz Aufzeichnung des Preisträgerkonzerts vom 16.09.2022 Joseph Haydn Streichquartett C-Dur, op. 20 Nr. 2 Marc-André Dalbavie Konzert für Flöte und Orchester ca. 20:50 Konzertpause Henri Tomasi Konzert für Posaune und Orchester Sergej Rachmaninow Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 g-Moll, op. 40 Barbican Quartet: Amarins Wierdsma, Violine Kate Maloney, Violine Christoph Slenczka, Viola Yoanna Prodanova, Violoncello Yubeen Kim, Flöte Kris Garfitt, Posaune Lukas Sternath, Klavier Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung: Joshua Weilerstein

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Freispiel

Paradise Garage Die DJ-Legende Larry Levan Von: Steffen Irlinger Regie: Thomas Wolfertz Mit: Bernhard Schütz, Gustav Peter Wöhler, Angelika Bartsch, Hüseyin Michael Cirpici, Leopold von Verschuer, Axel Gottschick, Walter Renneisen, Volker Raatz, Steve Hudson, Pierre Shrady Ton: Olaf Dettinger Produktion: WDR 2006 Länge: 52'05 Larry Levan war Ende der Siebziger ein Superstar unter den New Yorker DJs. Freunde, Fans und Weggefährten sprechen von, mit oder über Larry - untermalt von einem dekonstruierten Soundtrack der Disco-Ära. Larry Levan war schwul, exzentrisch, extrem launenhaft und brillant. Sagen zumindest seine Bewunderer. Über mehrere ausschweifende Jahre Ende der Siebziger hinweg war er der größte Star unter den New Yorker DJs und damit der beste DJ der Welt. Denn in dieser Stadt nahm der Siegeszug der DJ-Kultur seinen Anfang. Doch als die DJ-Kultur Anfang der Neunziger-Jahre abzuheben begann und die Popmusik in ihren Grundfesten erschütterte, war Larry Levan bereits schwer krank und völlig verarmt. Bald darauf starb er und wurde erst postum zum Throninhaber des Dance-Undergrounds. In diesem Hörspiel sitzt der verhinderte Superstar an seinem 20. Todestag in der DJ-Kanzel der legendären "Paradise Garage" und weigert sich, irgendjemand an die Plattenspieler zu lassen. Steffen Irlinger, geboren 1967 in Eberbach/Neckar, ist DJ, Autor und Musikberater für Film, Fernsehen und Hörfunk. Er war Mitglied des Avant-Pop-Trios "Donna Regina". Zahlreiche Hörspiele, u.a. "Doeltroit" (WDR 2016) oder "Retrotopia" (WDR/DKultur/CRo 2009). Hörspiel: Die DJ-Legende Larry Levan Paradise Garage

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Klangkunst

Einsame Ameisen Amnesie Ein Klangcomic frei nach Anestis Logothetis Von Rdeca Raketa Text, Stimme, Sampler: Natascha Gangl Stimme, Live Sampling, DJ-CD-Spieler und andere Elektronik: Maja Osojnik Stimme, Modular Synthesizer, Computer: Matija Schellander Produktion: Ö1 Kunstradio und Wien Modern 2021 Länge: 48'36 Der Musiker und Komponist Anestis Logothetis wirkte immer wieder als Vorreiter: für grafische Notationen, die elektroakustische Musik und das experimentelle Hörspiel. Eine Hommage. 2021 wäre Anestis Logothetis 100 Jahre alt geworden. Anlässlich des Jahrestags wurden aus seinem Nachlass bisher unveröffentlichte Partitur-Fragmente aus den Siebzigern herausgegeben, deren zentrale Motive Insekten sind. Zitate aus Biologie, Kybernetik und der griechischen Mythologie, sowie die Nomenklatur von Ameise, Schmetterling, Nachtfalter und Motte bringen klingende Steine ins Rollen, lösen assoziative Sprachspiele aus. Gemeinsam mit der Autorin Natascha Gangl bedient sich das Duo "Rdeca Raketa" an Anestis Logothetis' mehrdeutigen, akustischen Fantasien und feiert ein weiteres Mal das lustvolle Experimentieren. Das Duo "Rdeca Raketa", gegründet 2009, ist bekannt für seine feinen elektroakustischen Improvisationen und besteht aus Maja Osojnik und Matija Schellander. Beide leben als Musikschaffende in Wien. Maja Osojnik studierte Blockflöte und Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, heute komponiert sie, schreibt Songs und experimentiert mit Elektronik. Matija Schellander studierte Kontrabass am Konservatorium in Wien und Computermusik und elektronische Medien an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Zu seinen Einflüssen zählen musique concrète, Hip-Hop, Techno, Improv, Jazz, Neue Musik, klassische Musik und Film. Klangcomic frei nach Anestis Logothetis Einsame Ameisen Amnesie

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Weltmusik Moderation: Wolfgang Meyering

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten