BR-Klassik

Jazztime

jamie cullumJazz aus Nürnberg: Mostly Vocal "Mann, Mann, Mann!" Mit Aufnahmen von Paolo Conte, Jamie Cullum, Johnny Hartman und anderen Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann Diese Stimme - warm, samtweich, reich im Ausdruck und an Klangfarben: Der Sänger Johnny Hartman kam 1923 in Chicago zur Welt; 1983 starb er in New York. Eine besondere Expressivität entwickelte er, wenn er Balladen sang; Hartman zelebrierte die Langsamkeit. Die Geschichte eines Songs schilderte er eindringlich; gleichzeitig brachte er seine Botschaft schnörkellos rüber. Der emotionalen Tiefe von Songs nachzuspüren, darin ist auch der 1971 in Kalifornien geborene Gregory Porter stark. Mit seiner samtig-eleganten Baritonstimme zaubert er Gänsehautmomente. Eine tiefe Stimmlage animiert zum Hinhören, sei es bei einem gesungenen Text oder einem, der vorgelesen wird. Anders vom Timbre her, sanfter und sonor, aber auf jeden Fall eine Stimme, die berührt, hat der brasilianische Sänger und Gitarrist Caetano Veloso. Ende der 1960er Jahre nahm der damals 25-Jährige Henri Salvadors "Dans mon île" auf. Ein schlichter Zauber geht heute noch von dieser wunderbaren Einspielung aus. Unter den Sängern aus der jüngeren Generation zählt der 40-jährige Brite Jamie Cullum zu den aktuellen Stars. In dieser Mostly vocal-Ausgabe ist er mit einem Mitschnitt des Bayerischen Rundfunks von der 50. Internationalen Jazzwoche Burghausen 2019 dabei. "Mann, Mann, Mann!" - zu einer reinen Männerrunde, aber aus weiblicher Sicht, lädt Sie Beatrix Gillmann in der Stunde vor Mitternacht ein.
Mittwoch 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren