SWR2

SWR2 Mittagskonzert

janine jansenBodenseefestival 2019 Janine Jansen (Violine) Alexander Gavrylyuk (Klavier) César Franck: Sonate für Violine und Klavier A-Dur (Konzert vom 14. Mai in Weingarten) Francesco Tristano (Klavier) Francesco Tristano: Hello Maurice Ravel: Gaspard de la nuit Girolamo Frescobaldi: Toccaten Johann Sebsastian Bach: Französische Suite Nr. 2 c-Moll Francesco Tristano: Nach Wasser Noch Erde Selektion aus "Piano Circle Songs" La Franciscana (Konzert vom 19. Mai in Achberg) Zwei "artists in residence" bot das diesjährige Bodenseefestival, die Stargeigerin Janine Jansen und den aus Luxemburg stammenden Pianisten Francesco Tristano. Er ist ein Freigeist, der keine musikalischen Grenzen kennt und sich auf der klassischen Konzertbühne ebenso sicher bewegt wie als DJ in einem Club. Seine Programme organisiert er gerne als "Playlists", darin kombiniert er die Kompositionen anderer spielerisch mit seinen eigenen Werken.
Dienstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Styriarte 2019

Ödön RáczPhilharmonix - The Vienna Berlin Music Club. Johannes Brahms: a) Klarinettenquintett h-Moll op. 115; b) Ungarischer Tanz Nr. 1 g-Moll * Stephan Koncz: Tänze aus Transsylvanien * Max Bruch: Rumänische Melodie * Valery Gavrilin: Walzer aus "Anyuta" u.a. (aufgenommen am 1. Juli in der Helmut List Halle, Graz in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Franz Josef Kerstinger Ganz unphilharmonisch zwanglos geht es zu, wenn Daniel Ottensamer mit seinen philharmonischen Kollegen aus Wien und Berlin in die Rolle der "Philharmonix" schlüpft. Sie wollen vor allem eines: zünden. Dazu transformieren sie Melodien aus aller Herren Länder in ihren "Sound". Ödön Rácz, Solobassist der Wiener Philharmoniker, legt los, und die andern müssen mithalten, im unbändigen Balkan-Wiener Stilmix. Johannes Brahms hätte seine Freude dran gehabt, denn zu seiner Zeit spielte man sein Klarinettenquintett auch nicht so gesittet wie heute. Bei den Transsylvanischen Tänzen von Stephan Koncz hält es dann keinen mehr auf seinem Platz. (styriarte)
Dienstag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Concertgebouw Sommerkonzerte

hannu lintuNetherlands Philharmonic Orchestra Leitung: Hannu Lintu Solist: Augustin Hadelich, Violine Sergej Prokofjew: "Russische Ouvertüre", op. 72; Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, op. 35; Modest Moussorgskij/Maurice Ravel: "Bilder einer Ausstellung" Aufnahme vom 2. Juli 2019
Dienstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Schubertiade Schwarzenberg 2019

paul lewisPaul Lewis, Klavier. Joseph Haydn: Sonate e-Moll Hob. XVI/34 * Franz Schubert: Aus den "Moments musicaux" D 780 (Nr. 1-3, 6) * Ludwig van Beethoven: 33 Variationen über einen Walzer von Anton Diabelli C-Dur op. 120 (aufgenommen am 29. Juni im Angelika-Kauffmann-Saal, Schwarzenberg). Präsentation: Stefan Höfel
Dienstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

elisaveta bluminaFestsaal Ingolstadt Aufzeichnung vom 06.06.2019 Mieczyslaw Weinberg Klavierquintett op. 18 (Fassung für Klavier und Streichorchester) Arthur Honegger Sinfonie Nr. 2 Elisaveta Blumina, Klavier Georgisches Kammerorchester Ingolstadt Leitung: Ruben Gazarian Anwältin der Vergessenen
Dienstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Der griechische Dirigent Constantinos Carydis gibt sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern - wie immer ohne Taktstock! Emotional, sensibel und mutig - so wird die Musizierhaltung von Constantinos Carydis beschrieben, als er 2011 den Carlos-Kleiber-Preis der Bayerischen Staatsoper erhält. In München hat er studiert und am dortigen Staatstheater am Gärtnerplatz sein erstes Engagement gehabt. Inzwischen ist Constantinos Carydis als Gastdirigent in ganz Europa unterwegs. "Voraussetzung ist, dass man ein Konzept hat und dieses dann nicht stur durchsetzt", sagt der griechische Dirigent über seine Arbeit mit dem Orchester, denn: "Das Wichtigste ist Vertrauen auf beiden Seiten." Mit den Berliner Philharmonikern hat er für sein Debüt ein kontrastreiches Programm ausgewählt: Schostakowitsch und Mozart mit einem klein besetzten Orchester. Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur, KV 338 Dmitrij Schostakowitsch: Kammersinfonie c-Moll, op. 110a, in der Bearbeitung von Rudolf Barschai / 2 Stücke, op. 11 für Streichoktett, in der Fassung für Streichorchester Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur, KV 504 "Prager" Berliner Philharmoniker, Leitung: Constantinos Carydis Aufnahme aus der Berliner Philharmonie
Dienstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

paavo järviModeration: Meinolf Bunsmann Dieses Konzert war ein besonderes Ereignis. Zum Einen verabschiedete sich Paavo Järvi in der Alten Oper als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters. Zum Anderen tat er das mit einem außergewöhnlichen Werk, der Turangalîla-Sinfonie von Olivier Messiaen.
Dienstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Tage Alter Musik Regensburg

Suzi DigbyORA Singers Leitung: Suzi Digby Psalm 51 - Miserere-Vertonungen - Gesänge der Hoffnung A-cappella-Werke von Gregorio Allegri, William Byrd, Thomas Tallis und anderen Aufnahme vom 7. Juni 2019 Anschließend: Francesco Cavalli: Sonata - Missa con il Gloria e il Credo - Ab eaterno - Laetaniae della Beata Vergine (InAlto: Lambert Colson) "Miserere mei, Deus" - Gott, sei mir gnädig: So beginnt der 51. Psalm, der berühmteste der Bußpsalmen. Vor allem während der Karwoche wird sein klagender Ruf nach Vergebung und Erlösung vorgetragen. Zahllose Komponisten haben ihn vertont, und besonders berühmt wurde das "Miserere" von Gregorio Allegri, das der jugendliche Mozart aus dem Gedächtnis korrekt niedergeschrieben haben soll: denn den Mitwirkenden der päpstlichen cappella sistina war es bei Strafe verboten, die Noten zu kopieren oder weiterzugeben. Neben Allegris Komposition standen bei den diesjährigen Tagen Alter Musik in Regensburg Miserere-Vertonungen der Renaissance-Komponisten William Byrd und Thomas Tallis auf dem Programm. Dazu kamen zeitgenössische Interpretationen von Wolfram Buchenberg und James McMillan. Es sangen das britische Vokalensemble ORA Singers unter seiner künstlerischen Leiterin Suzi Digby. Vergangenes Jahr war der Chor mit dem Opus Klassik zum "Ensemble des Jahres 2018" gekürt worden.
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

seligDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Selig (1/2) Seit 1993 gibt es die Band aus Hamburg, auch wenn es zwischenzeitlich eine neunjährige Pause gab. Seit 2008 vertragen sich aber Jan Plewka und Co. wieder und machen weiter die Musik, die ihre Fans lieben: Deutsche Rockmusik mit einfühlsamen Texten, mit Klassikern wie "Ohne Dich", "Ist es wichtig?" oder "Alles auf einmal". 2014 trat die Band beim Rolling Stone Weekender auf, wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts.
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

a-cappella-festivalVoces 8 Werke von Thomas Tallis, Henry Purcell, Charles H. Parry und Edward Elgar Aufnahme vom 30.04.2019, Michaeliskirche Leipzig - A-cappella-Festival Leipzig
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

father john mistyDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Selig (2/2) und Father John Misty Mit bürgerlichem Namen heißt er Joshua Tillman, der amerikanische Musiker hat schon in etlichen Bands gespielt. Als ein wenig verschroben gilt der Mann; aber feststeht: Er ist sehr fleißig und umtriebig. Unter anderem war er mal bei Fleet Foxes dabei, aber auch bei einer Metalcore-Band. Mit seinem Solo-Projekt Father John Misty hat er schon mehrere Alben veröffentlicht, wir haben für Sie den Mitschnitt seines Konzerts beim Rolling Stone Weekender 2012.
Dienstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Jazz Live

rainer böhmRainer Böhm (1/2) Piano Solo Aufnahme vom 8.3.2019 aus dem Loft in Köln Am Mikrofon: Jan Tengeler (Teil 2 am 6.8.2019) Rainer Böhm bereichert seit nunmehr zwei Jahrzehnten die Jazzszene sowohl als Pianist wie auch als Komponist. Ausgezeichnet wurde er mehrfach, so beispielsweise beim renommierten Piano Solo Wettbewerb in Montreux. Auch eines seiner jüngsten Projekte zeigt ihn als Solisten. Der Musiker aus Ravensburg ist einer der umtriebigsten Pianisten der deutschen Jazzlandschaft. Im Trio des Bassisten Dieter Ilg und mit Einspielungen zu Beethoven und Wagner hat er sich intensiv mit klassischer Musik befasst. Als Duopartner spielt er unter anderem mit Norbert Scholly, Johannes Enders und Lutz Häfner. Außerdem leitet er seine eigenen Bands im Trio und Quartettformat. Auch als Solist ist er immer wieder in Erscheinung getreten, allerdings hat es bis zum Herbst 2018 gedauert, bis er unter dem Titel ,Hydor" ein ganzes Solo-Album präsentieren konnte. Besonders hier erkennt man seine an der Klassik geschulte Klangbildung und seine Fähigkeit, musikalische Welten zu schaffen, in denen sich die Grammatik des Jazz mit der Freiheit der Improvisation verbindet. Beim Konzert war es besonders interessant zu hören, welche Metamorphosen die Stücke der Studioaufnahmen inzwischen erfahren haben. Metamorphosen von Hydor
Dienstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Horizonte

steffen schleiermacherBlack & White Steffen Schleiermacher, Klavier; Ensemble Avantgarde Galina Ustwolskaja: Sonate; Morton Feldman: Three Pieces; Galina Ustwolskaja: Komposition Nr. 1 - "dona nobis pacem" Aufnahme vom 16. März 2019 im Bürgerpalais Stutterheim Erlangen im Rahmen der Reihe "unerHÖRT!" Es geht immer ums Ganze in der Musik von Galina Ustwolskaja, um Leben und Tod. Komponieren war für die düstere Mystikerin eine Obsession. Werke wie "Dona nobis pacem" für Piccoloflöte, Tuba und Klavier sind Gebete und Hilfeschreie, schroff, extrem und bestürzend existentiell. Aus Anlass ihres 100. Geburtstags kontrastierten Steffen Schleiermacher und das Ensemble Avantgarde bei ihrem Konzert am 16. März in Erlangen Ustwolskajas rabenschwarze Musik mit den lichten, filigranen, fast meditativen Klanggespinsten des Amerikaners Morton Feldman. In "Horizonte" sendet BR-Klassik Aufnahmen von diesem Konzert im Rahmen von unerHÖRT!, einer gemeinsamen Reihe für Neue Musik des Bayerischen Rundfunks - Studio Franken und des Gemeinnützigen Theater- und Konzertvereins Erlangen (gVe).
Dienstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

berner kammerorchesterDie Orgel im Konzertsaal beim Berner Kammerorchester Den Klang der Orgel verbinden wir gewöhnlich mit der Kirche. Auch das Instrument, das in diesem Konzert zum Klingen kommt, steht dort. Und doch ist unerwartet alles ganz anders.
Dienstag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert Jazz

jazzbalticaDas tägliche Radiokonzert Hier haben die Live-Aufnahmen des NDR und der ARD ihren festen Platz: die Konzertreihe im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg, Jazzfestivals wie die JazzBaltica, die Eldenaer Jazz Evenings und Elbjazz.
Dienstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Nachtclub In Concert

new model armyNew Model Army A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 3. August 2018 Kettcar A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 3. August 2018 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Chormusik

Ewa WolakSt. Johanneskirche Vilnius Aufzeichnung vom 14.06.2019 Stanislaw Moniuszko "Litanie Ostrobramskie" (Vier Litaneien von Ostra Brama, Auszug) Vera Talerko, Sopran Ewa Wolak, Mezzosopran Rafal Bartminski, Tenor Liudas Mikalauskas, Bass Staatschor Kaunas Nationales Sinfonieorchester Litauen Leitung: Antoni Wit Das Vilnius Festival feiert den 200. Geburtstag von Stanislaw Moniuszko. Moniuszko gilt nicht nur als ,Vater der polnischen Nationaloper" oder wird wegen seiner Lieder ,polnischer Schubert" genannt, der Romantiker ist auch ein Symbol für den Freiheitskampf Polens und Litauens. An seinem Schaffensort Vilnius entstanden 1843-1855 ,Vier Litaneien von Ostra Brama" für gemischten Chor, Orchester und vier Solisten. Das Werk bezieht sich auf das berühmte Tor der Morgenröte in Vilnius, das in der Zeit der russischen Besatzung zu einem Ort der Hoffnung und des politischen Protestes geworden ist. Musik mit Symbolcharakter
Mittwoch 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub In Concert

kettcarNew Model Army A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 3. August 2018 Kettcar A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 3. August 2018 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren