Webradio und Livestream

Spezialtipp

Maxim Biller "Biografie" - Eine lange Lesenacht

Bild: SWR/Rafaela Pröll

Samstag, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Ohne Limit

Maxim Biller "Biografie" - Eine lange Lesenacht

Es liest der Schauspieler Samuel Finzi. Samuel Finzi liest die Biografie von Maxim Biller. Die komplette Lesung von 28 Stunden gegliedert in 36 Kapitel auf swr2.de und in der ARD Audiothek.

Tagestipp

Heute, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Ohne Limit (bis 6 Uhr)

Maxim Biller: "Biografie" - Eine lange Lesenacht Es liest der Schauspieler Samuel Finzi (Die komplette Lesung von 28 Stunden, gegliedert in 36 Kapiteln, auf SWR2.de und in der ARD Audiothek) Maxim Billers Roman "Biografie" ist ein Roman wie eine wilde, anarchische TV-Serie. Wer bin ich und wo komme ich her, lautet die entscheidende Frage, aber die Antwort steckt wie bei Matroschkapuppen in einer Vielzahl von Geheimdienstgeschichten, missglückten Ehen und Affären, Verrat, Betrug, schiefen Geldgeschäften, obskuren Filmprojekten. Es gibt Sex, sehr viel Sex, Geprotze, Klamauk, Witzeleien. Ein Buch des Zuviel - aber in Wirklichkeit ein Buch der geplanten Überforderung. Denn es geht in ihm ums Ganze, um jüdisches Leben nach dem Holocaust - mit allen Verwerfungen der Zeitläufe, der stalinistischen Repression, dem Kalten Krieg, der Wiedervereinigung, dem islamistischen Terror.

Konzerttipp

Heute, 22:00 Uhr Bremen Zwei

Sounds in concert: Alin Coen

In ihren Songs lässt uns Alin Coen tatsächlich nah ran. In der Music Hall Worpswede feierte die deutsche Singer/Songwriterin ihr Bühnen-Comeback mit Band, nach geschlagenen zwei Jahren ohne Auftritt. Es wurde ein stimmungsvolles Comeback, das MusikerInnen und Publikum gleichermaßen beglückte.

Hörspieltipp

Heute, 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Das Liebeskonzil (1/2) Von Oskar Panizza Mit Rafael Jové, Josef Ostendorf, Peter Simonischek und Graham F. Valentine Komposition: Daniel Dickmeis Realisation: Ulrich Gerhardt BR 2014 Zum 100. Todestag von Oskar Panizza Nachdem Gott von den menschlichen Sünden auf Erden erfahren hat, verhandelt er mit dem Teufel einen Pakt. In diesem hat der Teufel das Recht auf ein prächtiges Portal für die heruntergekommene Hölle, unangemeldete Sprechstunden mit Gott und vor allem die Freiheit, seine Gedanken zu verbreiten. Im Gegenzug solle er eine grausame Strafe für die Auswüchse auf Erden erfinden. Der Teufel erschafft eine Krankheit, die sich Schritt für Schritt auf der Welt ausbreitet: die Syphilis. Noch im Erscheinungsjahr 1894 musste sich Oskar Panizza wegen des antikatholischen Stückes vor Gericht verantworten. Er wurde in 99 Fällen der Gotteslästerung für schuldig befunden und zu einem Jahr Freiheitsentzug verurteilt. Das Hörspiel beruht auf der ungekürzten Textfassung. Oskar Panizza (1853-1921), Pseudonyme u.a. Sven Heidenstamm, Jules Saint-Froid, Sarcasticus. Deutscher Schriftsteller, Satiriker und Nervenarzt. Lyrik, Erzählungen, Grotesken, Theaterstücke. Aufgrund der Kritik an der Obrigkeit des Kaiserreichs in Das Liebeskonzil (1894) Verurteilung und Gefängnisaufenthalt. Emigration in die Schweiz und nach Paris. Anklage wegen Majestätsbeleidigung, Beschlagnahmung seines Vermögens, 1905 Entmündigung und Einweisung in die Psychiatrie. Weiteres Hörspiel: Hundeleben 1892 (BR 1987).

Featuretipp

Heute, 14:00 Uhr rbb Kultur

FEATURE

Helene Fischer Seismograph der Sehnsucht Von Vito Pinto Regie: Mareike Maage Produktion: rbb/SWR 2017

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

Deutschlandfunk Kultur

Das große Heft

Zu Kriegszeiten werden zwei zehnjährige Brüder von ihrer Mutter zur Großmutter aufs Land gebracht. Armut und Brutalität ausgesetzt sind sie nun auf sich selbst gestellt. Die Schulen sind geschlossen, und die Großmutter behandelt sie schlechter als ihre Tiere. Die Brüder trainieren physische und psychische Unempfindlichkeit und bringen sich allmählich das Alphabet des Überlebens bei. Sie folgen eigenen Moralvorstellungen: Sie helfen, wo die Not noch größer ist, sie rächen Ungerechtigkeit, leisten Sterbehilfe. Im großen Heft schreiben sie ihre Beobachtungen und Erkenntnisse in einfachen Sätzen auf und schützen sich mit der Kraft einer sachlichen Sprache vor dem Zynismus des Elends.

Hören