Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Mittagskonzert

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Jean Sibelius: Suite d-Moll op. 117 Jari Valo (Violine) Ostbottnisches Kammerorchester Leitung: Juha Kangas Giovanni Maria Bononcini: Sonate F-Dur op. 1 Nr. 5 Jaap Schröder (Violine) Arcadia Players Trio Peter von Winter: Allegro moderato aus der Sinfonia concertante B-Dur Werner Grobholz (Violine) Dieter Klöcker (Klarinette) Nikolaus Grüger (Horn) Karl-Otto Hartmann (Fagott) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Iona Brown Jules Massenet: "Scènes napolitaines" New Zealand Symphony Orchestra Leitung: Jean-Yves Ossonce Nicolai Medtner: "Danza festiva" op. 38 Nr. 3 Lilya Zilberstein (Klavier) Maurice Jarre: "Doktor Schiwago", Titelfolge Nürnberger Symphoniker Leitung: Richard Kaufman Johann Sebastian Bach: Konzert d-Moll BWV 1052 Café Zimmermann

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch Musikliste: Gioacchino Rossini: "Pas de Six" aus der Ballettmusik zur Oper "Guillaume Tell" Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Alberto Zedda Giacomo Puccini sr: 3. Satz aus der Ouvertüre zur Oper "Lucio Giunio Bruto" Ensemble Una Volta Leitung: Joachim Fontaine Ludwig van Beethoven: 4. Satz Finale aus der Violinsonate c-Moll op. 30 Nr. 2 Isabelle Faust (Violine) Alexander Melnikow (Klavier) Django Reinhardt: Daphne Joscho Stephan (Akustikgitarre) Günter Stephan (Rhythmusgitarre) Sebastian Reimann (Violine) Max Schaaf (Bass) Arthur Sullivan: Tanz der Nymphen aus der Schauspielmusik zu "The Tempest" City of Birmingham Symphony Orchestra Leitung: Susan Dunn Pietro Antonio Locatelli: 2. Satz: Vivace aus der Sonate für 2 Flöten und Basso continuo G-Dur op. 2 Nr. 12 Musica ad Rhenum Josh Rager: Separation Josh Rager (Klavier) Antonio Lauro: El Marabino Walzer für Gitarre Pepe Romero (Gitarre) Jean-Baptiste Lully: Marsch zur Türkenposse aus der Oper "Le bourgeois gentilhomme" Le Concert des Nations Leitung: Jordi Savall Michail Glinka: 4. Satz Allegro con spirito aus dem Trio pathétique d-Moll Wolfgang Meyer (Klarinette) Julius Berger (Violoncello) Pi-Hsien Chen (Klavier) Carl Philipp Emanuel Bach: 3. Satz Allegro assai aus der Sinfonie A-Dur Wq 182 Nr. 4 Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach Leitung: Hartmut Haenchen Traditional: "Lasst uns froh und munter sein", Nikolauslied Jonas Kaufmann (Tenor) St. Florianer Sängerknaben Mozarteumorchester Salzburg Leitung: Jochen Rieder Baldassare Galuppi: 2. Satz Allegro aus dem Concerto a 4 c-Moll Akademie für Alte Musik Berlin Leitung: René Jacobs Renaud García-Fons: Tchahar mezrab Claire Antonini & Renaud García-Fons Louis Couperin: Gavotte aus der Suite d-Moll Christophe Rousset (Cembalo) Wolfgang Amadeus Mozart: 3. Satz aus dem Streichquartett C-Dur KV 157 Hagen Quaratett John Novacek: Recuperation, Ragtime Nr. 3 Sebastian Manz (Klarinette) Martin Klett (Klavier) Joseph Haydn: 1. Satz Vivace con brio aus der Sinfonie Nr. 70 D-Dur City of Birmingham Symphony Orchestra Leitung: Simon Rattle 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 06.12.1890: Charles Richet impft Immunserum bei einem Menschen Von Daniela Wakonigg 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Kohle-Kraft im Kosovo - Europas schwarze Lunge Von Christoph Kersting Kosovo ist ein junger Staat, der mit Korruption, ethnischen Konflikten und Abwanderung zu kämpfen hat. Und mit einer Altlast aus Tito-Zeiten: Kosovo produziert bis heute 95 Prozent seines Stroms aus Braunkohle, in völlig veralteten Kraftwerken aus Sowjet-Produktion. Das Land verfügt über das fünftgrößte Braunkohle-Vorkommen weltweit. Die Folgen für Mensch und Umwelt sind u. a. deutlich erhöhte Krebsraten und katastrophale Luftwerte. Die Weltbank spricht von der "schlimmsten punktuellen Quelle von Umweltverschmutzung in Europa".

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

Musen und Mäzeninnen (1/5) - Madame de Pompadour Mit Ines Pasz Fünf Frauen - fünf komplett unterschiedliche Lebensläufe. Was sie verbindet, ist ihre Liebe zur Kultur, vor allem zur Musik. Sie inspirieren, initiieren und vor allem finanzieren. Ohne sie hätte so manche Komponistenkarriere nicht stattgefunden, wäre so manches Projekt nicht realisiert worden. Es sind die legendäre und oft unterschätzte Madame de Pompadour, die gewissenhafte Regentin Margarethe von Österreich, die merkwürdig distanzierte Moskauer Aristokratin Nadeshda von Meck, die schillernde Misia Sert im Paris der 20er-Jahre, und die visionäre, französische Ärztin Nicole Bru.

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven. Mit Katharina Eickhoff Musikgespräch Der Theologe Guido Fuchs über Advents- und Weihnachtslieder Hörbuch-Tipp "Dmitri Schostakowitsch - Doppeltes Spiel": Eine Hörbiografie von Jörg Handstein Musikthema Score Snacks: Interstellar - Orgeln im Weltraum Traditional: "Es ist ein Ros entsprungen" Otto Lechner & Klaus Trabitsch Anonym: "The wexford carol" Lied für Singstimme und Kammerorchester Hirundo Maris Peter Cornelius: "Christbaum" aus Weihnachtslieder op. 8 Nr. 1 Peter Schreier (Tenor) Norman Shetler (Klavier) Anonym: "Amanti io vi so dire", Imprivisation über die Ciaccona für Renaissanceensemble Accademia del Piacere Francesco Saverio Geminiani: Sonata a quattro e-Moll op. 3 Nr. 3 Concerto Italiano Leitung: Rinaldo Alessandrini Jules Massenet: "Werther", Szene und Arie des Werther, 3. Akt Jonas Kaufmann (Tenor) Bayerisches Staatsorchester Leitung: Bertrand de Billy Jules Massenet: Fantasie für Violoncello und Orchester Martin Ostertag (Violoncello) Radio-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Roberto Paternostro Anonym: Iesus ahatonnia (Huron Carol) Maîtrise de Radio FranceMaîtrise de Radio France Les Musiciens de Saint Julien Leitung: Francois Lazarevitch Dmitri Schostakowitsch: Präludium und Fuge für Klavier A-Dur op. 87 Nr. 7, Fassung für Bläserquintett Calefax Reed Quintet Samuel Webbe: Variationen nach 'Adeste Fideles' für Streichquartett A-Dur Salomon Quartet Traditional: "O little town of Bethlehem" Bob Dylan und Ensemble Dhafer Youssef: "Kithâra" Nguyên Lê Duo Dhafer Youssef: "Miel et cendres" Dhafer Youssef (Oud) Marilyn Mazur (Percussion) Oslo Session String Quartet Gilad Atzmon: "La cote méditerranée" The Orient House Ensemble Traditional: "Maria durch ein Dornwald ging" Otto Lechner & Klaus Trabitsch

11.57 Uhr
SWR2 Kulturtipps

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Aktuell

12.30 Uhr
Nachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

12.59 Uhr
SWR2 Programmtipps

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

Ettlinger Schlosskonzert Janina Ruh (Violoncello, Sopran) Agnès Clément (Harfe, Fagott) Johann Strauss Sohn: Romanze für Violoncello und Harfe Nr. 1 d-Moll op. 243 Benjamin Britten: Suite für Harfe op. 83 Arvo Pärt: Spiegel im Spiegel, Fassung für Violoncello und Harfe Gaspar Cassadó: Cellosuite d-Moll Ozi Etienne: Sonate für Fagott und Violoncello Nr. 6 aus Nouvelle Méthode de Basson Richard Strauss: 3 Lieder für Sopran und Harfe aus op. 48 (Aufnahme vom 11. April 2021 im Asamsaal) Hörbühne Musikhochschule SWR2 präsentiert Absolvent*innen der Solistenklassen aus BW und RP Robert Schumann: Bilder aus Osten op. 66 12 Stücke für kleine und große Kinder für Klavier zu 4 Händen op. 85 Frank Dupree, Sontraud Speidel (Klavier) Die Cellistin Janina Ruh (ehemals SWR2 New Talent) und die Harfenistin Agnès Clément (Preisträgerin des ARD Musikwettbewerbs) begegneten sich erstmals 2017, als sie beide beim Preisträgerkonzert des SWR Symphonieorchesters auftraten, und verstanden sich auf Anhieb prächtig. Die beiden verbindet unter anderem, dass sie neben ihrem Hauptinstrument noch eine zweite musikalische Leidenschaft haben. Bei Janina Ruh ist es der Gesang, bei Agnès Clément das Fagott. In diesem Konzert kann man beide in unterschiedlichen Kombinationen mit ihren Doppelbegabungen erleben. Im Anschluss eine weitere Doppelbegabung: Frank Dupree ist Pianist und Dirigent. In der "Hörbühne Musikhochschule" spielt er zusammen mit seiner ehemaligen Professorin Schumanns "Bilder aus dem Osten".

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Integriert dank Kind - Erlebnisse einer Mutter aus Belarus Von Olga Kapustina Meine Kinder sind im Rheinland geboren. Sie sprechen am liebsten Deutsch und haben einen dunkelroten Pass. Mein Mann und ich haben einen blauen Pass, wir kommen aus Belarus. Die Kinder sind noch klein, aber meinen Beruf will ich nicht vernachlässigen. Vor 14 Jahren bin ich nach Deutschland gekommen, um zu studieren. Danach fing ich an, als Journalistin zu arbeiten. Doch wer Sankt Martin ist und was am Nikolaustag passiert, habe ich weder im Studium noch bei der Arbeit gelernt. Sondern dank meiner Kinder erfahren. (SWR 2020)

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Nachts unter der steinernen Brücke(5/25) Roman von Leo Perutz Gelesen von Felix von Manteuffel

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Golo Maurer: Heimreisen. Goethe, Italien und die Suche der Deutschen nach sich selbst Goethe war der letzte, der nicht auf Goethes Spuren nach Italien reisen musste: Wie es zu seiner Wiedergeburt im Land, wo die Zitronen blühen, kam - und warum ihm so viele auf seinem Selbstfindungstrip nachfolgten, das erzählt der Kunsthistoriker Golo Maurer auf fesselnde Weise. Rowohlt Verlag, 540 Seiten, 28 Euro ISBN 978-3-498-00148-3 Der 1971 geborene Golo Maurer hat Kunstgeschichte und Klassische Archäologie studiert. Er arbeitet an der "Bibliotheca Hertziana" in Rom und hat schon viel über deutsche "Italienleidenschaft" geforscht. Auch seine neue Veröffentlichung handelt davon: "Heimreisen. Goethe, Italien und die Suche der Deutschen nach sich selbst" - Ulrich Rüdenauer.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell Neues aus Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Bildung. Dazu Musik, die sich vom Mainstream abhebt.

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

Wahlkampf in Frankreich - Wer tritt an gegen Macron? Martin Durm diskutiert mit Prof. Dr. Frank Baasner, Direktor Deutsch-Französisches Institut Ludwigsburg Henriette Heimbach, Politikwissenschaftlerin, Universität Luxemburg Hélène Kohl, Korrespondentin Europe 1, Berlin An Herausforderern fehlt es nicht: Mindestens sieben Kandidaten wollen Präsident Macron kommenden April aus dem Elysée-Palast werfen: Konservative und Sozialisten, Grüne und Rechtsextreme. Vor allem Éric Zemmour macht mit seinen Hetztiraden gegen Muslime und Migranten von sich reden. Wie gefährlich ist er? Und wie sind Macrons Chancen auf eine Wiederwahl?

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor sechs

Melody Gardot: Um beijo / Album: Sunset in the blue Melody Gardot, Gitarre Ensemble Melody Garrity: Baby I'm a fool / Album: Live in Europe Melody Gardot, Gesang, Gitarre Mitchell Long, Gitarre Chuck Staab, Drums

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

2700 Kilometer auf dem "Weg der Freundschaft" von Eisenach nach Budapest - die Schriftstellerin Rebecca Maria Salentin Moderation:? Frauke Oppenberg Redaktion: Ellinor Krogmann Gast: Rebecca Maria Salentin Sie ist 2700 km auf dem "Weg der Freundschaft" gewandert, ein ehemals sozialistischer Wanderweg von Eisenach nach Budapest und es wurde tatsächlich ein Weg der Freundschaft. Denn Freundinnen und Freunde stießen zu ihr und wanderten ein Stück mit und sie hat neue Freundschaften beim Wandern geschlossen. Sie wandert eigentlich nicht gerne und hat vor vielem Angst (Spinnen, Hunde etc.), aber sie hat es geschafft. Vorausgegangen war eine Lebenskrise: der Mann war weg, das eigene Café verkauft, die Söhne aus dem Haus und die schöne Altbauwohnung gekündigt. Aber Rebecca Maria Salentin hat sich ein neues Leben erwandert inklusive eines Bestsellers, den sie dann schrieb.

19.54 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.05 Uhr
SWR2 Abendkonzert

Neue SWR-CDs Christoph Prégardien (Tenor) Ulrich Eisenlohr (Klavier) Johannes Brahms: 4 Gesänge für eine Singstimme und Klavier op. 43 6 Lieder für eine tiefere Singstimme und Klavier op. 86 5 Lieder op. 105 9 Lieder und Gesänge für eine Singstimme und Klavier op. 32 Frank Dupree (Klavier) Meinhard Jenne (Schlagzeug) Jakob Krupp (Kontrabass) Nikolai Kapustin: 8 Konzertetüden für Klavier op. 40, bearbeitet für Jazz-Trio 24 Präludien im Jazz-Stil op. 53, bearbeitet für Jazz-Trio Aquarela do Brasil op. 118, bearbeitet für Jazz-Trio Im ebenso klangschönen wie traditionsreichen Hans-Rosbaud-Studio Baden-Baden entstehen unterschiedlichste Produktionen, von denen zwei aktuell als CD herausgekommen sind: Die erste CD der neuen Gesamteinspielung aller Brahmslieder, die Lied-Pianist Ulrich Eisenlohr konzipiert und mit unterschiedlichen Sängerinnen und Sängern aufnimmt. Für die erst CD konnte er Christoph Prégardien als Solisten gewinnen. Frank Dupree führt mit seinen neuen Aufnahmen der Kammermusik von Nikolai Kapustin in Jazz-Trio-Besetzung seine erfolgreiche Auseinandersetzung mit der Musik des 2020 verstorbenen, ukrainischen Komponisten fort.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
SWR2 Forum

Wahlkampf in Frankreich - Wer tritt an gegen Macron? Martin Durm diskutiert mit Prof. Dr. Frank Baasner, Direktor Deutsch-Französisches Institut Ludwigsburg Henriette Heimbach, Politikwissenschaftlerin, Universität Luxemburg Hélène Kohl, Korrespondentin Europe 1, Berlin An Herausforderern fehlt es nicht: Mindestens sieben Kandidaten wollen Präsident Macron kommenden April aus dem Elysée-Palast werfen: Konservative und Sozialisten, Grüne und Rechtsextreme. Vor allem Éric Zemmour macht mit seinen Hetztiraden gegen Muslime und Migranten von sich reden. Wie gefährlich ist er? Und wie sind Macrons Chancen auf eine Wiederwahl?

22.50 Uhr
SWR2 Jazz vor elf

Janis Görlich: Epic Bummelzug Explosion: Federico Lacerna, Altsaxofon Otis Sandsjö, Tenorsaxofon Daniel Bödvarrson, Gitarre Thor Oscar Olsson, Gitarre Jonas Hauer, Synthesizer Janis Görlich, Schlagzeug

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

Musen und Mäzeninnen (1/5) - Madame de Pompadour Mit Ines Pasz (Wiederholung von 9.05 Uhr)

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Johann Strauß: "Die Fledermaus", Ouvertüre Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Manfred Honeck Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26 Martha Argerich (Klavier) Berliner Philharmoniker Leitung: Claudio Abbado Edvard Grieg: "Peer Gynt", Suite Nr. 1 op. 46 Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Pietari Inkinen Alban Berg: 7 frühe Lieder Christianne Stotijn (Mezzosopran) Berliner Philharmoniker Leitung: Alan Gilbert Robert Schumann: Abegg-Variationen F-Dur op. 1 Volker Banfield (Klavier) Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 54 Berliner Philharmoniker Leitung: Andris Nelsons

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Carl Loewe: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur Mari Kodama (Klavier) Russisches Nationalorchester Leitung: Kent Nagano Carl Reinecke: Klavierquintett A-Dur op. 83 Linos-Ensemble Niccolò Paganini: Sonata c-Moll David Aaron Carpenter (Viola) Helsinki Philharmonic Orchestra Leitung: Vladimir Ashkenazy Robert Schumann: "Märchenbilder" op. 113 Diyang Mei (Viola) Vita Kan (Klavier) Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 90 C-Dur Berliner Philharmoniker Leitung: Simon Rattle

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ludwig Minkus: "La Bayadère", Suite Erich Gruenberg (Violine) London Symphony Orchestra Leitung: Richard Bonynge Robert Schumann: Humoreske B-Dur op. 20 Franz Vorraber (Klavier) Franz Schubert: "Rosamunde", Ballettmusik Nr. 1 und Nr. 2 Wiener Symphoniker Leitung: Nikolaus Harnoncourt