Radioprogramm

WDR5

Jetzt läuft

WDR aktuell

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.04 Uhr
Tischgespräch

Schriftstellerin Laura Karasek Ein großer Name, eine große Verpflichtung? Laura Karasek ist die Tochter des großen Literaturkritikers Hellmuth Karasek. Inzwischen arbeitet sie selbst als Schriftstellerin.

07.00 Uhr
WDR aktuell

07.04 Uhr
Die Sendung mit der Maus

08.00 Uhr
WDR aktuell

08.04 Uhr
Lebenszeichen

Die andere Hälfte der Krankheit Wie Menschen - oft jahrelang - kranke Angehörige begleiten Von Irene Dänzer-Vanotti

08.40 Uhr
Das Geistliche Wort

Pfarrer Eberhard Helling, Lübbecke

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.04 Uhr
Diesseits von Eden

Die Welt der Religionen

09.45 Uhr
ZeitZeichen

17. Januar 1946 - Die konstituierende Sitzung des UN-Sicherheitsrats Von Kay Bandermann Weltregierung oder Debattierclub: Die Ansichten über Macht oder Ohnmacht des UN-Sicherheitsrates sind so alt wie das Gremium selbst. Schon wenige Wochen nach Gründung des Staatenbundes traf sich der Sicherheitsrat als wichtigstes Untergremium zu seiner konstituierenden Sitzung im Church House der Westminster Abtei in London am 17. Januar 1946. Die vier Weltkriegssieger USA, UdSSR, Großbritannien, Frankreich sowie China haben einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat. Mit ihrem Veto können sie Entscheidungen blockieren. Zehn weitere Länder werden für jeweils zwei Jahre als nicht-ständige Mitglieder dazu gewählt. Deutschland hat aktuell einen Sitz (2019/20). Das Gremium ist fleißig. Allein 2019 gab es 243 Sitzungen, in denen nicht weniger als 52 Resolutionen angenommen wurden. Doch in wichtigen Konflikten sind die Großmächte über Kreuz. Das spiegelt sich dann in konträren Beschlussvorlagen wider. Typischerweise dann, wenn ein Beschluss die Innenpolitik einer Vetomacht oder eines ihrer Verbündeten betrifft. Südafrika, Iran, Kongo - Sanktionen gegen einen Mitgliedsstaat sind das stärkste Mittel, um den erklärten Willen der Staatengemeinschaft durchzusetzen. Das reicht vom Waffenembargo gegen eine Armee bis zum Eingriff in das Vermögen einzelner Personen. Der Sicherheitsrat beschließt auch Friedensmissionen, die sog. Blauhelmeinsätze. Derzeit gibt es weltweit 13 sog. "Friedenserhaltende Missionen", überwiegend in Ländern Afrikas. Wiederholung: WDR 3 17.45 Uhr

10.00 Uhr
Katholischer Gottesdienst

Übertragung aus der Pfarrkirche St. Ludwig in Spiesen-Elversberg Predigt: Pfarrer Olaf Harig Übernahme vom: Saarländischer Rundfunk

11.00 Uhr
WDR aktuell

11.04 Uhr
Das philosophische Radio

Mit Jürgen Wiebicke Mit Christoph Quarch: Sicherheit oder Freiheit

12.00 Uhr
Internationaler Frühschoppen

12.45 Uhr
Internationaler Frühschoppen - nachgefragt

Hotline: freecall 0800 5678 555

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
Dok 5 - Das Feature

Herz und Niere - Warum gibt es zu wenige Organspenden? Von Martin Hubert Knapp 9.000 Menschen in Deutschland brauchten 2019 ein Spenderorgan. Nur 3.000 Organe standen zur Verfügung. Neue gesetzliche Regelungen sollen diese Lücke schließen. Es fehle vor allem an Aufklärung. Wie kann diese angemessen gelingen? Der Kölner Klaus Breuer erkrankte schwer und war auf Spenderorgane angewiesen. Er hatte Glück und erhielt Niere und Bauchspeicheldrüse eines Verstorbenen. Heute will er Menschen dazu bringen, über den Wert der Organspende nachzudenken. Auch die Politik versucht mit Gesetzesänderungen und Kampagnen auf die Notwendigkeit von Organspenden hinzuweisen. Doch viele Gegner sehen die Unsicherheiten und Bedürfnisse potentieller Organspenderinnen und Organspender nicht ausreichend diskutiert. Dabei geht es weniger um die Angst vor Missbrauch oder Arztfehlern. Vielmehr gehen viele von einer inneren Einheit ihres Geistes, Gehirns und Körpers aus. Wo steht der Konflikt um die Organspende? Wie gelingt eine angemessene Aufklärung, die sowohl die Bedürfnisse von Kranken berücksichtigt als auch die Autonomie und Würde der Spenderpersonen achtet? Produktion: WDR 2021 Wiederholung: 20.04 Uhr

14.00 Uhr
WDR aktuell

14.04 Uhr
Der Sandra Maischberger Podcast

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin

16.00 Uhr
WDR aktuell

16.04 Uhr
Ohrclip

Patricia Highsmith: Ladies

17.00 Uhr
WDR aktuell

17.04 Uhr
WDR 5 Hörspiel am Sonntag

Zwei Menschen, endlich Von Marianne Zückler Die große Liebe leben, kurz vor dem Tod Jutta: Johanna Gastdorf Sebastian: Bernhard Schütz Hannah: Leyla Jafarian Kerstin: Susanne Pätzold Tim: Markus Scheumann Rebecca: Camilla Renschke Schwester Andrea: Caroline Schreiber Roberto: Oscar Ortega Sánchez Anrufer: Walter Renneisen Salsatänzerinnen: Valentina Rekowski, Gabriela Börschmann und Isabel Koch Regie: Claudia Johanna Leist Produktion: WDR 2012

18.00 Uhr
Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 5 - Die Auslandsreportage

Wiederholung: 18.01. 13.34 Uhr

18.30 Uhr
Tiefenblick

Unsere Kleidung - Stoff für Träume und Alpträume (3/4) Neue Technik, neues Schönheitsideal Von Caspar Dohmen Mangelernährte Näherinnen in Bangladesch, verseuchte Flüsse in Pakistan. Unsere Kleidung bringt Menschen in Not, ist schlecht für die Umwelt. Diskutiert wird schon lange. Aber wie lassen sich Textilien wirklich nachhaltig produzieren? Wie können neue Technologien, Fasern, Methoden und soziale Arrangements genutzt werden, um unsere T-Shirts, Hosen und Kleider so herzustellen, dass niemand leiden muss? In dieser Reihe erzählen Menschen aus Bangladesch, Indien und Pakistan von ihrem Leben und ihrer Arbeit. Hat sich nach den Skandalen der letzten Jahre etwas verändert? Auch in Europa wird über neue Impulse für eine soziale und ökonomische Textilindustrie nachgedacht. Produktion: WDR 2021

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Mit Johannes Döbbelt Gletscher - Süßwasserspeicher und Fieberthermometer der Erde Von Tina Gentner

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
Dok 5 - Das Feature

Herz und Niere - Warum gibt es zu wenige Organspenden? Von Martin Hubert Knapp 9.000 Menschen in Deutschland brauchten 2019 ein Spenderorgan. Nur 3.000 Organe standen zur Verfügung. Neue gesetzliche Regelungen sollen diese Lücke schließen. Es fehle vor allem an Aufklärung. Wie kann diese angemessen gelingen? Der Kölner Klaus Breuer erkrankte schwer und war auf Spenderorgane angewiesen. Er hatte Glück und erhielt Niere und Bauchspeicheldrüse eines Verstorbenen. Heute will er Menschen dazu bringen, über den Wert der Organspende nachzudenken. Auch die Politik versucht mit Gesetzesänderungen und Kampagnen auf die Notwendigkeit von Organspenden hinzuweisen. Doch viele Gegner sehen die Unsicherheiten und Bedürfnisse potentieller Organspenderinnen und Organspender nicht ausreichend diskutiert. Dabei geht es weniger um die Angst vor Missbrauch oder Arztfehlern. Vielmehr gehen viele von einer inneren Einheit ihres Geistes, Gehirns und Körpers aus. Wo steht der Konflikt um die Organspende? Wie gelingt eine angemessene Aufklärung, die sowohl die Bedürfnisse von Kranken berücksichtigt als auch die Autonomie und Würde der Spenderpersonen achtet? Produktion: WDR 2021

21.00 Uhr
WDR aktuell

21.04 Uhr
Kölner Treff bei WDR 5

Aufnahme vom 15. Januar Wiederholung: 21.01. 22.04 Uhr

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
Liederlounge

live mit Murat Kayi Zu Gast: Nervling Aufnahme vom 13. Dezember aus dem Bürgerhaus Langenberg, Velbert Wiederholung: 22.01. 22.04 Uhr

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.03 Uhr
ARD Infonacht

Übernahme vom: Norddeutscher Rundfunk zur vollen Stunde WDR aktuell