Webradio und Livestream

Spezialtipp

Parallel leben

Bild: HR/Ben Knabe

Sonntag, 16:00 Uhr HR2

Hörspiel

Parallel leben

Hörspiel in zwei Teilen von Helmut Peschina nach dem gleichnamigen Roman von Sebastian Lehmann, Regie: Silke Hildebrandt. (v.l.n.r.): Silke Hildebrandt (Regie), Marleen Lohse (Lea) und Ole Lagerpusch (Paul).

Tagestipp

Heute, 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Die Midlife-Crisis ist nicht nur für Männer da Von Olga Grjasnowa Regie: Anouschka Trocker Mit: Meike Droste, Godehard Giese, Maya Gorkin, Ruth Rosenfeld, Ariella Hirshfeld Komposition: Valentin Butt Ton: Jean Szymczak Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2022 Länge: 68"32 (Ursendung) Almas Cousinen kommen zu Besuch, um zusammen ihren 40. Geburtstag zu feiern. Sie tauschen sich darüber aus, was sie an ihrem Leben gern noch ändern würden - bis sie merken müssen, dass es auch ganz schnell zu Ende sein kann. Eine will ein Kind, eine lässt sich gerade scheiden, eine kämpft gegen eine Krankheit und eine arbeitet an ihrer Karriere - das ist Almas Geburtstagsrunde mit ihren drei Cousinen. Eigentlich hat die 40-Jährige ein gutes Leben, aber sie würde dennoch gerne ausbrechen. Mit ihrem Mann David ist sie schon lange verheiratet. Sie liebt ihn, sagt sie. Auch wenn sie oft aneinander vorbeireden und er sich im Haushalt mehr einbringen könnte. Da ist zum Beispiel dieser Serienschauspieler, den sie anhimmelt. Wirklich nur eine harmlose Schwärmerei? Würde es sie glücklicher machen, ihr Leben umzukrempeln - und wenn ja, in welche Richtung? Darüber diskutieren die Frauen, bis der Verwandtschaftsbesuch eine unerwartete Wendung nimmt. Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku (Aserbaidschan), ist Schriftstellerin. Sie wuchs im Kaukasus auf, siedelte 1996 nach Deutschland um und studierte Kunstgeschichte in Göttingen und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2011 und 2019 erhielt sie das Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung. Werke u.a.: "Der Russe ist einer, der Birken liebt" (2012), "Der verlorene Sohn" (2020).

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2022. Konzert

Tage Alter Musik Regensburg Aufnahmen vom 03.06. bis 04.06.2022 - Best Of 03.06.2022, 20.00 Uhr, Dreieinigkeitskirche REGENSBURGER DOMSPATZEN & HOFKAPELLE MÜNCHEN Katja Stuber (Sopran), Dorothée Rabsch (Alt), Michael Mogl (Tenor) Joachim Höchbauer (Bass); Rüdiger Lotter, Konzertmeister; Christian Heiß, Leitung W. A. Mozart: Missa in C - Große Credomesse, KV 257 Christian Cannabich: Sinfonie Nr. 67 G-Dur W. A. Mozart: Vesperae solennes de confessore, KV 339 03.06.2022, 22.45 Uhr, Schottenkirche St. Jakob LES MESLANGES (Frankreich) Thomas Van Essen & Volny Hostiou, Leitung Missa und Te Deum für Ludwig XIII. (1601-1643), König von Frankreich und Navarra Jehan Titelouze (1563-1633): Missa "Cantate" und Motetten von Guillaume Bouzignac, Etienne Moulinié und Antoine Boesset 04.06.2022, 14.00 Uhr, Schottenkirche St. Jakob BLUE HERON (USA) Scott Metcalfe, Leitung Cipriano de Rore (1515/16-1565): Gesänge über Liebe & Tod: "I Madrigali a cinque voci" (Venedig, 1542) 04.06.2022, 20.00 Uhr, Dreieinigkeitskirche ALAMIRE & HIS MAJESTYS SAGBUTTS & CORNETTS (Großbritannien) Hugh Rowlands, Orgel; David Skinner, Gesamtleitung Hieronymus Praetorius (1560-1629) 8 bis 20-stimmige Motetten - Psalmen - Sequenzen - Antiphonen - Responsorien

Hörspieltipp

Heute, 07:04 Uhr WDR5

WDR 5 Kinderhörspiel

Der Wind in den Weiden (4/4) Die Heimkehr des Kröterichs Von Kenneth Grahame Geschichte über wahre Freundschaft Übersetzung aus dem Englischen: Harry Rowohlt Bearbeitung: Oliver Metz Komposition: Ulrike Haage Erzählerin: Alexandra Henkel Maulwurf: Jan-Gregor Kremp Wasserratte: Stefan Kaminski Kaninchen 1 / Schalterbeamter / Wanderratte / Hermelin / Wiesel: Siemen Rühaak Kaninchen 2 / Schwalbe / Hermelin / Wiesel: Cathlen Gawlich Kröterich: Tommi Piper Fischotter / Wächter 1: Horst Mendroch Ente: Heinz Baumeister Ente / Igel 2 / Tochter / Schwalbe / Feldmaus: Laura Maire Ente / Hermelin / Wiesel: Ernst August Schepmann Dachs: Reiner Schöne Igel 1: Johanna Burg Feldmäuse / Hermelin / Wiesel: Lilija Klee Staatsanwalt: Heinz Baumeister Wächter 2 / Richter: Ernst August Schepmann Tante: Marion Breckwoldt Lokführer / Fuchs / Zigeuner / Hermelin / Wiesel: Bernd Kuschmann Schwalbe: Lilija Klee Feldmaus / Autofahrer: Ernst August Schepmann Dicke Frau: Marion Breckwoldt Autofahrer: Heinz Baumeister Hermelin / Wiesel: Horst Mendroch Wiesel: Heinz Baumeister Regie: Annette Kurth Produktion: WDR 2008

Featuretipp

Heute, 14:05 Uhr SWR2

SWR2 Feature

Paroles du Dedans - Stimmen von drinnen Im Gefängnis St. Maur Von Rene Farabet (Produktion: SFB 1993) Die Mauern des Gefängnisse St. Maur in Frankreich schließen Gefangene ein, die eine Langzeitstrafe verbüßen. Zwölf von ihnen dürfen - im Rahmen von Rehabilitationsmaßnahmen - innerhalb der Mauern ein Tonstudio betreiben. Der Radiomacher Rene Farabet hat sie besucht und ihnen zugehört. Er erwartete Gefangene und fand Poeten. Das Gefängnis als akustische Illusionsmaschine, die in großer Langsamkeit die Dialektik von Außen und Innen abbildet. Nur im Studio vergessen die Gefangenen, dass sie im Gefängnis sind. Selbst an diesem Ort entstellter Menschlichkeit ist noch ein System des Austauschs, der Kommunikation möglich.

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

Wurfsendung 02 vom 14.08.2022

div.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Der Doppelgänger

Kult-Krimi von und mit Friedrich Dürrenmatt. Ein mörderisch-theologisches Gleichnis: Pedro soll für einen Mord sühnen, den er nicht begangen hat. Doch der wahre Mörder steht ihm gegenüber, als wäre er sein Spiegelbild: ein Doppelgänger. Ein Hörspielautor erzählt einem Hörspielregisseur im Aufnahmestudio eine Geschichte, die dieser direkt umsetzt: Es ist die Geschichte von Pedro, der für einen Mord zum Tode verurteilt wird, den in Wirklichkeit sein Doppelgänger Diego verübt hat. Zwar beteuert der Todeskandidat seine Unschuld, aber schließlich wird er dazu gezwungen, den Mord nachzuholen. Das Opfer: Diegos Frau Inez. Doch wir sind immer noch in einem Hörspielstudio: Wieder und wieder unterbrechen Autor (der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt selbst) und Regisseur (der Regisseur des Stücks, Gustav Burmester) das Spiel, um einzugreifen und den Fortgang der Handlung festzulegen. "Der Doppelgänger" ist das erste Hörspiel, das Dürrenmatt gesc

Hören