Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Das ARD-Nachtkonzert (III)

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

05.57 Uhr
Gedanken zum Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
Bayern 2-Rucksackradio

Alles über Berge, Outdoor und Natur 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.05 Uhr
Bayerisches Feuilleton

Der wahnsinnig geniale Oskar Panizza Die Geschichte eines fast vergessenen Dichters Von Thomas Grasberger Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2 . Siehe auch 15.05 Uhr, Bayern 2 Manche Leben liefern Stoff für mehrere Bücher - eines spannender als das andere, vollgepackt mit Dramen, Skandalen und Missbrauchsfällen. Oskar Panizzas Vita, die 1853 im unterfränkischen Staatsbad-Städtchen Kissingen beginnt, darf man getrost in diese Reihe stellen. Schon seine Kindheit wird zur Zerreißprobe. Nach dem frühen Tod des Vaters führt die geschäftstüchtige und frömmelnde Mutter ihr eisern-pietistisches Regiment. Pastor soll der Bub werden, doch er verweigert sich, macht nach einigen Umwegen Karriere als Arzt und Psychiater. Weil sich ihm auch beim Sezieren von Gehirnen die Geheimnisse der menschlichen Seele nicht erschließen, wird Panizza Schriftsteller, schließt sich der Münchner Moderne an und geht mit seinem Theaterstück "Das Liebeskonzil" auf Konfrontationskurs. Nichts scheint diesem hochintelligenten und belesenen Satiriker heilig zu sein. Er polemisiert gegen die katholische Kirche, später auch gegen den protestantischen Kaiser, den deutschen Obrigkeitsstaat und die eigene Psychiater-Zunft. Die Rechnungen dafür sind hoch: Zuchthaus, Flucht ins Ausland, Verfolgung und schließlich ein Exil im Wahn, bis zum Tod 1921. Die Skandalgeschichten um Oskar Panizza sind damit aber längst noch nicht vorüber. BR 2021

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
Bayern 2 am Samstagvormittag

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Zeit für Bayern

Faszinosum Bart - eine haarige Geschichte Von Matthias Rüd Unser Dorf hat Zukunft - ein Wettbewerb im Wandel Von Susanne Roßbach Wiederholung um 21.05 Uhr . Faszinosum Bart - eine haarige Geschichte Von Matthias Rüd Die ägyptischen Pharaonen trugen ihn, waren aber trotzdem stets glattrasiert. Als Fußball-Ikone David Beckham ihn hatte, wollten ihn auf einmal alle: den Bart. Autor Matthias Rüd hat am Anfang seiner Recherche für dieses Thema aus Leichtsinn seinen Vollbart verloren, und folgt nun aus seiner Bart-Krise heraus, den Auswüchsen und Wirbeln dieser ebenso verehrten, wie verhassten Gesichtsbehaarung: der biologische Bart, der Bart als Kunst, als Fetisch-Objekt, als Glaubensbekenntnis, als Einlasskarte, als Wagnis, als Herrschaftszeichen, Bartstoppeln verborgen unter vielen Lagen Makeup. Eine haarige Geschichte, die wächst und wächst. Unser Dorf hat Zukunft - ein Wettbewerb im Wandel Von Susanne Roßbach Unter dem Motto "Unser Dorf soll schöner werden" begann 1961 die Geschichte des Dorfwettbewerbes, damals als reiner Blumenschmuckwettstreit. Kriegsschäden sollten übertüncht werden, ein optisch vorbildliches Ortsbild war das Ziel. Mittlerweile lautet der Titel "Unser Dorf hat Zukunft". Das Ziel heute ist, die Menschen dazu zu bewegen "die Zukunft ihrer Dörfer aktiv in die eigenen Hände zu nehmen", heißt es in der Ausschreibung. Der Wettbewerb ist zu einem Instrument der Dorfentwicklung geworden. Das Dorf Hellmitzheim, ein Stadtteil von Iphofen im Landkreis Kitzingen, wurde im vergangenen Jahr im Landesentscheid mit Gold ausgezeichnet. Susanne Roßbach begleitet die Hellmitzheimer auf ihrem Weg zum Bundeswettbewerb. Sie drückt mit ihnen die Schulbank in der Schule der Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim, erzählt von den Beratungsmöglichkeiten durch das Amt für ländliche Entwicklung und den vielen Überraschungen, die sich aus der Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ergeben können. Erstsendung: 20. Juli 2019

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
das ARD radiofeature

Deutschlands unsichtbare Arbeitssklaven aus Osteuropa Ein Feature von Charly Kowalczyk Radio Bremen 2021 Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr . Jeder EU-Bürger darf in allen Ländern der Europäischen Union arbeiten, ohne eine Arbeitserlaubnis beantragen zu müssen. Die Arbeitsimmigranten sollen genauso behandelt werden wie die Staatsangehörigen des Aufnahmelandes. Doch die Realität auf dem deutschen Arbeitsmarkt sieht oft anders aus, vor allem für Menschen aus osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten. Bezahlte Vermittlerinnen und Vermittler im Heimatland versprechen ihnen gut bezahlte Jobs in Deutschland. Ohne Sprachkenntnisse machen sie sich auf den Weg. Ihre Rechte kennen sie nicht. Mit Werk- und Leihverträgen ausgestattet, werden sie in Sammelunterkünften untergebracht und müssen dafür überzogene Mieten zahlen Sie schuften für geringe Löhne in Schlachtbetrieben, in Pflegediensten oder auf dem Bau. Aus dem Traum wird ein Alptraum. Dennoch wollen die meisten in Deutschland bleiben.

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Breitengrad

Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr .

14.30 Uhr
Nahaufnahme

Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr .

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Hörspiel

Das Liebeskonzil (1/2) Von Oskar Panizza Mit Rafael Jové, Josef Ostendorf, Peter Simonischek und Graham F. Valentine Komposition: Daniel Dickmeis Realisation: Ulrich Gerhardt BR 2014 Zum 100. Todestag von Oskar Panizza Nachdem Gott von den menschlichen Sünden auf Erden erfahren hat, verhandelt er mit dem Teufel einen Pakt. In diesem hat der Teufel das Recht auf ein prächtiges Portal für die heruntergekommene Hölle, unangemeldete Sprechstunden mit Gott und vor allem die Freiheit, seine Gedanken zu verbreiten. Im Gegenzug solle er eine grausame Strafe für die Auswüchse auf Erden erfinden. Der Teufel erschafft eine Krankheit, die sich Schritt für Schritt auf der Welt ausbreitet: die Syphilis. Noch im Erscheinungsjahr 1894 musste sich Oskar Panizza wegen des antikatholischen Stückes vor Gericht verantworten. Er wurde in 99 Fällen der Gotteslästerung für schuldig befunden und zu einem Jahr Freiheitsentzug verurteilt. Das Hörspiel beruht auf der ungekürzten Textfassung. Oskar Panizza (1853-1921), Pseudonyme u.a. Sven Heidenstamm, Jules Saint-Froid, Sarcasticus. Deutscher Schriftsteller, Satiriker und Nervenarzt. Lyrik, Erzählungen, Grotesken, Theaterstücke. Aufgrund der Kritik an der Obrigkeit des Kaiserreichs in Das Liebeskonzil (1894) Verurteilung und Gefängnisaufenthalt. Emigration in die Schweiz und nach Paris. Anklage wegen Majestätsbeleidigung, Beschlagnahmung seines Vermögens, 1905 Entmündigung und Einweisung in die Psychiatrie. Weiteres Hörspiel: Hundeleben 1892 (BR 1987).

16.16 Uhr
Bayern 2-Playlist

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
Jazz & Politik

Moderation: Lukas Hammerstein Musikauswahl: Roland Spiegel .

17.55 Uhr
Zum Sonntag

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
Weltempfänger

18.30 Uhr
radioMikro

Geschichten vom Kater Musch: Das Baby Ab 5 Jahre Hörspiel von Ellis Kaut Mit: Elfriede Kuzmany, Hans Reinhard Müller, Marin Stadler, Franziska Stömmer, Ernst Barthels, Irene Kohl, Franz Loskarn, Hans Wininger, Josefa Samson und Kindern Regie: Günther Friedrich BR 1956 Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App. .

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Zwei Zottel: Äpfel Von Thomas Kastura Erzählt in oberfränkischer Mundart von Andreas Leopold Schadt Zwei Zottel: Äpfel (in oberfränkischer Mundart) Auf dem Bauernhof sind Schulkinder zu Besuch. Hamish und Maisie zeigen ihnen, was Hochlandrinder drauf haben, und ernten einen Apfelbaum ab. Außerdem hat es Hamish der Schlapphut von Bauer Böcht angetan. Wie kommt er an den bloß heran?

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App und unter www.bayern2.de/zuendfunk. .

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
radioSpitzen

Kabarett und Comedy radioSpitzen live vor Ort in Neustadt/Aisch (Teil 2) Mit Philipp Weber, Martin Zingsheim, Hans Well & Wellbappn Aufnahme vom 15. Juli 2021 in der NeuStadtHalle am Schloss in Neustadt/Aisch Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App. . Die "radioSpitzen live vor Ort" zu Gast in der NeuStadtHalle in Neustadt an der Aisch. Bayern 2 präsentiert auch in der 110. Ausgabe der traditionsreichen Kabarettgastspielreihe hochkarätige Kabarettisten und Musiker aus Bayern und dem "Rest der Welt", also diesseits und jenseits des "Weißwurstäquators".

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Zeit für Bayern

Faszinosum Bart - eine haarige Geschichte Von Matthias Rüd Unser Dorf hat Zukunft - ein Wettbewerb im Wandel Von Susanne Roßbach Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 . Faszinosum Bart - eine haarige Geschichte Von Matthias Rüd Die ägyptischen Pharaonen trugen ihn, waren aber trotzdem stets glattrasiert. Als Fußball-Ikone David Beckham ihn hatte, wollten ihn auf einmal alle: den Bart. Autor Matthias Rüd hat am Anfang seiner Recherche für dieses Thema aus Leichtsinn seinen Vollbart verloren, und folgt nun aus seiner Bart-Krise heraus, den Auswüchsen und Wirbeln dieser ebenso verehrten, wie verhassten Gesichtsbehaarung: der biologische Bart, der Bart als Kunst, als Fetisch-Objekt, als Glaubensbekenntnis, als Einlasskarte, als Wagnis, als Herrschaftszeichen, Bartstoppeln verborgen unter vielen Lagen Makeup. Eine haarige Geschichte, die wächst und wächst. Unser Dorf hat Zukunft - ein Wettbewerb im Wandel Von Susanne Roßbach Unter dem Motto "Unser Dorf soll schöner werden" begann 1961 die Geschichte des Dorfwettbewerbes, damals als reiner Blumenschmuckwettstreit. Kriegsschäden sollten übertüncht werden, ein optisch vorbildliches Ortsbild war das Ziel. Mittlerweile lautet der Titel "Unser Dorf hat Zukunft". Das Ziel heute ist, die Menschen dazu zu bewegen "die Zukunft ihrer Dörfer aktiv in die eigenen Hände zu nehmen", heißt es in der Ausschreibung. Der Wettbewerb ist zu einem Instrument der Dorfentwicklung geworden. Das Dorf Hellmitzheim, ein Stadtteil von Iphofen im Landkreis Kitzingen, wurde im vergangenen Jahr im Landesentscheid mit Gold ausgezeichnet. Susanne Roßbach begleitet die Hellmitzheimer auf ihrem Weg zum Bundeswettbewerb. Sie drückt mit ihnen die Schulbank in der Schule der Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim, erzählt von den Beratungsmöglichkeiten durch das Amt für ländliche Entwicklung und den vielen Überraschungen, die sich aus der Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ergeben können. Erstsendung: 20. Juli 2019

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Anja Scheifinger im Gespräch mit Andrea Kuhn, Leiterin Menschenrechtsfilmfestival Nürnberg Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr . Schon seit ihrer Schulzeit ist Andrea Kuhn vom Medium Film fasziniert und hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: als Leiterin des Filmfestivals der Menschenrechte in Nürnberg, das vom 29. September bis 6. Oktober 2021 stattfindet. In "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt sie auch von ihrer zweiten Passion: dem Fußballspielen.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
radioJazznacht

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johannes Brahms: Serenade A-Dur, op. 16 (Concertgebouw-Orchester Amsterdam: Bernard Haitink); Joseph Haydn: Streichquartett h-Moll, op. 33, Nr. 1 (Auryn Quartet); Camille Saint-Saëns: Morceau de concert G-Dur, op. 154 (Nicanor Zabaleta, Harfe; Orchestre de l'ORTF: Jean Martinon); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 333 (Fazil Say, Klavier); Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Die Sage von der unsichtbaren Stadt Kitesch und der Jungfrau Fewronia", Suite (Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Myung-Whun Chung)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Ignaz Joseph Pleyel: Sinfonia concertante B-Dur (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Johannes Moesus); Josef Suk: "Sommer-Impressionen", op. 22 b (Jonathan Plowright, Klavier); François-Adrien Boieldieu: Harfenkonzert C-Dur, op. 82 (Xavier de Maistre, Harfe; Staatsorchester Rheinische Philharmonie: Shao-Chia Lü)

04.58 Uhr
Impressum