Radioprogramm

MDR KULTUR

Jetzt läuft

MDR KULTUR am Nachmittag

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Domenico Scarlatti: Sonate E-Dur, K 380 (Marie-Luise Hinrichs, Klavier) Gerald Finzi: Romanze, op. 11 (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner) Enrique Granados: "Danzas española", Andaluza und Oriental, op. 37 (Milos Karadaglic, Gitarre) Christoph Willibald Gluck: Flötenkonzert G-Dur (Emmanuel Pahud, Flöte; Kammerorchester Basel: Giovanni Antonini) Johann Strauß: Nocturne-Quadrille, op. 120 (Tschechoslowakische Staatsphilharmonie Kosice: Alfred Walter) Louis Spohr: Konzert a-Moll, Rondo, op. 131 (Gewandhaus-Quartett; Gewandhausorchester Leipzig: Herbert Blomstedt)

06.00 Uhr
MDR KULTUR am Morgen

Aktuelle Beiträge aus Kultur, Politik und Gesellschaft, das Wort zum Tage, der Stichtag, Medienschau und Feuilleton. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr. MDR KULTUR - Feature

09.00 Uhr
Ein DDR-Fernsehteam unter falscher Flagge

Von Naomi Conrad; Michael Hartlep (Wiederholung) Sie nennen sich "Nordreporter" und haben ihren Firmensitz in Stockholm. Doch die schwedische Firma ist nur eine Tarnorganisation. Eigentlich arbeiten die Reporter und Kameraleute für das DDR-Fernsehen. Die meisten von ihnen sind Mitglieder der in der Bundesrepublik verbotenen kommunistischen Partei. Undercover sollen sie Material im kapitalistischen Ausland filmen. Die Nordreporter liefern das, was die offiziell akkreditierten DDR-Korrespondenten nicht liefern können: Berichte über Berufsverbote und Rüstung gehören dazu, aber auch Auslandsreportagen zur Apartheid in Südafrika und der Militärdiktatur in Griechenland. In beide Länder durften Journalisten aus sozialistischen Staaten nicht einreisen. Die Sendereihe ist beliebt in der DDR, auch weil sie weniger ideologisch daher kommt als "Der schwarze Kanal". Die "Nordreporter" beliefern vor allem eine Redaktion: die "Gruppe Dr. Katins". Im Zentrum der Zusammenarbeit steht der Kameramann Franz Dötterl, ein kleiner beleibter Bayer, ein überzeugter Kommunist. Die Zusammenarbeit funktioniert gut, bis Dötterl der Erfolg zu Kopf steigt. Der Konflikt entzündet sich 1978, als die Chefredaktion eine der Reportagen zensiert. Wütend schreiben Dötterl und Katins Briefe an SED- Generalsekretär Erich Honecker und kritisieren darin die Fernsehleitung um Heinz Adameck. Es entbrennt ein Machtkampf, der die höchsten Kreise des Staates involviert und schließlich vor Gericht ausgetragen wird. Adameck behält die Oberhand. Redaktionsleiterin Katins und Kameramann Dötterl geraten ins Visier der Staatssicherheit und werden schließlich gekündigt. Die Sendung wird zwar weitergeführt, doch die Zeit der großen Erfolge ist vorbei. Das Feature rekonstruiert anhand von Gesprächen mit Zeitzeugen wie zum Beispiel mit dem britischen Kameramann John Green, sowie Stasi-Akten und Verfassungsschutz-Akten den Aufstieg Fall der "Nordreporter". Regie: Andreas Meinetsberger Produktion: MDR 2019 Mitwirkende: Winfried Glatzeder Joachim Schönfeld Ellen Hellwig - Zitatorin (45 Min.)

09.35 Uhr
MDR KULTUR am Vormittag

Aktuelle Empfehlungen für das Wochenende.

11.00 Uhr
MDR KULTUR trifft

- Menschen von hier Unsere Gäste fühlen sich dem kulturellen Leben in unserer Region besonders verpflichtet. Kuratoren, Musiker, Intendanten, Schriftsteller, Dirigenten, Maler und viele mehr finden hier ihren Platz und erzählen aus ihrem beruflichen Leben und ihrem privaten Alltag.

12.00 Uhr
MDR KULTUR am Mittag

Aktuelle Empfehlungen für das Wochenende.

14.00 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

Aktuelle Empfehlungen für das Wochenende.

16.00 Uhr
MDR KULTUR Studiosession

In der "MDR KULTUR Studiosssion" sind Musiker aus der ganzen Welt zu Gast. Sie spielen ihre Songs in akustischen exklusiven Versionen, reden über ihre Musik und ihr Leben. Die Studiosession ist der Ort für die nahen Momente, ergreifende Geschichten und feine Musik. Eine Sendung von Jan Kubon.

16.30 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

Aktuelle Empfehlungen für das Wochenende.

18.00 Uhr
MDR KULTUR Unter Büchern

Die wöchentliche Literartursendung soll informieren, unterhalten, anregen. Eine Mischung aus Aktualität und Anregung: ein aktuelles Buchmarktthema der Woche wird anhand eines Gesprächs dargestellt, dazu drei oder vier Beiträge in einem Mix aus Literaturtipp und Blick auf wichtige Neuerscheinungen.

19.00 Uhr
MDR KULTUR Diskurs

Philosophie, Religion, Kulturgeschichte Gespräche mit führenden deutschsprachigen Intellektuellen über die essentiellen Fragen unserer Zeit. Das Themenspektrum reicht von Geschichte und Gesellschaft, Philosophie und Religion, über Kulturgeschichte bis hin zu Naturwissenschaften und Lebenshilfe.

19.30 Uhr
MDR KULTUR Jazz Lounge

Die perfekte Mischung für Jazz-Fans und Hörer, die mit Jazz einfach nur entspannt in den Abend starten wollen.

20.00 Uhr
MDR KULTUR Opernmagazin

Spannende Musiktheater-Produktionen aus den Häusern in Mitteldeutschland, interessante Künstler und ihre Neuerscheinungen, sowie alles was in der Welt der Oper und Operette wichtig ist.

21.00 Uhr
MDR KULTUR Hoffmeisters Empfehlungen - Fischers Empfehlungen

Jede Woche stellen Martin Hoffmeister und Claus Fischer im Programm von MDR KULTUR und MDR Klassik neue Aufnahmen vor, hellen Hintergründe auf, sprechen mit Künstlern und anderen Branchenprofis, kommentieren Nachrichten und werfen Blicke zurück auf die Geschichte klassischer Tonträger.

22.00 Uhr
MDR KULTUR Spezial

Der aktuelle, ausführliche Themenschwerpunkt aus Kultur, Gesellschaft und Politik.

23.00 Uhr
MDR KULTUR Nachtmusik

00.00 Uhr
ARD Nachtkonzert

präsentiert von BR-KLASSIK

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Gabriel Fauré: "Dolly", op. 56 (Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Michael Sanderling) Joseph Haydn: Sonate C-Dur, Hob. XVI/50 (Ekaterina Derzhavina, Klavier) Antonín Dvorák: Violoncellokonzert h-Moll, op. 104 (Gautier Capuçon, Violoncello; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Jacques Mercier) Max Bruch: Klaviertrio c-Moll, op. 5 (Arensky Trio) Germaine Tailleferre: Ballade (Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Pablo Gonzalez)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Carl Friedrich Abel: Violoncellokonzert C-Dur (Klaus-Dieter Brandt, Violoncello; L'arpa festante) Antonio Vivaldi: Gloria D-Dur, RV 589 (Deborah York, Patrizia Biccire, Sopran; Sara Mingardo, Alt; Akademia; Concerto Italiano: Rinaldo Alessandrini) Ermanno Wolf-Ferrari: Divertimento D-Dur, op. 20 (Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer) Johannes Brahms: Sonate e-Moll, op. 38 (Truls Mork, Violoncello; Hélène Grimaud, Klavier) Ottorino Respighi: "Trittico botticelliano" (Beethoven Orchester Bonn: Stefan Blunier)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Emilie Mayer: Ouvertüre Nr. 3 C-Dur (Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin: Mark Rohde) Franz Liszt: Variationen über Motive von Bach, S 180 (Gerhard Oppitz, Klavier) Joseph Haydn: Symphonie Nr. 91 Es-Dur (Freiburger Barockorchester: René Jacobs)