SR2 Kulturradio

FeatureZeit: Schwangerschaftsabbruch

SchwangerschaftsabbruchEin Tabu und seine Folgen Von Gabi Mayr Knapp 101.000 Frauen haben 2018 in Deutschland einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen. Die Frauen sprechen kaum darüber. Und auch die Ärztinnen und Ärzte, die ihn durchführen, schweigen. Denn Abtreibung ist in Deutschland, anders als in vielen europäischen Ländern, im Strafgesetz geregelt. Das macht den mit am häufigsten durchgeführten gynäkologischen Eingriff zum Tabu.
Freitag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Dok 5 - Das Feature

brexitWie der Brexit die Wiedervereinigung der Insel beschleunigen könnte Eine irische Lösung Von Hannelore Hippe Ein Brexit ohne Deal könnte zu einem Zerfall des Vereinigten Königreichs führen, warnte Premierministerin Theresa May - vergebens. Denn die Folgen für die irisch-nordirische Grenze sind fatal. Und geben Kräften für ein Einheitsreferendum Auftrieb. Vor eineinhalb Jahren reiste die Autorin entlang der inneririschen Grenze und unterhielt sich mit den betroffenen Menschen über ihre Hoffnungen und Ängste zum bevorstehenden Brexit. Sie fühlten sich vor allem allein gelassen. Dabei stehen nicht nur wirtschaftliche Existenzen auf beiden Seiten der Grenze auf dem Spiel. Auch Kinder, die Schulen und Kitas besuchen, wie Patienten, die täglich zwischen beiden Staaten pendeln, um behandelt zu werden, ständen vor unlösbaren Problemen. Die Angst vor einem Aufflammen der Unruhen, die durch das Karfreitagsabkommen von 1998 endlich zur Ruhe kamen, ist wieder da. Ende Januar 2019 reiste die Autorin wieder nach Dublin und Belfast. Gibt es für Nordirland und die Republik vielleicht sogar ein ganz anderes Szenario, als man bisher dachte? Das Karfreitagsabkommen sieht die Möglichkeit einer Wiedervereinigung vor, wenn sich eine Mehrheit der Menschen in Nordirland dafür entscheiden würde. Aufnahme DLF/SWR 2019 Wiederholung: Sa 00.05 Uhr
Freitag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Feature

Herr Meyer fährt jetzt fern Und erzählt aus seinem Verbrecherleben Von Jörn Klare NDR 2011 Walter Meyer ist 60 Jahre alt, 1,90 Meter groß, knapp zwei Zentner schwer, hat die Statur und den Gang eines Ringers. 31 Jahre seines Lebens saß er immer wieder im Gefängnis. "Wenn ich da reingekommen bin, dann ging das schon los: Hey Walter, biste wieder da. Wunderbar." Nach seiner letzten Entlassung begann Meyer mit der Arbeit als Fernfahrer. Der Autor geht mit dem Ex- Schwerverbrecher auf Tour. Jahre zuvor waren sie sich schon einmal im Gefängnis begegnet, wo Meyer an einer Diskussion mit Jugendlichen teilnahm - als abschreckendes Beispiel. Vor wenigen Monaten ist Walter Meyer überraschend gestorben. Download unter ndr.de/radiokunst und als Podcast in der NDR Feature Box Das Feature
Freitag 11:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Das Feature

sofia gubaidulinaWahrheit in der Stille Die Komponistin Sofia Gubaidulina Von Marietta Morawska-Büngeler Regie: Fabian von Freier Produktion. Dlf 2019 Warschauer Herbst 1971: Als Studentin erlebt die Autorin die Musik von Sofia Gubaidulina zum ersten Mal. Klänge, die aus der Stille entstehen, sich expressiv, farb- und kraftvoll entfalten. Seitdem hat sie Leben und Werk der Komponistin nicht mehr losgelassen. Bis zu einer persönlichen Begegnung sollten über 40 Jahre vergehen. Gubaidulina ist inzwischen 87 und hat nach wie vor einen vollen Terminkalender. Sie braucht die Stille ihres Hauses auf dem Lande bei Hamburg, um Inspiration und Kraft zu schöpfen. Es war eine glückliche Fügung, dass die Komponistin trotz Kompositionsaufträgen dem Interview zugestimmt hat. Zustande kamen zwei lange Gespräche über ihre Musik und deren Quellen: der Glaube und die Stille. Über das Leben in der Sowjetunion, die sie 1992 verließ. Über Deutschland. Über den Mut, einen eigenen Weg zu gehen. Sofia Gubaidulina ist nicht nur eine großartige Komponistin, sondern auch eine Philosophin. Herzlich. Offen. Bescheiden. Humorvoll. Wahrheit in der Stille
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Dok 5 - Das Feature

nordirlandEine irische Lösung Wie der Brexit die Wiedervereinigung der Insel beschleunigen könnte Von Hannelore Hippe Ein Brexit ohne Deal könnte zu einem Zerfall des Vereinigten Königreichs führen, warnte Premierministerin Theresa May - vergebens. Denn die Folgen für die irisch-nordirische Grenze sind fatal. Und geben Kräften für ein Einheitsreferendum Auftrieb. Vor eineinhalb Jahren reiste die Autorin entlang der inneririschen Grenze und unterhielt sich mit den betroffenen Menschen über ihre Hoffnungen und Ängste zum bevorstehenden Brexit. Sie fühlten sich vor allem allein gelassen. Dabei stehen nicht nur wirtschaftliche Existenzen auf beiden Seiten der Grenze auf dem Spiel. Auch Kinder, die Schulen und Kitas besuchen, wie Patienten, die täglich zwischen beiden Staaten pendeln, um behandelt zu werden, ständen vor unlösbaren Problemen. Die Angst vor einem Aufflammen der Unruhen, die durch das Karfreitagsabkommen von 1998 endlich zur Ruhe kamen, ist wieder da. Ende Januar 2019 reiste die Autorin wieder nach Dublin und Belfast. Gibt es für Nordirland und die Republik vielleicht sogar ein ganz anderes Szenario, als man bisher dachte? Das Karfreitagsabkommen sieht die Möglichkeit einer Wiedervereinigung vor, wenn sich eine Mehrheit der Menschen in Nordirland dafür entscheiden würde. Aufnahme DLF/SWR 2019
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren