Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

ARD-Nachtkonzert

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Gioacchino Rossini: "La Cambiale di Matrimonia", Ouvertüre Royal Philharmonic Orchestra London Leitung: Thomas Beecham Frédéric Chopin: Polonaise-Fantasie As-Dur op. 61 David Fray (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie B-Dur KV 22 The Academy of Ancient Music Cembalo und Leitung: Christopher Hogwood Monieur de Launay: "Cascades" Lee Santana (Laute) William Hayes: Konzert d-Moll Péter Barczi, Éva Borhi (Violine) Capriccio Basel Leitung: Dominik Kiefer Johannes Brahms: Allegro giocoso aus der Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98 Wiener Philharmoniker Leitung: Carlos Kleiber Robert Schumann: Finale aus dem Quartett Es-Dur op. 47 Yaara Tal, Andreas Groethuysen (Klavier)

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch Musikliste: Johan Helmich Roman: (10) Allegro assai aus den Drottningholmsmusiken Ensemble 1700 Leitung: Göran Karlsson Maurice Ravel: 6. Satz Toccata aus der Suite "Le tombeau de Couperin" Alexander Krichel (Klavier) Felix Mendelssohn Bartholdy: Scherzo aus dem Streichoktett Es-Dur op. 20 Gewandhaus-Quartett Leipzig Berliner Streichquartett Irving Berlin: Steppin' out with my Baby Tony Bennett im Duett mit Christina Aguilera Giovanni Legrenzi: La Mont'Albana, Sonate für 2 Violinen und Basso continuo Parnassi Musici Joseph Haydn: 1. Satz aus der Sinfonie Nr. 26 d-Moll "Lamentatione" Kammerorchester Basel Leitung: Giovanni Antonini Charles Villiers Stanford: "A reel", irischer Tanz op. 89 Nr. 4 Marc-André Hamelin (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: "Figaros Hochzeit", "Cinque, dieci", Duett Figaro-Susanna (1. Akt), bearbeitet für Harmoniemusik Linos-Ensemble Georg Friedrich Händel: Ouvertüre zur Oper "Riccardo Primo, Re d'Inghilterra" Deutsche Händel-Solisten Leitung: Michael Hofstetter Lucas Ruiz de Ribayaz y Foncea: Espagnoletas für Instrumental-Ensemble L'Arpeggiata Leitung: Christina Pluhar Ferruccio Busoni: Wiener Tanzweise, Bagatelle op. 28 Nr. 3 Matthias Lingenfelder (Violine) Ira Maria Witoschynskyj (Klavier) Charles Gounod: 2. Satz aus der Sinfonie Nr. 1 D-Dur Academy of St. Martin-in-the-Fields Leitung: Neville Marriner Nitai Hershkovits: Red Wagon Go Nitai Hershkovits (Klavier) Max Bruch: Schwedischer Tanz op. 63 Nr. 3 Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Kurt Masur Eddie Snyder: One step ahead Cécile McLorin Salvant (Gesang) Sullivan Fortner (Klavier+ Orgel) Claude Debussy: Minstrels, Prélude aus Heft 1 Pierre-Laurent Aimard (Klavier) Avishai Cohen: From darkness Avishai Cohen Trio 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 10.08.1959: Der DGB fordert die 40-Stunden-Woche Von Heiner Wember 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Mythos Trümmerfrau - Demontage einer Identifikationsfigur Von Andrea Lueg Das Kopftuch straff um den Kopf, auf einem Berg von Schutt, den Eimer in der Hand und ein Lächeln auf dem Gesicht - so kennen wir sie alle: die Trümmerfrauen. Doch eine ganze "Generation Trümmerfrau" hat es nie gegeben. Den Kriegsschutt räumten vor allem bauhandwerkliche Fachbetriebe weg, Frauen wurden mit besseren Lebensmittelkarten als Anreiz als Hilfskräfte dazu geholt. Die Arbeit war stigmatisiert und gefährlich. Aber die zupackende Trümmerfrau wurde in Ost und West in den folgenden Jahren perfekt vermarktet und so Teil unserer Erinnerungskultur. Das Feature lässt Zeitzeugen und Historiker zu Wort kommen und kratzt an der Ikone. (Produktion 2015)

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

"Musikalische Landschaften" (1) Mit Andreas Maurer Josquin Desprez vertonte den Gesang der "Grille", Antonio Vivaldi die "4 Jahreszeiten". Schon immer waren Natur und Landschaft Inspirationsquellen, doch erst der Wissensdrang der Aufklärung stieß die Türen nach draußen vollends auf. Romantisch verklärt entstand dabei oft mehr als reine Programmmusik: einst gefürchtete Gebirge formten sich zur Himmelsleiter, das Fließen des Baches entpuppte sich als Symbol der Lebensreise. Landschaft und Natur werden als Gegenpol zum "Schreckensbild Großstadt" zu einem arkadischen Sehnsuchtsort. Umso weiter sich die Künstler*innen von ihrer Heimat entfernten umso tiefer drang der Weltblick ins Innere vor.

