Webradio und Livestream

Spezialtipp

Nacht der Poet:innen (1/2)

Bild: SWR/Britt Schilling

Freitag, 22:03 Uhr SWR Kultur

Vor Ort

Nacht der Poet:innen (1/2)

Live-Musik: Sascha Bendiks

Tagestipp

Heute, 22:30 Uhr SWR4 Baden-Württemberg

Selten aber super - Musikalische Raritäten in SWR4

Heute: "Jazz-Bassist und Partykönig - James Last wäre 95 Jahre alt" Unterhaltung Was man im SWR4 Musikarchiv so alles findet: Hans-Jürgen Finger ist jede Woche auf der Suche nach Schlager-Juwelen und anderen musikalischen Überraschungen. Hier geht es mal nicht um Evergreens und Ohrwürmer - sondern um echte Raritäten. "Selten aber super" gibt es auch jederzeit zum Nachhören in der SWR4 App, unter SWR4.de und in der ARD Audiothek. Was man im SWR4 Musikarchiv so alles findet: Hans-Jürgen Finger ist jede Woche auf der Suche nach Schlager-Juwelen und anderen musikalischen Überraschungen. Hier geht es mal nicht um Evergreens und Ohrwürmer - sondern um echte Raritäten. "Selten aber super" gibt es auch jederzeit zum Nachhören in der SWR4 App, unter SWR4.de und in der ARD Audiothek.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Kammermusik-Festival des Danish String Quartet Blonde Haare und Rauschbärte: wie moderne Wikinger sehen sie aus, die vier Musiker vom Danish String Quartet. Abenteuer- und experimentierfreudig entwickeln sie bei ihrem Kammermusikfestival in Kopenhagen neue Konzertformate. Einen rein klassischen Streichquartettabend wird man beim Danish String Quartet selten erleben. Entweder mischen sie bei ihren Programmen klassische Werke mit skandinavischer Folkmusik oder sie probieren neue Konzertideen, wie bei ihrem Kammermusikfestival in Kopenhagen. Gemeinsam mit Freunden haben sie in KoncertKirken ein Konzert mit unterschiedlichen Besetzungen gestaltet: das Danish String Quartet am Anfang mit Streichquartetten von Thomas Adès und Joseph Haydn, dann Viola und Klavier bei Brittens Lachrymae und zuletzt Klarinette, Violine, Viola und Klavier bei Messiaen. Diese ungewöhnliche Besetzung hat Messiaen gewählt, weil das die Instrumente waren, die ihm, als er sein "Quatuor pour la fin du Temps" 1941 im Kriegsgefangenenlager geschrieben hat, zur Verfügung standen. Ein Konzert aus Kopenhagen von der Klassik in die Moderne: das Danish String Quartet meets Friends! Thomas Adès: Days, aus "The Four Quarters", op. 28 Joseph Haydn: Streichquartett g-Moll, Hob III:33 Benjamin Britten: Lachrymae, op. 48 Olivier Messiaen: Quatuor pour la fin du temps Jonas Frølund, Klarinette; Johannes Marmen, Violine; Lilli Maijala, Viola; Petya Hristova, Klavier; Danish String Quartet Aufnahme aus der KoncertKirken, Kopenhagen

Hörspieltipp

Heute, 21:00 Uhr HR2

ARD-Radio-Tatort | "Psychotrop" von Tom Peuckert

Experimentelle Therapie-Sitzung mit tödlichem Ausgang! Christian Wonder, Kriminalkommissar beim LKA Berlin, arbeitet am liebsten nachts, da er ohnehin nicht schlafen kann. Außerdem ist er ständig krank. Doch seine Chefin, Ariane Kruse, weiß, Christian Wonder ist ihr bester Mann. Da ist dieser Fall in Berlin-Zehlendorf.

Featuretipp

Heute, 19:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Arbeiter im Nationalsozialismus Auf den Spuren der "Deutschen Arbeitsfront" Von Andreas Beckmann Anerkennung, Sozialbauten und langfristig einen Volkswagen: Das versprach die "Deutsche Arbeitsfront". Eingelöst hat sie davon nur wenig - populär blieb sie trotzdem. Das Lebensgefühl einer "Volksgemeinschaft" hat wesentlich zur Massenwirksamkeit des Nationalsozialismus beigetragen. Etabliert wurde es mit Hilfe der größten aller NS-Organisationen, der Deutschen Arbeitsfront (DAF). In diesem Einheitsverband waren Beschäftigte wie Unternehmer nach der Zerschlagung der Gewerkschaften zusammengeführt worden. Die DAF war in jedem Betrieb präsent und inszenierte am 1. Mai bombastische Feiern zum "Tag der Nationalen Arbeit". "Ehret die Arbeit und achtet den Arbeiter" hatte Hitler als Parole ausgegeben. Wer als "nicht arisch" oder "arbeitsscheu" galt, war ausgeschlossen. Deutschen Lohnabhängigen versprach die DAF Sozialbauten und "Kraft-durch-Freude-Reisen" - und langfristig einen Volkswagen. Nur wenig davon hat sie gehalten. Doch ihre Verheißungen blieben populär - auch über 1945 hinaus.

Podcast

NDR Info

Kritik aus HH an nationalem Aktionsplan gegen Wohnungslosigkeit

Bis 2030 soll es in Europa keine Wohnungslosigkeit mehr geben. Die Bundesregierung will dafür heute einen nationalen Aktionsplan beschließen.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Sherko Fatah: Der letzte Ort

Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Sherko Fatah Albert, ein deutscher Aussteiger, ist zusammen mit seinem Übersetzer Osama im Nordirak entführt worden. Der Willkür ihrer Entführer ausgesetzt, die sie von Ort zu Ort schleppen, beginnen die beiden zu reden: über den Hass zwischen den Kulturen, der mit dem Denken beginnt, und über ihre eigenen Leben. Es ist das einzige, was ihnen bleibt, am vielleicht letzten Ort ihres Lebens.

Hören