Hörspiele

Donnerstag 15:00 Uhr MDR KULTUR

Die Weinprobe (1/2)

Von Dorothy L. Sayers Krimi-Sommer mit Lord Peter Das exzentrische Genie Comte du Rueil hat die Formel für ein höchst wirksames Giftgas entwickelt. Da er bereit ist, sie zu verkaufen, schickt die englische Regierung Lord Peter in geheimer Mission zu ihm. Irgendwo jedoch muss es eine undichte Stelle gegeben haben: Im verfallenen Schloss des Comte trifft er auf zwei Doppelgänger, die die Formel gleichfalls haben wollen. Alle drei weisen sich glaubhaft als Lord Peter Wimsey aus. Wer ist der echte? Ein angemessen aristokratischer Wettstreit soll entscheiden: nur der echte Peter hat einen so empfindsamen Gaumen, dass er sechs seltene Weine aus des Comte Keller erschmecken kann. Die Weinprobe endet in einem völlig unstandesgemäßen Schusswechsel - leider, und Comte verkauft seine Formel doch nicht - Gott sei Dank. Dorothy Leigh Sayers (1893-1957), geboren als Tochter eines Pfarrers und Schuldirektors aus altem englischen Landadel, war eine der ersten Frauen, die an der Universität ihres Geburtsorts Oxford Examen machte. Sie wurde Lehrerin in Hull, wechselte dann aber für zehn Jahre zu einer Werbeagentur. 1926 heiratete sie den Hauptmann Oswald Atherton Fleming. Als Schriftstellerin begann sie mit religiösen Gedichten und Geschichten. Ihre über zwanzig Detektivromane, die sich durch psychologische Grundierungen, eine Fülle bestechender Charakterstudien und eine ethische Haltung auszeichnen, sind inzwischen in die Literaturgeschichte eingegangen. Dorothy L. Sayers gehört mit Agatha Christie und P. D. James zur Trias der großen englischen Kriminalautorinnen. 1950 erhielt sie in Anerkennung ihrer literarischen Verdienste um den Kriminalroman den Ehrendoktortitel der Universität Durham. Dorothy L. Sayers starb in Witham/Essex. Regie: Klaus Zippel Bearbeitung: Ulrich Griebel Produktion: MDR/SWF/ORB2002 Sprecher: Dagmar von Thomas - Erzählerin Peter Fricke - Lord Peter Wimsey Horst Lebinsky - Peter I Matthias Hummitzsch - Peter II Klaus Manchen - Zugführer Wolfgang Jakob - Alter Diener Walter Niklaus - Comte du Rueil Philipp Heitmann - Stimme Julia Maria Köhler - Stimme Jörg Malchow - Stimme Nicola Ruf - Stimme Sascha Schorn - Stimme (19 Min.)

Donnerstag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Publikumswunsch: Volksfest (4/4) Von Rainer Nikowitz Bearbeitung: Martin Zylka Komposition: Mike Herting

Donnerstag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Schwerpunkt: Körper der Gewalt Auch Deutsche unter den Opfern Von Tugsal Mogul Bearbeitung und Regie: Ralf Haarmann Mit: Marina Frenk, Carb Carl Beike, Christian Löber, Ernst-August Schepmann, Thomas Anzenhofer, Carolin M. Wirth, An Kuohn, Tugsal Mogul, Georg Bühren Komposition: Ralf Haarmann Ton: Alexander Buske Produktion: WDR 2017 Länge: 52"26 Der NSU-Prozess zog sich über mehr als 400 Verhandlungstage. Er ist der größte Strafprozess seit der deutschen Wiedervereinigung. Tugsal Mogul hat die verfügbaren Fakten nach jahrelanger Recherchearbeit zusammengetragen. Es geht um ein deutsches Verbrechen, dessen lückenlose Aufarbeitung kaum möglich scheint. Tugsal Mogul hat für "Auch Deutsche unter den Opfern" immer wieder den Prozess in München besucht, mit Rechtsanwälten, Journalisten und Prozessbeobachtern gesprochen, und kommt zu dem Ergebnis: Hier wurde absichtlich in die falsche Richtung ermittelt. Was er gefunden hat, zeigt nicht nur Pannen, sondern regelrechte Sabotageakte bei den Ermittlungen. Es bleibt der beklemmende Eindruck, dass die rechtsextreme Szene in Deutschland weitaus größer ist, als der zähe NSU-Prozess vermittelt hat. Tugsal Mogul, 1969 geboren, Schauspieler, Theatermacher, Anästhesist und Notarzt. Er studierte neun Jahre parallel Medizin und Schauspiel. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit in einem Lehrkrankenhaus in Münster spielte Mogul in diversen Filmen und Theaterstücken mit und arbeitet mittlerweile hauptsächlich als Autor und Regisseur. 2013 schrieb er das Buch "Intensiv erleben - Menschen in klinischen Grenzsituationen", zusammen mit dem Medizinethiker Alfred Simon. Sein Stück "Die Deutsche Ayse" war 2013 zum Festival "Made in Germany" in Stuttgart eingeladen sowie 2014 zum NRW-Theatertreffen, wo es den Publikumspreis und den Preis der Jugendjury gewann. Auch Deutsche unter den Opfern

Donnerstag 22:03 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio

Innenhof Von Clemens J. Setz Mit: Valerie Pachner, Christopher Schärf, David Miesmer und Verena Bukal Musik: Audio Damn! Regie: Iris Drögekamp (Produktion: SWR 2017) Hitchcocks "Fenster zum Hof" weitergedreht. Wer beobachtet eigentlich wen? Das Hörspieldebüt des österreichischen Romanciers Clemens J. Setz ist ein komplexes Verwirrspiel: Ein junges Paar lädt seinen Freund Georg zum "Stalker-Schauen" ein. Gemeinsam wollen sie vom Wohnzimmerfenster aus bei einem Glas Wein begutachten, wie ein Mann im Hof eine Nachbarin belästigt. Was aber passiert, wenn dieser Stalker bemerkt, dass er selbst gestalkt wird? Er ruft vielleicht bei dem Paar an, um es verzweifelt um Rat zu bitten. Das Paar offeriert dann die eigene Wohnung als allen nützende Begegnungsstätte ...

Mittwoch Freitag