Bremen Zwei

Bremen Zwei Schwerpunkt: Kampf um Boden

FlächenverbrauchBauunternehmen wollen Wohnungen bauen, Naturschützer wollen wertvolle Flächen unter Schutz stellen, Landwirte brauchen Boden, um darauf Lebensmittel anzubauen oder Futter für ihre Kühe. Wir berichten über das Thema Flächenversiegelung, Flächenverbrauch und den Kampf um wertvollen Ackerboden.
Mittwoch 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen

JasenovacDer Holocaust in Kroatien Von Tanja Malle Rund eine Stunde Autofahrt von der kroatischen Hauptstadt Zagreb entfernt, liegt der Gedenkpark Jasenovac, wo die monumentale "Steinerne Blume" des jugoslawischen Architekten Bogdan Bogdanovi? in den Himmel ragt. Sie soll an die Opfer des Konzentrationslagers Jasenovac erinnern. Hier und in über zwanzig weiteren Todes-, Anhalte- und Arbeitslagern wurden im 2. Weltkrieg Hunderttausende Juden, Serben, Roma und Antifaschisten ermordet. Der kroatische Vasallenstaat kollaborierte von 1941 bis 1945 mit Nazideutschland. Seine Mittäterschaft am Holocaust wird heute in Kroatien zunehmend verdrängt, verharmlost und verleugnet, wie der im Jänner erstmals von der EU publizierte "Holocaust Revisionism Report" bescheinigt. Auf breiter gesellschaftlicher Ebene und in den höchsten Politkreisen. Deshalb boykottieren die jüdischen und antifaschistischen Opferverbände die offiziellen Gedenkfeiern in ehemaligen KZ Jasenovac seit einigen Jahren. - Eine Reportage über die Gegenwart der Vergangenheit in Kroatien.
Mittwoch 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Tricky Dick"Tricky Dick" Nixon Die unglaubliche Karriere eines gescheiterten Präsidenten Von Ulf Dammann Vor 25 Jahren starb der US-Präsident, der über die Watergate-Affäre gestürzt ist. Ein Gauner, ein Reaktionär, aber auch ein Reformer.
Mittwoch 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Alte Musik - neu interpretiert

Caterina de Medicipräsentiert von Colin Mason. Caterina de" Medici - Machiavellistin oder Mäzenin? Die am 13. April 1519 geborene Caterina de" Medici, die keine vier Wochen nach ihrer Geburt schon Vollwaise wurde, wuchs zu einer der schillerndsten Persönlichkeiten der Renaissance heran; einer ihrer Biografen hat sie als mächtigste Frau im Europa des 16. Jahrhunderts bezeichnet. Die Erbin des Kulturgeschmacks der Medici-Dynastie wird auch als eine der größten Mäzeninnen des Jahrhunderts betrachtet; als Dauphine und schließlich Königin von Frankreich setzte sie die geschickte Kulturpolitik ihres Schwiegervaters Franz I. fort, verpflichtete Maler, Dichter und Musiker an ihren Hof und war unter anderem für die Entwicklung einer ganz neuen Kunstform, des "ballet de cour", verantwortlich. Nebenbei gilt Caterina als Mutter der französischen Küche.
Mittwoch 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Hörspiel

Frau CarrarDie Gewehre der Frau Carrar Von Bertolt Brecht Regie: Egon Monk Mit Helene Weigel, Ekkehard Schall, Erwin Geschonneck, Erich Franz, Regine Lutz, Norbert Christian, Angelika Hurwicz u.a. Rundfunk der DDR 1953 Spanien 1937 im Bürgerkrieg: Mutter Carrar, gesprochen von Helene Weigel, bangt um ihre Söhne. Juan ist 21 Jahre alt, José 15 Jahre. Vater Carrar ist beim Aufstand in Oviedo gefallen. Plötzlich bringt man ihr Juan herein, tot. Francos Küstenboote haben ihn im Vorbeifahren erschossen, obwohl er doch nur gefischt hat. Da weiß Mutter Carrar, dass sie sich entscheiden muss. Sind Pazifismus und Diplomatie am Ende? Mehr unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

bodo traberParadise Revisited Von Bodo Traber Mit Alice Dwyer, Florian Kropp, Henning Nöhren, Marina Frenk, Sebastian Urzendowsky und anderen Komposition: André Abshagen Regie: Bodo Traber WDR 2017 "Paradise", das ist die Reality-Show mit den meisten Klicks: Fünf Kandidaten leben ein ganzes Jahr lang in einer hermetisch abgeriegelten Kapsel unter ständiger Beobachtung, aber ohne Kontakt zur Außenwelt. Nichts für Klaustrophobiker, nichts für schwache Nerven. Schon bald beunruhigen einige seltsame Zufälle die fünf Insassen und machen die Situation im Innern der Kapsel immer unerträglicher: Jemand spielt ihnen eine Nachrichten-Meldung über den Ausbruch eines nuklearen Kriegs zu. Könnte es wirklich sein, dass dort draußen gerade eine globale Katastrophe stattfindet und sie nichts davon wissen? Könnte es sein, dass dort draußen gerade die Welt untergeht? Aber warum sollte man das vor ihnen verheimlichen? Irgendwann scheint es furchtbare Gewissheit: Außerhalb der Kapsel ist offenbar niemand mehr am Leben. Oder doch? Ein Ausbruch ist unmöglich. Wie lange werden sie noch durchhalten, bis die Vorräte aufgebraucht sind? Bodo Traber, geboren 1965. Freier Journalist, Drehbuch-, Synchron- und Hörspielautor, Weitere WDR-Hörspiele unter anderem "Mühlheimers Experiment" (2003), "Vor Sonnenaufgang" (2010), "Delay" (2015).
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Querköpfe

Sarah BosettiKabarett, Comedy & schräge Lieder Hauptstadt der Dichter 25 Jahre Poetry-Slams Berlin Von Luigi Lauer Der erste Poetry-Slam Deutschlands fand 1994 in Berlin statt. Die Idee des Dichterwettstreits fiel besonders bei jungen Autorinnen und Autoren auf fruchtbaren Boden. Bereits drei Jahre später wurden die ersten deutschsprachigen Meisterschaften ausgetragen. Seitdem hat sich in Berlin eine vielfältige und reichhaltige Szene entwickelt und Künstlerinnen und Künstler wie Sarah Bosetti oder Till Reiners hervorgebracht, deren kabarettistische Qualitäten inzwischen auch in satirischen Fernsehsendungen gefragt sind. 25 Jahre Poetry-Slams Berlin
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

chenelièreBashir Lazhar Von Evelyne de la Chenelière Übersetzung: Gerda Poschmann-Reichenau Regie: Beatrix Ackers Mit: Dominique Horwitz und Hannah Erfurth Musik: Max Nagl Ton: Kristiana Schneggenburger Produktion: SR / DeutschlandRadio Berlin 2003 Länge: 54"26 (Wdh. v. 14.05.2004) Ein Asylbewerber aus Algerien findet in Kanada eine Stelle als Vertretungslehrer. Bashir Lazhar ist Algerier, in Québec gestrandet. Sein Antrag auf politisches Asyl läuft, die Familie soll nachkommen. Er sucht nach Arbeit, obwohl er gar keine Erlaubnis hat. Da bietet sich eine Gelegenheit: Als eine junge Lehrerin Selbstmord begeht, wird Bashir Lazhar kurzerhand als Ersatzlehrer engagiert. Sein Unterrichtsstil ist in den Augen seiner Kollegen aber so konventionell, dass er Befremden und Misstrauen hervorruft. Evelyne de la Chenelière ist 1975 in Montréal geboren, wo sie auch lebt. Nach ihrem Literatur- und Schauspielstudium in Paris schrieb sie für das Theater und stand selbst auf der Bühne. Ihr Debüt "Erdbeeren im Januar" wurde 2000 von der "Académie québécoise du théâtre" als bestes Stück ausgezeichnet, ihr Buch "Désordre public" 2006 mit dem Literaturpreis des Generalgouverneurs von Québec. Mit Daniel Brière erhielt sie 2009 den PRIMEURS-Autorenpreis für ihr Hörspiel "Eine Frage der Einstellung" (Saarländischer Rundfunk 2009). Zuletzt mit Deutschlandradio: "Die Füße der Engel" (SR/DKultur 2011). Bashir Lazhar
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Rückkehr nach Asprovalta

rainer schildbergerDie Geschichte einer griechischen Gastarbeiterfamilie Von Rainer Schildberger (Ursendung) 1964 kommen Pavlos und seine Frau Anatoly als junge Gastarbeiter nach Deutschland. Der Plan: Wir machen das ein paar Jahre, sparen und kehren dann zurück. Aber der Plan geht nicht auf. Denn es gefällt ihnen im fremden Land, wo es Regeln gibt und Rechte und Aufstiegschancen. Sie bleiben. Auch wegen der Kinder, die irgendwann eigene Pläne haben. Erst nach über 40 Jahren kehren Pavlos und Anatoly zurück. Die Sehnsucht nach der Heimat war immer da. Aber hier merken sie, wie deutsch sie geworden sind. Sie vermissen die Ordnung. Neid schlägt ihnen entgegen, auch weil sie sichere Renten aus Deutschland beziehen. Geht doch zurück, wenn es euch nicht gefällt, sagen die Griechen. Doch Pavlos und Anatoly wissen sich zu helfen. Regie: Giuseppe Maio Produktion: RBB 2019
Mittwoch 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub Classics

dave edmundsMe And The Boys - die walisische Rock-Legende Dave Edmunds wird 75 Mit Burghard Rausch Mit Dave Edmunds betrat Anfang der 60er-Jahre ein Musik- und Sound-Besessener die englische Musikszene, der aus seiner Verehrung für den traditionellen Rock "n" Roll, Rockabilly, Rhythm Blues und Blues nie ein Hehl machte. Dabei verbeugte er sich vor seinen Helden wie Chuck Berry, Jerry Lee Lewis, Carl Perkins und vor allem vor den Everly Brothers. Dave Edmunds arbeitete im Laufe seiner Karriere immer daran, Oldies mit modernen Mitteln für eine neue Generation zeitgemäß zu arrangieren und zu gestalten. Er versuchte in seinen Produktionen die Magie der "Sun Records"-Ära und die besten Zeiten von Phil Spector aufzuarbeiten. Dabei war sein Stil erfrischend und wirkte angesichts immer neuer Sound- und Instrumenten-Technologien zeitweise sehr belebend auf die Pop- und Rockwelt. Mit seinen Gruppen Love Sculpture, Rockpile und als Solist schrieb er an einem wichtigen Kapitel der Rockgeschichte mit. Burghard Rausch porträtiert in den Nachtclub Classics die Rock-Legende Dave Edmunds, der am 15. April 75 Jahre alt wird. Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue
Mittwoch 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren