Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Gustav Mahler: Lieder aus "Des Knaben Wunderhorn" Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 Matthias Goerne, Bariton NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Andrés Orozco-Estrada Live aus der Elbphilharmonie Hamburg 11:00 - 11:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

2. Soirée 2009/2010 Deutsche Radio Philharmonie Stanislaw Skrowaczewski, Dirigent Rudolf Buchbinder, Klavier Stanislaw Skrowaczewski Music for winds Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 Johannes Brahms Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98 Aufnahme vom 11. Dezember 2009 aus der Congresshalle Saarbrücken

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Festival Strings Lucerne in Kammermusik-Besetzung Ein Kammermusikprogramm aus Luzern, das mit Hans Sommer einen heute kaum bekannten deutschen Komponisten auf die Bühne hievt. Hans Sommer steht, was Lebensdaten und Stil betrifft, zwischen den beiden Richards Wagner und Strauss.

Sonntag 18:00 Uhr Cosmo

COSMO Konzerte

Sonntag 19:00 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: Cory Henry - "The New Gospel" || hr-Bigband feat. Cory Henry cond. by Jim McNeely | 48. Deutsches Jazzfestival Frankfurt, Alte Oper, Oktober 2017

Sonntag 19:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Das Münchner Rundfunkorchester Leitung: Ivan Repusic HRT Kroatischer Rundfunkchor Solisten: Evelin Novak, Lavinia Dames; Sopran; Annika Schlicht; Mezzosopran; Manuel Günther; Tenor; Ljubomir Puskaric; Bariton Moderation: Maximilian Maier Festkonzert - Kroatien und Bayern Carl Maria von Weber: "Der Freischütz", Ouvertüre; Vatroslav Lisinski: "Porin", Zbor Hrvatica; Carl Maria von Weber: "Der Freischütz", Jägerchor aus dem 3. Akt; Ludwig van Beethoven: "Fidelio", Quartett Leonore - Marzelline - Jaquino - Rocco aus dem 1. Akt; Ivan Zajc: "Nikola 0ubiæ Zrinski", Romanca Zrinskog; Richard Wagner: "Lohengrin", Vorspiel aus dem 3. Akt; "Tannhäuser", Arie der Elisabeth aus dem 1. Akt; Jakov Gotovac: "Mila Gojsaliæa", Oda Zemlji; Frano Paraæ: "Judita", Zavrsna scena; Richard Strauss: "Der Rosenkavalier", Terzett Sophie - Marschallin - Octavian und Schluss aus dem 3. Akt; Otto Nicolai: "Die lustigen Weiber von Winsdor", Mondchor aus dem 3. Akt; Franz Lehar: "Die lustige Witwe", Duett Hanna Glawari - Danilo aus dem 3. Akt; Ivo Tijardoviæ: "Splitski akvarel", O kuæo mala; Jakov Gotovac: "Ero der Schelm", Kolo; Jakov Gotovac: Friedenshymnus Aufnahme vom 4. Juli 2022 im Herkulessaal der Münchner Residenz

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

MDR Matineekonzert Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 2 c-Moll WAB 102 (1. Fassung) Philip Glass: "Itaipú" MDR-Sinfonieorchester MDR-Rundfunkchor Leitung: Dennis Russel Davies Zeitversetzte Aufnahme vom 25.09.2022, Leipzig, Gewandhaus

Sonntag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Robin Ticciati dirigiert das Deutsche SymphonieOrchester Berlin Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 FDur, op. 90 Richard Wagner: WesendonckLieder Dorothea Röschmann, Sopran Claude Debussy: Jeux, Poème dansé Konzertaufnahme vom 22.02.2019 in der Berliner Philharmonie Elliott Carter: Symphonia "Sum fluxae pretium spei" Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 cMoll Konzertaufnahme vom 15.12.2019 in der Berliner Philharmonie

Sonntag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Musikfest Berlin Philharmonie Berlin Aufzeichnung vom 06.09.2022 Myroslav Skoryk "Dytynstvo", Musik aus dem Film "Shadows of Forgotten Ancestors" Mykola Lysenko Elegie op. 41 Nr. 3, instrumentiert von Vsevolod Sirenko und Hobart Earle Alemdar Karamanov Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 "Ave Maria" Jean Sibelius Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 Tamara Stefanovich, Klavier Philharmonisches Orchester Odessa Leitung: Hobart Earle

Sonntag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Oper

Georg Friedrich Händel: "Israel in Egypt" Oratorium HWV 54 für Soli, Chor und Orchester in 3 Teilen Emmanuelle de Negri, Cressida Sharp (Sopran) Alex Potter (Countertenor) Jeremy Ovenden (Tenor) Neal Davies (Bass) Züricher Sing-Akademie Freiburger Barockorchester Konzertmeister: Péter Barczi Leitung: René Jacobs (Konzert vom 18. Juni 2022 im Konzerthaus Freiburg) Händels Oratorium "Israel in Egypt" ist Kino für die Ohren. Heuschrecken fallen vom Himmel und Wasser wird zu Blut: Georg Friedrich Händel vertont die zehn biblischen Plagen so plastisch, dass man auch ohne Bühnenhandlung genau weiß, was passiert. Seine dramatische Musik verwandelt den alttestamentarischen Bericht Auszug der Israeliten aus Ägypten in ein spannendes Hörerlebnis. René Jacobs ist dabei der ideale Dirigent für diese Komposition. Gemeinsam mit dem Freiburger Barockorchester zeigt er sein dramaturgisches Feingespür und sein Sinn für Timing bei der Interpretation dieses opulenten Werkes.

Sonntag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Oper

Capriccio Oper von Richard Strauss Was ist wichtiger in einer Oper, die Musik oder der Text? Mit dieser Frage setzt sich Richard Strauss in "Capriccio" humorvoll und ironisch auseinander. WDR3 sendet eine Wiederaufnahme der Wiener Staatsoper aus der vergangenen Spielzeit. In seiner letzten Oper "Capriccio" reflektiert Richard Strauss seine Arbeit als Komponist. Es geht um die Frage, ob der Text oder die Musik den Vorrang haben. Allerdings tut Strauss das mit viel Humor. In "Capriccio" geht es um das Entstehen einer Oper. Im Gartensaal einer jungen verwitweten Gräfin werben der Dichter Olivier und der Komponist Flamand um ihre Gunst. Sie soll ihr Herz demjenigen schenken, dessen Kunst sie den Vorzug gibt. Sie kann sich allerdings nicht zwischen den beiden entscheiden. Die hitzig geführte Diskussion führt am Ende zu keiner Lösung. Strauss hat dieses "Konservationsstück für Musik" wie er es nennt, in einem lockeren Parlando-Tonfall geschrieben mit zwanglos eingebauten geschlossenen Formen, etwa einem mit übertriebener Pathetik vorgetragenen Huldigungsquartett, der selbstgefällige Ansprache des Theaterdirektors oder stilisierten Tänzen. Die Gräfin: Maria Bengtsson, Sopran Der Graf, ihr Bruder: Morten Frank Larsen, Bariton Flamand, ein Musiker: Daniel Behle, Tenor Olivier, ein Dichter: Andrè Schuen, Bariton La Roche, ein Theaterdirektor: Christof Fischesser, Bass Die Schauspielerin Clairon: Michaela Schuster, Mezzosopran Monsieur Taupe: Thomas Ebenstein, Tenor Eine italienische Sängerin: Johanna Wallroth, Sopran Ein italienischer Tenor: Hiroshi Amako, Tenor Der Haushofmeister: Marcus Pelz, Bass Chor und Orchester der Wiener Staatsoper, Leitung: Philippe Jordan

Sonntag 21:05 Uhr BR-Heimat

BR Heimat - Sonntag auf d"Nacht

Sängerinnen und Musikanten "auf der Bühne & drin im Saal": Lebendige Volksmusik auf Veranstaltungen, live präsentiert im BR-Funkhaus als "Treffpunkt Volksmusik", oder "draußen" aufgezeichnet mit dem Übertragungswagen - vom Frühjahrssingen in Miesbach bis zum "drumherum"-Festival in Regen, von der Maiandacht in Jettingen bis zum Adventssingen in Freising.

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Rheingau Musik Festival 2022 Felix Mendelssohn Bartholdy 6 Orgelsonaten, op. 65 Michael Schönheit, Orgel Aufnahme vom 24.7.2022 aus St. Martin, Lorch Am Mikrofon: Simon Schomäcker Im 2uvre Felix Mendelssohn Bartholdys befinden sich um die 60 Orgelstücke. Von besonderer Bedeutung darunter sind die "sechs Orgelsonaten". Mendelssohn überlegte zeitweise, diese Stücke als Studienwerke zu konzipieren, im Sinne einer Orgelschule. Sie sind aber musikalisch viel raumgreifender geworden als bloße Lehrstücke und Mendelssohn hat mit ihnen die Grundlage für die romantische Orgelsonate gelegt. Michael Schönheit spielt die Werke in St. Martin zu Lorch auf der dortigen prinzipiell romantischen Orgel. Mit den 41 Registern, die einen warmen Grundklang genauso wie kräftige Zungenstimmen bieten, lassen sich die sechs Orgelsonaten passend interpretieren.

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Klavierabend mit Joseph Moog

Der 1987 geborenen Joseph Moog zählt zu den erfolgreichsten, deutschen Pianisten. Er ist ein neugieriger Virtuose und weltweit gefragt. Im Januar 2020 eröffnete Moog die Jubiläumsausgabe des Radio Bremen-Festivals "Auf schwarzen und weißen Tasten" zu dessen 30-jährigen Bestehen.

Sonntag 22:04 Uhr WDR5

Liederlounge

live mit Timm Beckmann Wiederholung: Fr. 22.04 Uhr Mit Anna Mateur, Simon & Jan und UWAGA! Aufnahme vom 31. Mai aus der Zeche Carl, Essen

Sonntag 22:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Geistliche Musik

BR Franken "Nightflight" - Werke aus den Alben "Esja" und "Home" von Hania Rani Hania Rani, Klavier und Synthesizer; Ziemowit Klimek, Kontrabass und Synthesizer; Wojtek Warmijak, Schlagzeug Aufnahme vom 24. Juni 2022 beim Musikfest ION in der Marthakirche Nürnberg Nachts strahlen Kirchen eine mystische, geheimnisvolle Aura aus - ideal für besondere Klangmomente. Deshalb startete das Musikfest ION in der Nürnberger Marthakirche mit "Nightflight" eine neue Reihe für Nachtschwärmer, die Entdeckungslust und Neugier mitbringen. Das Musikfest ION, gegründet vor über 70 Jahren als Internationale Orgelwoche Nürnberg, denkt Geistliche Musik in die Zukunft: Was bedeuten die großen liturgischen Werke von Bachs Passionen bis zu Verdis Requiem den Menschen heute noch, wo die kirchliche Bindung immer schwächer wird? Oder auf der anderen Seite: In welcher Art von Musik finden die Menschen heute Trost oder Geborgenheit, fühlen Liebe oder Entrückung? "Nightflight" lotet solche Fragen aus, indem sich Kirchenraum und Musik in neuer Weise begegnen - jenseits dessen, was traditionell unter Geistlicher Musik verstanden wird. Den Auftakt der Reihe machte in diesem Jahr Hania Rani, die polnische Pianistin und Klangkünstlerin zwischen New Classic und Pop, mit Musik von ihren jüngsten Alben, minimalistisch und klangsinnlich, perkussiv und flächig zugleich - die passende Musik, um die Gedanken zu später Stunde ungehindert fliegen zu lassen: "Nightflight".

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH