Tagestipps

Samstag 19:04 Uhr HR2

Live Jazz

Crosscurrents Trio feat. Dave Holland / Zakir Hussain / Chris Potter | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019 Crosscurrents Trio feat. Dave Holland / Zakir Hussain / Chris Potter || Chris Potter, ts, ss | Dave Holland, b | Zakir Hussain, tablas, perc, voc | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2019

Samstag 19:30 Uhr Ö1

Aus dem Archiv der Salzburger Festspiele - Wolfgang Amadeus Mozart: "Don Giovanni"

Eine "Zeitreise durch die Geschichte der Salzburger Festspiele": Präsentation der kompletten Mozart-Oper in wechselnden Aufnahmen, u.a. unter der musikalischen Leitung von Bruno Walter (1935), Wilhelm Furtwängler (1950), Dimitri Mitropoulos (1956), Herbert von Karajan (1970), Karl Böhm (1977) und Nikolaus Harnoncourt (2002)

Samstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Inzest» von Christine Angot Ein rasender Hörmonolog über Gewalt in menschlichen Beziehungen. Inzest und Perversion werden als Keimzelle patriarchaler Gesellschaftsstruktur ausgemacht. Ein gigantischer Höllenritt der Schauspielerin Sophie Rois.

Samstag 20:04 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Oper

Barenboim dirigiert "Carmen" Georges Bizet: "Carmen", Opéra comique in 4 Akten Carmen: Anita Rachvelishvili Don José: Michael Fabiano Escamillo: Lucio Gallo Micaëla: Christiane Karg Staatsopernchor Berlin Staatskapelle Berlin Leitung: Daniel Barenboim (Aufführung vom 12. März 2020 in der Staatsoper Berlin) Die erste "Geistervorstellung" der Berliner Staatsoper unter den Linden fand mit einer kompletten Inszenierung und vollem Orchestergraben statt. Daniel Barenboim führte das Ensemble, allen voran die georgische Sopranistin Anita Rachvelishvili, und die Staatskapelle in einen mitreißenden Strudel großer Gefühle. Pflicht oder Leidenschaft, Liebe oder Freiheit - existenzielle Fragen werden in "Carmen" schlicht mit Gewalt gelöst. Um so berührender und betörender sind die Arien, die aus der glühenden Handlung erst eine menschliche Tragödie machen.

Samstag 21:05 Uhr NDR Info

Das Kriminalhörspiel

Ännie. Eine Romantik Von Thomas Melle Regie: Martin Zylka Mit Arnd Klawitter, Kai Hufnagel, Anne Müller, Barbara Philipp, Oskar Ketelhut, Fjodor Olev, Anton Pleva, Anna Fischer, Barbara Auer, Michael Wittenborn, Bineta Hansen NDR 2017 "Die wahre Sehnsucht kennt kein Ziel". Mit 16 ging Ännie zum Bahnhof und kehrte nicht zurück. Kein Hinweis, mit wem, wohin und warum sie gegangen sein könnte. Zwei Jahre später, Ännies 18. Geburtstag. Ein ehemaliger Polizist rollt den Fall wieder auf. Als hochbegabtes Kind eines intellektuellen Vaters, alleinerzogen von einer Mutter am unteren Rand der Gesellschaft, gehörte sie nirgends richtig dazu, war die unterschichtige Exotin für die Reichen, das unheimliche, unverstandene Talent für die Kleinstbürger. Eine Figur wie geschaffen für Mutmaßungen und Verschwörungstheorien. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. Das Kriminalhörspiel

Samstag 22:05 Uhr NDR Info

Jazz Konzert

JazzBaltica 2020: "4 Wheel Drive" - Haffner, Danielsson, Landgren Wollny Mit Felix Tenbaum Gegründet wurde die Band im Sommer 2018 vom schwedischen Posaunisten Nils Landgren. Drei langjährige Freunde und musikalische Weggefährten bilden mit Landgren "4 Wheel Drive": der schwedische Kontrabassist Lars Danielsson, der deutsche Pianist Michael Wollny und der "Deutschlands coolster Drummer", Wolfgang Haffner. Gemeinsam spielten sie am 20. Juni 2020 das Auftaktkonzert der JazzBaltica, die in diesem Jahr pandemiebedingt ohne Publikum stattfand und vom NDR aufgezeichnet wurde. 22:30 - 22:35 Uhr Nachrichten

Samstag 23:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2020 Kabarett

Kabarett Höhepunkte vom "Salzburger Stier" 2020 Das "Geisterkonzert" mit Bodo Wartke (Teil 1) Moderation: Thomas Koppelt Aufzeichnung vom 15. Mai im Kammermusiksaal Deutschlandfunk in Köln Seit über 20 Jahren begeistert der Klavierkabarettist sein Publikum. Regelmäßig sind seine Lieder in den Charts der deutschen Liedermacherszene vertreten. Daneben macht Bodo Wartke auch immer wieder Ausflüge in die Welt des Theaters, zum Beispiel mit seinem "König Ödipus" und dem Nachfolgestück "Antigone". Am 15. Mai spielte Bodo Wartke ein "Geisterkonzert" im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks. Das ursprünglich zur Eröffnung des internationalen Radio-Kabarettpreises "Salzburger Stier" geplante Live-Konzert fand ohne Publikum statt. 23:00 - 23:05 Uhr Nachrichten, Wetter

Samstag 23:05 Uhr Deutschlandfunk

Lange Nacht

Ich leb allein in meinem Himmel Eine Lange Nacht über den Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler Von Barbara Giese Regie: Beate Bartlewski Mit 37 Jahren war Gustav Mahler der jüngste Hofoperndirektor, und ganz Wien sprach darüber. Nachdem er die Oper zehn Jahre lang mit starker Willenskraft verändert und geprägt hatte, brachte er in den letzten Lebensjahren seine Reformvorstellungen für Orchester, Bühne und Sängerdarstellung an die Metropolitan Opera in New York. Sein unabhängiger Veränderungswille war nicht Selbstzweck, sondern entsprang einer Philosophie: Was entstanden ist, muss vergehen. Aus dem Vergangenen entsteht Leben. Nachdem seine Eltern früh verstorben waren, verdiente er als Kapellmeister an verschiedenen Bühnen in Europa den Unterhalt für sich und vier seiner Geschwister. Jüdisch geboren und aufgewachsen, überzeugten ihn Teile der christlichen Lehre. Nachdem er unter Antisemitismus gelitten hatte, konvertierte er zum katholischen Glauben. Die Ehe mit der fast 20 Jahre jüngeren umtriebigen Alma Schindler aus einem österreichischen Künstlerhaushalt war turbulent. Seine ungeheure Energie und Disziplin halfen ihm, neben der Theaterarbeit zehn große Sinfonien, mehrere Liederzyklen und diverse andere Lieder zu komponieren. Die meisten der eigenen Werke entstanden in seinen Ferien. Mit großen Klangmalereien zeigte er die Sehnsucht nach der vergangenen schönen Welt und setzte daneben Musik, die das Elend der Realität abbildete.

Samstag 23:05 Uhr NDR Info

Nachtclub Classics

Black Pearls, Funk Soul Classics: Johnny Guitar Watson Mit Olaf Maikopf Johnny Guitar Watson ist eine in der Musikgeschichte zwar etwas vergessene Figur, nimmt aber einen einzigartigen Platz im Kanon des R ein. Er lernte das Gitarrespielen von seinem Großvater, einem Pfarrer und Kirchenmusiker, der ihn als Voraussetzung für seinen Musikunterricht davor warnte, "Teufelsmusik" zu spielen. Dennoch ließ sich Johnny durch die Musik des Texaners T-Bone Walker inspirieren und begann bald seine eigene Karriere als Blues-Wunderkind zu starten. Ab den frühen 1950er-Jahren erwarb sich Watson einen Ruf als aufregender R Entertainer, spielte mit Little Richard und Albert Collins und "erfand" dabei den Musik- und Vortragsstil, der später durch Jimi Hendrix berühmt wurde: die Gitarrensaiten mit den Zähnen spielen, einen Handstand vollführen und dazu die Gitarre aggressiv heulen lassen. 1972 unterschrieb Watson bei Fantasy Records in Berkeley, Kalifornien, spielte einige kleinere Hits für das Label ein, produzierte Aufnahmen von anderen Künstlern und war ein gefragter Gitarrist, der von Frank Zappa, Funk Inc., Nat Adderley oder Freddie Hubbard ins Studio geladen wurde. Doch erst im Alter von 41 Jahren fing Watson an, intensiv eigene Alben zu veröffentlichen. Gleich seine ersten beiden für das Label DJM, "Ain"t That A Bitch" (1976) und "A Real Mother For Ya" (1977), wurden dank jeweils über 500.000 verkaufter Einheiten mit Gold ausgezeichnet. Was wenig verwundert, beherrschte Watson in seiner Blues-Funk-Fusion doch den Gesang und die Gitarre sehr souverän, lieferte dazu Mitsingzeilen wie "That"s a real mother for ya/Make you wanna run for cover". Am 17. Mai 1996 brach Johnny Guitar Watson auf einer Konzertbühne im japanischen Yokohama zusammen. Er spielte gerade seinen Hit "Superman Lover". Kurz darauf verstarb der Gitarrist und Sänger an einem Herzinfarkt. Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue Nachtclub Classics

Samstag 23:05 Uhr BR-Klassik

Musik der Welt

Drei Superstars aus Madagaskar - hypnotisch und melodisch Toko Telo mit D"Gary, Monica Njava und Joël Rabesolo, Gitarre & Gesang BR-Konzertmitschnitt vom Rudolstadt-Festival 2019

Freitag Sonntag