Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Mittagskonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

William Boyce: Sinfonie B-Dur op. 2 Nr. 7 Academy of Ancient Music Leitung: Christopher Hogwood Antonín Dvorák: Menuett As-Dur op. 28 Nr. 1 Kölner Klavier-Duo Johann Christian Bach: Sinfonie C-Dur op. 3 Nr. 2 Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner Tarquinio Merula: "Su la cetra amorosa" Lautten-Compagney Berlin Leitung: Wolfgang Katschner Siegfried Wagner: Konzertstück F-Dur Andrea Lieberknecht (Flöte) Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Leitung: Werner Andreas Albert Antonio Maria Montanari: Concerto C-Dur Johannes Pramsohler (Violine) Ensemble Diderot


314 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Georg Philipp Telemann: Orchestersuite G-Dur, "Die Nachtigall" Akademie für Alte Musik Berlin Anonymus: "Musicalisch Urwerck" Ars Antiqua Austria Maurice Ravel: "Five O'Clock Foxtrot" London Philharmonic Orchestra Leitung: Bernhard Herrmann Pearl Chertok: "O'Clock"-Suite Silke Aichhorn (Harfe) Sergej Prokofjew: Szenen aus dem Ballett "Cinderella" Russisches Nationalorchester Leitung: Mikhail Pletnev Joseph de Torres: "Eine Uhr" Al Ayre Espagnol Leitung: Eduardo Lopez Banzo


6 Wertungen:      Bewerten

06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

07.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Ida Gotkovsky: 4. Satz aus "Eolienne" Hermann Rid (Alt-Saxofon) Martina Holler (Harfe) Franz Schubert: Adagio und Rondo A-Dur D 438 Sebastian Bohren (Violine) CHAARTS Chamber Aartists Abram Chasins: "Rush Hour in Hong Kong" Jenny Lin (Klavier) Joseph Haydn: 2. Satz aus Sinfonie Nr. 101 D-Dur SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Sylvain Cambreling Carl Loewe: "Die Uhr", Ballade op. 123 Nr. 3 Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton) Jörg Demus (Klavier) Albert William Ketèlbey: "Die Uhr und das Dresdner Porzellan-Pärchen" Palm Court Theatre Orchestra Leitung: Anthony Godwin Osvaldo Nicolás Fresedo: "Mi viejo reloy", Tango Cuarteto SolTango Niccolò Paganini, Stephan Koncz: Caprice Nr. 24 a-Moll op. 1, bearbeitet für Violine und Orchester Niklas Liepe (Violine) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Gregor Bühl


6 Wertungen:      Bewerten

07.55 Uhr

 

 

Lied zum Sonntag


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

08.03 Uhr

 

 

SWR2 Kantate

Andrea Gabrieli: "Laetare Ierusalem" ensemble officium Leitung: Wilfried Rombach Christoph Graupner: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Ingrid Schmithüsen (Sopran) Claudine Ledoux (Alt) Nils Brown (Tenor) Normand Richard (Bass) Les Idées Heureuses Georg Philipp Telemann: "Du bist verflucht, o Schreckensstimme", Sopran-Arie aus der gleichnamigen Kantate Margaret Hunter (Sopran) Ensemble Luxurians


13 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Aula

Herz aus Spinnenseide Medizinischer Fortschritt am Faden Gespräch mit Thomas Scheibel Es klingt futuristisch: Ein Gel aus Spinnenseidenproteinen hilft bei der Reparatur von kranken Herzzellen. Dieses Material hat faszinierende Eigenschaften: Es ist elastisch, gleichzeitig reißfest, hitzebeständig, wasserfest, antibakteriell - und deshalb kann man es in der Medizin auf vielfältige Weise einsetzen. Im Aula-Gespräch erläutert Professor Thomas Scheibel von der Universität Bayreuth diesen neuen Ansatz. (Produktion 2018)


32 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

09.03 Uhr

 

 

SWR2 Matinee

Superzahl: Sechs Sonntagsfeuilleton mit Jörg Biesler Traum aller Lottospieler, Schandfleck auf dem Schulzeugnis, Idealmaß im Motorenbau oder teuflische Zahl des Tieres: in der Sechs steckt allerhand. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Wenige Zahlen sind so mit Bedeutung aufgeladen wie die Sechs - in der Offenbarung des Johannes steht sie in verdreifachter Form für größtes Unheil, in der Schöpfungsgeschichte für göttlichen Tatendrang. Eine Sechs auf dem Zeugnis ist eine Schmach, ein Sechser im Lotto ein frommer Wunsch, wohingegen sechs Seiten eines Würfels bei Brettspielen erwiesenermaßen eine praktische Sache sind - und sechs Minuten eine schöne Länge für einen Radiobeitrag. Die Matinee geht all diesen Facetten einer Zahl nach. Außerdem sprechen wir mit dem Würzburger Bildungsforscher Johannes Jung über Notengerechtigkeit und mit dem Konstanzer Althistoriker Henning Börm über das chaotische Sechskaiserjahr im alten Rom. Redaktion: Fabian Elsäßer Musik: Bernd Künzig


6 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

SWR2 Glauben

Kein stilles Kämmerlein Warum die Kirchen auf einen öffentlichen Glauben pochen Von Holger Gohla Nach dem Grundgesetz sind Religion und Staat getrennt. Zugleich fördert der Staat kirchliche Aktivitäten wie Kindergärten, Jugendarbeit oder Pflegeeinrichtungen. Wie passt das zusammen? Kritiker fordern inzwischen die Streichung aller staatlichen Förderung für die Kirchen und akzeptieren Glauben allenfalls als Privatangelegenheit. Befürworter sprechen davon, dass Glaube öffentlich sein muss. Deshalb setzen sich Kirchenvertreter und Gläubige für Religionsfreiheit ebenso ein wie für Minderheiten oder Menschen in sozialer Not. Gerade diese Einmischung in die Politik gefällt nicht allen. Wie passen "Stilles Kämmerlein" und öffentliches Engagement zusammen?


11 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Dorothea Bossert Vorgestellte Aufnahmen: Leipziger Disputation Amarcord - Calmus Ensemble Antoine Brumel - Thomas Stolzer Johann Walter - Josquin des Préz Carus 83.479 Le Rossignol en Amour The Nightingale in Love Works by Daquin, Parish-Alvars, Couperin, Liszt, Rameau, Hindemith und Posse Agnès Clément, Harfe Genuin Classics 19624 Alina Ibragimova - Cedric Tiberghien Vierne - Franck Violin Sonatas YSA?E Poème élégiaque Hyperion CDA68204 Andreas Ottensamer, Yuja Wang Blue Hour Weber, Brahms, Mendelssohn Berliner Philharmoniker - Mariss Jansons


6 Wertungen:      Bewerten

13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

SWR2 Feature am Sonntag

Der Zusammenstoß Requiem für John Braasch Von Egon Koch In den Morgenstunden des 4. Mai 2017 rast in der Hamburger City ein Taxi mit 145 km/h frontal in ein anderes hinein. Vier Menschen sind in den Zusammenstoß verwickelt. Der junge Künstler John Braasch stirbt an Ort und Stelle. Die anderen drei sind schwer verletzt. Welche Lebenswege hatten die vier, bevor sie zu dieser Zeit an diesem Ort waren? Und wieso waren sie dort? Zufall? Unglück?? Schicksal??? An der Tatsache des Ereignisses ändern alle Wenn und Aber nichts. Für die Überlebenden taucht jedoch eine letzte Frage auf: Wie leben angesichts des jederzeit möglichen Todes?


28 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

SWR2 Zur Person

Die Sopranistin Veronika Winter Von Ulrich Kahrmann Die Sopranistin Veronika Winter ist international als Spezialistin für Alte Musik gefragt. Mit den großen Vokalkompositionen der Barockzeit ist sie selbstverständlich vertraut. Ihr ganz eigenes Interesse aber gilt den weniger bekannten Werken bedeutender Musiker wie Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann. Mit gleicher Leidenschaft widmet sie sich der Musik von Komponisten, die zu Unrecht fast vergessen sind. Dazu zählen etwa Alessandro Melani oder Georg Gebel. Mit Ulrich Kahmann hat sich Veronika Winter über ihren künstlerischen Werdegang und ihre musikalischen Lieblingswerke unterhalten. Musikliste: Christoph Graupner: "Die Welt, das Sündenhaus", Rezitativ aus der Kantate "Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust" Veronika Winter (Sopran) Ensemble L' arpa festante Leitung: Rien Voskuilen Heinrich Schütz: "Eile, mich, Gott, zu erretten", Arie aus "Kleine Geistliche Konzerte" SWV 282 Veronika Winter (Sopran) Das kleine Konzert Leitung: Hermann Max Matthias Weckmann: "Wie liegt die Stadt so wüste", Arie aus der gleichnamigen Kantate Veronika Winter (Sopran) Himlische Cantorey Christoph Bernhard: "Aus der Tiefe ruf' ich, o Herr, zu dir", Arie aus den "Geistlichen Harmonien 1665" Veronika Winter (Sopran) Das kleine Konzert Leitung: Hermann Max Johann Adam Hiller: "Mittler des Kreuzes", Arie aus dem "Stabat Mater" Veronika Winter (Sopran) Handel' s Company Leitung: Rainer Johannes Homburg Felix Mendelssohn Bartholdy: "Israel, höre des Herrn Stimme!, Arie aus dem zweiten Teil des Oratoriums "Elias"op. 70 Veronika Winter, Sopran Das kleine Konzert Leitung: Hermann Max Georg Friedrich Händel: "In così dir und Arie Brillava protetto", Rezitativ aus der Kantate "Figlio d'alte speranze" HWV 113 Veronika Winter (Sopran) Das kleine Konzert Leitung: Hermann Max Diogenio Bigaglia: "Et in terra pax" und "Laudamus te", Chor und Duett aus der "Missa in F" Veronika Winter (Sopran 1) Magdalene Harer (Sopran 2) Knabenchor Hannover Barockensemble la festa musicale Leitung: Jörg Breiding Johann Sebastian Bach: "Er kommt, er kommt, er ist vorhanden!", Arie aus der "Markuspassion" BWV 247 Veronika Winter (Sopran) Hannoversche Hofkapelle Leitung: Jörg Breiding Carl Heinrich Graun: "Was muss ich hier erblicken" und Arie Accompagnato "Brecht, ihr felsengleichen Herzen" aus der großen Passion "Kommt her und schaut" Veronika Winter (Sopran) Das kleine Konzert Leitung: Hermann Max


23 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Magazin

Redaktion und Moderation: Alexander Wasner Mit neuen Büchern von:Joan Didion, Wolf Biermann, Yoko Tawada, Martin Schneitewind, Thomas Sautner, Durs Grünbein Joan Didion: Woher ich kam Ullstein Verlag ISBN- 9783550050213 272 Seiten 20 Euro Rezension: Daniela Dröscher Wolf Biermann: Barbara Ullstein Verlag ISBN-13 9783550200250 288 Seiten 20 Euro Gespräch mit dem Autor Yoko Tawada: Sendbo-o-te Aus dem Japanischen von Peter Pörtner Konkursbuch-Verlag ISBN-978-3887696887 200 Seiten 12,90 Euro Rezension von Loreen Dalski Martin Schneitewind: An den Mauern des Paradieses Aus dem Französischen von Raoul Schrott dtv ISBN 978-3-423-28187-4 400 Seiten 24 Euro Rezension von Andreas Kohm Thomas Sautner: Großmutters Haus Picus Verlag ISBN: 978-3-7117-2076-4 252 Seiten 22 Euro Rezension Claudia Fuchs Durs Grünbein: Aus der Traum Suhrkamp Verlag ISBN: 978-3-518-42853-5 573 Seiten 28 Euro Kurzrezension von Alexander Wagner


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


4 Wertungen:      Bewerten

18.20 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Karl Marx statt Chemnitz Hörspiel von Thilo Reffert Mit: Ulrike Krumbiegel, Jörg Schüttauf, Hauke Thorsten Merten, Carina Wiese u. a. Regie: Stefan Kanis (Produktion: MDR 2018) Hörspiel des Monats April 2018. Aus der Begründung der Jury: Reffert gelingt es dank einer elegant doppelbödigen Stück-in-Stück-Konstruktion, vielfältige Themen in einem Plot von tiefgründiger Heiterkeit und funkelnder Bosheit zusammenzufügen: Hörfunkjournalist Hauke-Veit Klapp ringt mit Redakteurin Rita um die Ausstrahlung seiner zehnteiligen Mini-Feature-Serie. Die war fest vereinbart, wurde aber gecancelt. Ein Versehen? Oder ein Eingriff der Funkhaus-Hierarchen? Um sie günstig zu stimmen, oder wenigstens ihrer Ablehnung auf den Grund zu kommen, führt Hauke nun Rita jede Folge einzeln vor."


14 Wertungen:      Bewerten

19.18 Uhr

 

 

SWR2 Jazz

Der Allrounder Pianist Aaron Diehl Von Ssirus W. Pakzad Aaron Diehls Pianospiel steckt voller Anspielungen und Zitate, voller Schalk und Charme. Es zeigt, dass der 33-Jährige die ganze Jazzgeschichte verinnerlicht hat. Der aus Ohio stammende und in Harlem lebende Musiker wurde bereits mehrfach ausgezeichnet - 2011 erhielt er den hoch dotierten "Cole Porter Fellowship" der "American Pianists Association". Aber man findet den an der Seite von Größen wie Cécile McLorin Salvant bekannt gewordenen Aaron Diehl nicht nur in den Jazzclubs dieser Welt: Derzeit gibt er häufig Konzerte mit großem Orchester - etwa als umjubelter Gershwin-Interpret.


3 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

20.03 Uhr

 

 

SWR2 Oper

Giuseppe Verdi: "Otello" Dramma lirico in quattro atti Libretto: Arrigo Boito Nach "The Tragedy of Othello, the Moore of Venice" von William Shakespeare Otello: Jonas Kaufmann Jago: Gerald Finley Cassio: Evan LeRoy Rodrigo: Gaelano Salas Lodovico: Bálint Szabó Montano: Milan Siljanov Ein Herold: Markus Suihkonen Desdemona: Anja Harteros Emilia: Rachael Wilson Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper Leitung: Kirill Petrenko (Aufführung der Premiere vom 23. November 2018, Bayerische Staatsoper München) Verdis Spätwerk "Otello" ist ein Meisterstück seiner Art, also eine "Literaturoper", die sich im freien Zugang auf das Original selber erfindet. Nicht zuletzt ist das ein hochverdichtetes psychologisches Musikdrama mit allen nur denkbaren Topoi der Gattung. Das Stück steht und fällt mit der Titelpartie. In diesem Fall liegt sie in den besten Händen; Jonas Kaufmann dürfte zur Zeit der profilierteste Darsteller dieses zerrissenen Helden sein. Die Münchner Aufführung beweist es, zumal auch die Desdemona der Anja Hateros keine Wünsche offen lässt. Am Pult der beste nur Denkbare: Kirill Petrenko.


10 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

23.03 Uhr

 

 

SWR2 Musikpassagen

Trickbeat Die Chemnitzer AG Geige und was aus ihr wurde Von Bernd Gürtler Mit ihren verschrobenen Elektrosongs gehörte die AG Geige zu den originellsten subkulturellen Rockbands der untergehenden DDR. Seit 1993 gehen die Mitglieder getrennte Wege. Songtextschreiber und Sänger Jan Kummer ist zur Malerei zurückgekehrt. Seine beiden Söhne gründeten Kraftklub und organisierten als Reaktion auf die rechtsextremen Ausschreitungen im September 2018 in Chemnitz das Open-Air-Konzert "Wir sind mehr".


3 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Max Bruch: Sinfonie Nr. 1 Es-Dur op. 28 Staatskapelle Weimar Leitung: Michael Halász Georg Philipp Telemann: Suite G-Dur La Stagione Frankfurt Leitung: Michael Schneider Ralph Vaughan Williams: Messe g-Moll Kerstin Klein-Koyuncu (Sopran) Manja Raschka (Alt) Falk Hoffmann (Tenor) Felix Plock (Bariton) MDR Rundfunkchor Leitung: Nigel Short Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge b-Moll BWV 891 David Theodor Schmidt (Klavier) Alexander Glasunow: "Die Jahreszeiten" op. 67 MDR Sinfonieorchester Leitung: Fabrice Bollon


314 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Henryk Melcer: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll Jonathan Plowright (Klavier) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Christoph König Maurice Duruflé: 4 Motetten über gregorianische Themen op. 10 Choir of Trinity College Cambridge Leitung: Richard Marlow Johann Sebastian Bach: Französische Suite c-Moll BWV 813 Andrej Gawrilow (Klavier) Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 77 B-Dur Austro-Hungarian Haydn Orchestra Leitung: Adam Fischer Luigi Boccherini: Streichquintett F-Dur G 338 Ensemble Concertant Frankfurt Gustav Holst: "Indra" op. 13 Ulster Orchestra Leitung: JoAnn Falletta


314 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: Trio Es-Dur op. 40 Marie Luise Neunecker (Horn) Frank Peter Zimmermann (Violine) Wolfgang Sawallisch (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie B-Dur KV 22 The English Concert Leitung: Trevor Pinnock Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33 Camille Thomas (Violoncello) Orchestre National de Lille Leitung: Alexandre Bloch


314 Wertungen:      Bewerten