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven. Mit Ulla Zierau Musikgespräch Das fröhliche Allegro: Jutta Eckes erklärt italienische Musik-Begriffe Festival Young Euro Classic: Das war das Festival 2020 CD-Tipp "Les Vents français" präsentieren rares Romantik-Repertoire Händel Georg Friedrich: "Lotario", Scherza in mar la navicella. Arie der Adelaide (1. Akt) Margriet Buchberger (Sopran) Il Giratempo Traditional: Samba für Streichquartett vision string quartet Alexander Glasunow: Klavierkonzert Nr. 2 H-Dur op. 100 Karl-Andreas Kolly (Klavier) Slowakisches Radio-Sinfonieorchester Leitung: Howard Griffiths Giacomo Puccini: "Madame Butterfly", Summchor (2. Akt) Chor und Orchester der Deutschen Oper Berlin Leitung: Rafael Frühbeck de Burgos Gaspar Cassadó: Cellosonate im alten spanischen Stil Denis Severin (Violoncello) Camerata Franconia Leitung: Dorian Keilhack Christoph Willibald Gluck: Flötenkonzert G-Dur Emmanuel Pahud (Flöte) Kammerorchester Basel Leitung: Giovanni Antonini Giya Kancheli: Klavierstück Nr. 15, Klavierstück Nr. 23 Anna Gourari (Klavier) Richard Strauss: "Aus Italien", Sinfonische Fantasie op. 16, 1. Satz Auf der Campagna Tonhalle-Orchester Zürich Leitung: David Zinman Ernesto de Curtis: Torna a Surriento Luciano Pavarotti (Tenor) National Philharmonic Orchestra London Leitung: Giancarlo Chiaramello

11.57 Uhr
SWR2 Kulturservice

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Aktuell

anschließend: SWR2 Programmtipps

12.30 Uhr
Kurznachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

Richard Strauss: 8 Gedichte aus "Letzte Blätter" op. 10 Esther Valentin (Mezzosopran) Anastasia Grishutina (Klavier) Aram Chatschaturjan: Klaviertrio g-Moll Wolfgang Meyer (Klarinette) Ani Aghabekyan (Violine) Sontraud Speidel (Klavier) Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll BWV 1052, bearbeitet für Akkordeon Nikola Djoric (Akkordeon) Kurpfälzisches Kammerorchester Leitung: Hans-Peter Hofmann Astor Piazzolla: Aconcuagua Nikola Djoric (Akkordeon) Kurpfälzisches Kammerorchester Leitung: Hans-Peter Hofmann Marmen Quartet Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur Hob. III:44 op. 50 Nr. 1 (Teilwiedergabe des Konzertes vom 8. Februar 2020 im Kammermusiksaal des Bruchsaler Schlosses) Esther Valentin (Mezzosopran) Anastasia Grishutina (Klavier) Joseph Haydn: "Die zu späte Ankunft meiner Mutter", Lied Hob. XXVIa:12 (Teilwiedergabe des Konzertes vom 26. September 2019 im Schloss der Insel Mainau) Die Mezzosopranistin Esther Valentin schwärmt: "Ich liebe an Strauss' Liedern op. 10, dass sie ein großes Thema - die Liebe - behandeln, aber auf acht unterschiedliche Arten. Ein ständiger Perspektivenwechsel, der den Zyklus spannend und kurzweilig macht." Als Duo-Partnerin am Klavier ergänzt Anastasia Grishutina: "Eine tolle Kombination von Strauss' herrlicher Musik mit den verblüffenden Texten voller Blumen-Symbolik macht diese Lieder unglaublich reich. Man durchlebt die Blütezeit bis zum Lebensabend". Mit ihrer neusten Einspielung widmen sich die beiden als SWR2 New Talent geförderten Musikerinnen diesem Liederzyklus.

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Bittersüß - Jugendliche Arbeiter auf Zuckerrohrfeldern Von Andreas Boueke In Guatemala werden auf Zuckerrohrfeldern vor der Ernte Feuer gelegt, um die Blätter abzufackeln. Dann kann das Rohr besser geschnitten werden. Als Erntehelfer arbeiten viele minderjährige Jugendliche. Mit ihrem kargen Lohn unterstützen sie ihre Mütter, die fast noch Kinder waren, als sie schwanger wurden. Die Zukunft der Jungen ist vorgeprägt: Ihre Lungen und Nieren werden durch die Asche Schaden nehmen, und ohne Schulbildung wird es ihnen nie gelingen, die Armut zu überwinden. Während das gefragte Exportprodukt Zucker weltweit die Nahrung der Menschen versüßt, bleibt das Schicksal der Arbeiter bitter. (Produktion 2018)

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Doris Dörrie: "Die Heldin reist" Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme (Produktion: BR 2020) (Ausstrahlung auch im Rahmen des ARD Radiofestivals. Lesung, 23.04 Uhr)

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Michael Hampe: Die Wildnis, die Seele, das Nichts. Über das wirkliche Leben Michael Hampe erzählt philosophisch über die ersten und letzten Dinge des menschlichen Seins, und das auf kluge, zeitgemäße Weise, die auch der Spekulation breiten Raum zugehsteht. Carl Hanser Verlag ISBN 978-3-446-26577-6 412 Seiten 26 Euro Michael Hampe ist Professor für Philosophie an der ETH Zürich. Ein zweites Studium hat er in Biologie absolviert. Aus dieser Spannung zwischen Geistes- und Naturwissenschaft entstehen seine Themen. "Die Wildnis, die Seele, das Nichts. Über das wirkliche Leben" heißt sein neues Buch, das Andreas Puff-Trojan bespricht.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell Neues aus Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Bildung. Dazu Musik, die sich vom Mainstream abhebt.

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

Teures Lächeln - Wie sinnvoll sind Spangen und Brackets? Es diskutieren: Dr. Hans-Jürgen Köning, Bundesvorsitzender des Berufsverbands Deutscher Kieferorthopäden Dr. Henning Madsen, Kieferorthopäde, Mannheim und Ludwigshafen Prof. Dr. Dr. Ralf Radlanski, Direktor des Instituts für Orale Struktur, Charité Berlin Moderation: Sonja Striegl Schön anzusehen sind Spangen und Brackets nicht. Trotzdem tragen sie viele Jugendliche geduldig - in der Hoffnung, dass ihr Gebiss dauerhaft gesund bleibt und sie ein strahlendes Lächeln zeigen können. Denn gesunde Zähne sind wichtig in einer auf Hochglanz polierten Gesellschaft. Nun hat eine Studie im Auftrag des Gesundheitsministeriums Eltern wie Fachärzte aufgeschreckt. Sie kritisiert, dass verlässliche Daten über den medizinischen Nutzen fehlen, zum Beispiel ob Spangen und Brackets langfristig Karies und Parodontose verhindern. Sie belegt aber auch, dass ein korrigierter Biss die Lebensqualität steigert. Wann also sind Spangen und Brackets sinnvoll? Und: Bereichern sich die Kieferorthopäden wirklich schamlos, wie es in manchen Presseberichten den Anschein hat? Buch zur Sendung: Ralf Radklanski, Mein Gesicht, Quintessenz Verlag 2016, EUR 19,99 Tanja Wolf, Murks im Mund, Riva 2014, EUR 19,99

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor Sechs

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

Zuhause wartet die demente Freundin - die Autorin Martina Bergmann Moderation: Frauke Oppenberg Martina Bergmann ist heute 41 Jahre alt und Buchhändlerin. Sie lebt in einer kleinen Stadt bei Gütersloh und pflegt bei sich zu Hause ihre Freundin. Die 82-jährige Martha (geänderter Name) ist dement und hat Pflegestufe drei. Verwandt sind die beiden nicht und doch so eine Art Zweierfamilie. Über die schönen und schwierigen Momente dieses Zusammenlebens hat Martina Bergmann ein Buch geschrieben: Mein Leben mit Martha.

19.54 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.04 Uhr
ARD Radiofestival. Konzert

Teodor Currentzis und das SWR Symphonieorchester Richard Strauss: "Tod und Verklärung" op. 24 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur SWR Symphonieorchester Leitung: Teodor Currentzis (Konzert vom 16. Februar 2020 in der Stuttgarter Liederhalle) anschließend: Der Zwerg - Das Kunstliedfestival in Sindelfingen Lieder von Franz Schubert, Richard Strauss, Erich Wolfgang Korngold, Roger Quilter, Hugo Wolf, Friedrich Hollaender etc. Sarah Wegener (Sopran) Doriana Tchakarova (Klavier) (Konzert vom 30. Juli 2020 im Odeon Sindelfingen) Wenn man so will, sind Richard Strauss und Gustav Mahler Antipoden. Hier arbeitet ein souveräner Alleskönner, dort ein Kämpfer. Wie diese Konkurrenz aussehen kann, lässt sich anhand dieser beiden Tondichtungen wie in einer Versuchsanordnung nachvollziehen, denn sie entstanden fast gleichzeitig. Strauss malt effektvoll und perfekt ausgehört einen Abschied vom Leben mit allen Momenten der erinnernden Rückschau. Mahler lässt sich von der Literatur inspirieren, vor allen Dingen von Jean Paul, zuversichtlich schaut er nach vorn.

22.30 Uhr
ARD Radiofestival. Gespräch

Die Autorin Katja Just befragt von Volker Schaeffer

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.04 Uhr
ARD Radiofestival. Lesung

Doris Dörrie: "Die Heldin reist" Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme (Produktion: BR 2020) Der Mythos der Heldenreise, Grundlage für unzählige Geschichten, geht so: Ein Mann bricht auf zu einer Abenteuerreise, riskiert den eigenen Tod, überwindet Hindernisse und kehrt als Held zurück. Aber was geschieht, wenn eine Frau reist? Doris Dörries Protagonistin fährt zu einem Filmfestival in die USA. Als vernünftige Frau versucht sie, unkalkulierbare Risiken zu vermeiden. Dennoch kann sie dem Abenteuer nicht ausweichen. Sie überlebt ein Unglück, die archetypische Figur der Mentorin gesellt sich zu ihr, sie wird mit einem ganz anderen Kampf konfrontiert. Wird sie als Heldin zurückkehren? Die Kulturprogramme der ARD haben 40 Autor*innen gebeten, eine Erzählung zum Thema "Reisen" für das ARD Radiofestival zu schreiben.

23.30 Uhr
ARD Radiofestival. Jazz

Look What I Got! - Betty Carter und ihr Trio 1987 in Bremen Mit Arne Schumacher Sie ist eine der großen Sängerinnen der Jazzhistorie. Aber Betty Carter ist mehr als das. Betty Bebop, wie Lionel Hampton sie taufte, bestand stets auf künstlerischer und ökonomischer Unabhängigkeit. Damit wurde die Amerikanerin zur Vorreiterin selbstbestimmter Frauen im Jazz-Business. Ihre Fähigkeiten als Scat-Vokalistin, kombiniert mit einer starken Persönlichkeit, machten sie zu einer fesselnden Performerin. Als versierte Bandleaderin hatte sie ein gutes Gespür für Talente. Beim Radio Bremen-Festivalkonzert im Herbst 1987 saß etwa Stephen Scott am Klavier, gerade 18 Jahre jung. Jerome Kern, Johnny Mercer Dearly Beloved Betty Carter, Gesang Stephen Scott, Piano Ira Coleman, Bass Winard Harper, Schlagzeug Betty Carter Tight Betty Carter, Gesang Stephen Scott, Piano Ira Coleman, Bass Winard Harper, Schlagzeug Eubie Blake, Andy Razaf "Memories Of You" Betty Carter, Gesang Stephen Scott, Piano Ira Coleman, Bass Winard Harper, Schlagzeug Betty Carter "Mr. Gentleman" Betty Carter, Gesang Stephen Scott, Piano Ira Coleman, Bass Winard Harper, Schlagzeug James van Heusen, Johnny Burke "Imagination", Betty Carter, Gesang Stephen Scott, Piano Ira Coleman, Bass Winard Harper, Schlagzeug Sacha Distel, Jack Reardon "The Good Life" Betty Carter, Gesang Stephen Scott, Piano Ira Coleman, Bass Winard Harper, Schlagzeug

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Sadko" op. 5 Radio-Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Michail Jurowski Antonio Vivaldi: Sonate c-Moll RV 53 Ensemble Zefiro Max Reger: "Böcklin"-Suite Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Gerd Albrecht Maurice Greene: "La farfalletta festosetta" Barbara Tisler (Sopran) Spirit of Musicke Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 133 Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Ton Koopman Franz Schubert: "Gesang der Geister über den Wassern" D 714 Veronika Hagen, Lena Eckels (Viola) Yves Sandoz, Lilian Mann (Violoncello) Petru Iuga (Kontrabass) Camerata Musica Limburg Leitung: Jan Schumacher Johann Sebastian Bach: Konzert Nr. 1 d-Moll BWV 1052 Simone Dinnerstein (Klavier) Kammerorchester der Staatskapelle Berlin

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ambroise Thomas: "Mignon", Ouvertüre Royal Philharmonic Orchestra Leitung: Yuri Simonov Jean-Philippe Rameau: "La Triomphante", Suite Calefax Reed Quintet Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 17 Norwegisches Rundfunk-Sinfonieorchester Oslo Leitung: Ari Rasilainen Gioacchino Rossini: "Quatre mendiants" Paolo Giacometti (Klavier) Aaron Copland: Konzert Sabine Meyer (Klarinette) Rosmarie Schmid-Münster (Harfe) Andreas Weimar (Klavier) Bamberger Symphoniker Leitung: Ingo Metzmacher

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 Kristian Bezuidenhout (Klavier) Freiburger Barockorchester Leitung: Pablo Heras-Casado Marin Marais: Suite G-Dur Mieneke van der Velden (Gambe) Glen Wilson (Cembalo) Giovanni Benedetto Platti: Oboenkonzert g-Moll New Seasons Ensemble Oboe und Leitung: Albrecht Mayer